Fame hD-1000 Testbericht

4
SHARES
Fame hD-1000 Testbericht

Der DJ-Kopfhörer Fame hD-1000 ist sehr günstig - lies jetzt, ob er trotzdem überzeugt ...

Was ist es?

Der Fame hD-1000 ist ein einfacher DJ-Kopfhörer für Einsteiger, Gelegenheits-Disc-Jockeys und alle, die knapp bei Kasse sind.

Zur Abschirmung vor der lauten Musik auf der Tanzfläche kommt er mit geschlossen konstruierten Ohrmuscheln daher. Sie sind ohrumschließend gestaltet. Die Ohrmuscheln lassen sich nach innen (zum Bügel hin) einklappen, um Transport und Lagerung platzsparend zu gestalten.

Fame hD-1000 Testbericht

Fame hD-1000 lime – die limettengrüne Alternative

Ein Abschnitt des fest installierten Kabels ist gewendelt (spiralförmig), damit Du etwas Bewegungsfreiheit in der DJ-Booth genießen kannst. Alle weiteren Merkmale, die Spezifikationen und den Lieferumfang findest Du im Infokasten.

Das Gerät ist zum Preis von 25 Euro (inkl. MwSt. & Versandkosten) exklusiv bei MusicStore erhältlich. Uns lag eine schwarze Variante mit blauen Ohr- und Bügelpolstern (»blue«) vor. Alternativ ist eine weiße Version mit limettengrünen Polstern (»lime«) zu haben.


anzeige


 

Fame hD-1000 Testbericht

Verarbeitung

Die Fertigungsqualität überrascht. Nach ausgiebigem Biegen, Zerren, Quetschen und Rütteln hat sich der Fame hD-1000 als standhaft erwiesen. Die komplett aus Kunststoff gefertigte, größtenteils mit gummierter Oberfläche versehene Konstruktion macht einen vernünftigen Eindruck. Beim Test blieb alles heil und ohne Kratzer.

Tragekomfort

Bei so flachen Ohrmuscheln mit verhältnismäßig geringem (Innen-)Radius bin ich stets etwas skeptisch in der Komfortfrage. Die freudige Überraschung: Meine mittelgroßen Ohren haben es sich darin bequem gemacht. Nach halbstündigem Tragen blieb der Kopfhörer weiter bequem, ich verspürte ich keine nennenswerte Einengung, Druck oder übermäßige Wärmeentwicklung.

Die Bügelinnenseite ist für meinen Geschmack ausreichend gepolstert und mit einer gut durchlüftenden Netznylon-Bespannung versehen. Der Anpressdruck ist nach dem Einstellen auf meine Kopfgröße (beide Bügel um ca. 2 cm herausgezogen) perfekt. Auch das Leichtgewicht stimmt frohgemut – mit 250 Gramm sind lange Sessions locker machbar.

Flexibilität

Die Ohrmuscheln lassen sich nach oben hin in Richtung Bügel einklappen, zudem sind sie um 90° nach vorne drehbar. So nimmt der Fame hD-1000 bei Bedarf eine sehr kompakte, flache Transport- und Lagerstellung ein. Nicht jeder DJ-Kopfhörer ist dazu in der Lage, selbst einige hochwertige Modelle setzen auf eine nahezu starre Konstruktion. Hier werden Punkte gesammelt.

Um bequem und schnell auf das einseitige Abhören wechseln zu können, müssten sich bei aufgesetztem Kopfhörer die Ohrmuscheln nach vorne/oben oder hinten/oben schwenken lassen.
Das ist hier nicht der Fall – verlangen kann man es bei diesem Preis aber auch nicht. Vielmehr ist anzumerken, dass das einfache Nach-Hinten-Schieben + Absetzen einer Kopfhörerhälfte inklusive Ohrmuschel gut machbar ist.

Verkabelung

Immer häufiger finden sich Kabel, bei denen nur der mittlere Abschnitt spiralförmig ist. Das reicht völlig aus, um es erheblich in die Länge ziehen – Du wirst immer genug Bewegungsfreiheit haben. Beim Fame hD-1000 lässt sich das Kabel ganz easy von ~1,20 bis ~2 m dehnen, mit etwas mehr Schmackes dann auf maximal 3 m. Mehr als genug also.

Das Kabel ist an der linken Ohrmuschel fest installiert. Abnehmbare Kabel sind vielleicht besser, kann man aber bei diesem Preis beileibe nicht verlangen. Zudem erscheint der Stutzen an der Ohrmuschel recht robust.

Das Kabel ist dick ummantelt und der Stecker ist angewinkelt. Es handelt sich um eine Miniklinke, im Lieferumfang findet sich ein schraubbarer (also schwerer »verlierbarer«) Adapter. Stecker und Adapter sind vergoldet, was vor Korrosion (Rostbildung) schützt – keine Selbstverständlichkeit in diesem Preissegment.

Fame hD-1000 Testbericht

Was der Fame hD-1000 klanglich drauf hat, erfährst Du jetzt …

Klang des Fame hD-1000

Der erste Eindruck überzeugt sofort: Der Fame hD-1000 klingt kräftig und unaufgeregt, obendrein differenziert genug. Alles in allem wird hier ein überraschend guter Sound geboten. Gehen wir etwas ins Detail …

Empfindlichkeit (Lautstärke) & Schallisolierung

Die Empfindlichkeit ist hoch, wie es sich für einen DJ-Kopfhörer gehört. Will heißen: Du kannst ihn unter Garantie laut genug aufdrehen, um Tracks im Getöse der PA-Anlage deutlich zu hören. Egal, wie stark der Kopfhörerverstärker an Mixer, DJ-Controller oder Audio Interface ist.

Die Schallisolierung dürfte allerdings noch etwas besser sein. Insbesondere die tiefen Mittenfrequenzen des Umgebungsschalls kommen stärker durch, als ich es mir wünschen würde. Dramatisch ist das nicht, es handelt sich um eine der erfreulich rar gesäten Schwächen des Fame hD-1000.

Frequenzgang (Klangfarbe)

Der Bass reicht recht tief hinab und ist insgesamt sehr prominent in Relation zu Mitten und Höhen. Ich hatte immer genug tieffrequente akustische Informationen – das Erkennen der Bass Drum oder einer Bassline zum Beat Matching (auch ohne visuelle Hilfen in der DJ-Software) war stets gut möglich.

Die mittleren und hohen Bässe sind leicht überbetont. Für Feinschmecker ist das nichts, aber es kauft sich wohl niemand einen (derart günstigen) DJ-Kopfhörer zum audiophilen Hörgenuss. In den Mitten und Höhen gibt es keine Auffälligkeiten. Der Frequenzgang ist in den hohen Lagen ausgewogen genug, dass alle Instrumente und klanglichen Details zu ihrem Recht kommen.

Raumklang und Dynamik

Die Trennschärfe einzelner Klänge in der Tiefe und Breite des wahrgenommenen Stereobilds ist zufriedenstellend bis gut. Natürlich wirkt der Sound etwas verdichtet (weniger räumlich) im Vergleich zu einem guten Studiokopfhörer oder einem hochwertigen DJ-Kopfhörer.

Auch die Impulstreue, also die »Knackigkeit« und von Transienten und kurzen Anschlägen vor allem im Bassbereich ist absolut gesehen »nur« befriedigend bis gut. Viel wichtiger ist das relative Urteil, und das fällt für ein preislich derart attraktives Modell sehr positiv aus. Insgesamt bietet der Fame hD-1000 einen zur Genüge differenzierten, detaillierten Klang.

Klang bei hohen Pegeln

Bei hohem Pegel wird der Sound immer ein wenig verzerrt, verfärbt und »nervös«. Im Vergleich zu anderen Kopfhörern aus dieser und der nächsthöheren Preisklasse entstehen jedoch keine übermäßig spitzen Sibilanten oder allzu starkes Klirren.

Übersicht Fame hD-1000 Review

PRO

  • Sehr guter Klang in dieser Klasse
  • Teilweise gewendeltes Kabel (max. 3 m) mit Winkelstecker & Schraubadapter
  • Guter Komfort und Sitz
  • Ersatz-Ohrpolsterpaar im Lieferumfang
  • Tragetasche mitgeliefert
  • Einklappbar zum Transport
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

CONTRA

  • Schallisolierung könnte höher sein

anzeige


Fazit zum Fame hD-1000 Test

Der Fame hD-1000 ist ein vor allem klanglich überraschend guter DJ-Kopfhörer. Er lässt sich (ohne nennenswerte Verzerrungen) laut aufdrehen, bietet einen sehr kräftigen, recht tiefreichenden Bass und klangliche Feinzeichnung zur Genüge. Ich habe schon ein paar Kopfhörer erleben müssen, die das Dreifache kosteten und keinen Deut besser klangen.

Fame hD-1000 Testbericht

Mit dem Fame hD-1000 bekommst Du einen unheimlich günstigen und dafür überraschend guten DJ-Kopfhörer

Das Kabel ist zwar fest installiert, aber in allen anderen Aspekten tadellos. Ein Spiralabschnitt reicht, um es auf »lang genug zum Stöbern in der hintersten Plattenkiste« zu ziehen. Dazu kommen eine dicke Ummantelung sowie ein abgewinkelter Stecker und ein schraubbarer Adapter auf 6,3 mm – beide vergoldet.

Der Komfort variiert grundsätzlich am stärksten von Kopf zu Kopf. Bei mir war alles in Butter, selbst mit dem etwas engen Platzangebot für die Ohren im Innenraum der Polster. Anpressdruck (moderat), Wärmeentwicklung (eher gering), Gewicht (250 g) – alles prima.

Durchaus bemerkenswert für ein so günstiges Paket ist die Tatsache, dass im Lieferumfang ein Ersatz-Ohrpolsterpaar und eine kleine Vinyl-Tragebeutel mit Zugschnüre stecken.

Die Schallisolierung könnte besser sein. Die Mittenfrequenzen, die beim Beat Matching durchaus stören können, sickern vergleichsweise stark durch. Für den Preis zwar nicht angemessen, aber ich hätte mir einen Schwenkmechanismus für die Ohrmuscheln (oder zumindest eine davon) gewünscht, der das einseitige Abhören komfortabler macht.

Doch das sind nur kleine Scharten im starken Gesamteindruck, den ich im Fame hD-1000 Testbericht gewinnen durfte. Das tolle Preis-Leistungs-Verhältnis verschafft unserem Kandidaten schließlich sehr gute viereinhalb von fünf Punkten. Geheimtipp für Sparfüchse!

Inhaltsverzeichnis // Fame hD-1000

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
    

SEHR GUT

Fame hD-1000 Testbericht am 14.11.2016

Produkt:      Fame hD-1000
Hersteller:  

Preis:  25,00 Euro
UVP:    25,00 Euro

Kurzfazit

Gelungener DJ-Kopfhörer für wenig Geld. Dieser Kopfhörer für Einsteiger-DJs (und Fortgeschrittene) trumpft klanglich überraschend auf – laut, basskräftig und ausreichend differenziert. Der Komfort ist tadellos, die Verkabelung gut gelungen. Kleine Abstriche bei der Schallisolierung rütteln nicht am hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Für wen

Einsteiger auf der Suche nach einem guten günstigen DJ-Kopfhörer und Fortgeschrittene, die ein vernünftiges Zweitgerät für den Notfall suchen.

Wichtige Merkmale
  • DJ-Kopfhörer
  • Geschlossene, ohrumschließende Konstruktion
  • Ohrmuscheln dreh- und zum Bügel hin klappbar
  • Nennimpedanz: 32 Ω
  • Empfindlichkeit: 115±2 dB/mW
  • Übertragungsbereich: 20 – 22.000 Hz
  • Max. Ausgangsleistung: 1.000 mW
  • Kennschalldruckpegel: 110 dB SPL
  • Kabel
    • Fest an der linken Ohrmuschel installiert
    • Glatt mit Spiralabschnitt in der Mitte
    • Länge: ~1,2 m - ~3 m
    • Gewinkelte Steckverbindung (3,5 mm), vergoldet
  • Gewicht: 250 g
  • Lieferumfang
    • Zweites Ohrpolster-Paar
    • Adapter auf 6,3 mm (vergoldet, schraubbar)
    • Kunstledertasche für Kopfhörer & Zubehör

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN