elysia mpressor Testbericht

3
SHARES
elysia mpressor

Das Kompressor-Plugin elysia mpressor von Universal Audio bei uns im Test


anzeige


Was ist es?

So so, wieder ein analoger Kompressor der auf die digitale Ebene portiert wurde. Gibt es da nicht schon genug Plugin Emulationen analoger Hardware? Vielleicht schon, jedoch steckt hinter dem elysia mpressor ein besonderes Konzept in Hinsicht auf seine Funktionsweise als Transistor-Kompressor mit Class-A Schaltung. Schlägt er doch den Bogen zwischen Standard Aufgaben aus dem Bereich Mixing, Recording und kreativer Klanggestaltung mit ungeahnten Dynamikergebnissen.

Da elysia eigentlich Hersteller von sehr hochwertigem analogen Studioequipment ist, steht der mpressor jetzt nicht nur mehr den zahlungskräftigen Besitzern der Hardware mpressors (die übrigens mit schlappen 3999,- Euro zu Buche schlägt) zur Verfügung, sondern ist nun auch weitaus günstiger als Plugin erhältlich (349,- Euro). Hinzu kommt, dass die Plugin-Schmiede brainworx die originalgetreue Übersetzung der Hardware auf die digitale Ebene übernommen hat. Ein Unternehmen, das in seinem Metier genauso für hochwertige Qualität steht, wie elysia in ihrem.

Unter diesen Voraussetzungen haben wir bei dem elysia mpressor Testbericht mit einem HighEnd Kompressor-Plugin zu tun.

 

elysia mpressor Testbericht

Einleitung zum elysia mpressor Testbericht

Da verspricht elysia doch, dass der mpressor als „Kreativ Kompressor mit Charakter“ zu überzeugen vermag und ebenso für den universellen Einsatz in anderen Anwendungsbereichen eines Kompressors! Features wie der spezielle GR Limiter zur Erhaltung der Dynamik bei starker Pegelreduktion, das Niveau Filter (um den Sound dunkel oder brillant klingen zu lassen), negative Ratio (für pumpende Grooves), die Anti Log Funktion (mit einem nicht linearen Verlauf der Release Zeit für auffälligere Kompression), oder die Auto Fast Funktion (die eine halbautomatische Verkürzung der Attack-Zeit erlaubt) tragen zum besonderen Konzept des mpressors bei.

Dies sind ohne Zweifel sehr gute Voraussetzungen für den hart umkämpften Plugin-Markt. Allein durch den Funktionsumfang kann sich der elysia mpressor schon absetzen – zumal viele Plugin-Hersteller eigene Lösungen für Kompressor-Emulationen mit Charakter anbieten (z.B. die unzähligen Emulationen des üblich Verdächtigen 1176 LN, um nur einen zu nennen).

elysia mpressor Testbericht – Die Details

Momentan steht der elysia mpressor in der Version 1.0.2, den Formaten VST, RTAS, AU und TDM zum Download bereit, benötigt aber einen iLok-Dongle zur Freischaltung der Lizenz. Die Installation des Plugins verlief ohne Probleme, wie erwartet. Wer schon einen iLok besitzt kann den elysia mpressor übrigens 14 Tage lang testen.

Erfreulicherweise ist der mpressor Sidechain-fähig und auch als VST3 Plugin programmiert worden (eine VST2 Version liegt bei). Beachtlich, hinken doch andere Firmen mit grösseren Namen hinterher, was diesen “neuen“ VST3-Standard betrifft. Die Mindestanforderungen für das System (entweder Mac oder PC) halten sich in Grenzen und können auf der Herstellerseite eingesehen werden.

Grafische Benutzeroberfläche

Die GUI des Kompressors elysia mpressor ist bei der Hardware optisch übernommen worden. Die übersichtliche und aufgeräumte Ansicht im Edel-Look macht sich auch in der Softwarevariante sehr gut. Ein kleiner Hingucker, wie ich finde. Eine Einarbeitungszeit braucht es nicht, die GUI ist logisch aufgebaut.

Mausrad Steuerung

Der mpressor kann mit dem Mausrad gesteuert werden, was sich als sehr komfortabel beim Editieren der Einstellungen herausstellt. Im Linear-Modus geschieht dies mit der Tastenkombination Alt + Mausrad und für das Feintuning steht die Kombi Shift + Mausrad bereit. Das leidige Gedrückthalten der Maustaste entfällt auf diese Weise.

Sidechainfunktion

Dank eines externen Sidechain-Eingangs steht groovebetonten und frequenzabhängigen Triggern durch andere Spuren und Instrumente nichts im Wege. (Mehr zum Thema Sidechaining).


Mehr zum Thema:
    

SEHR GUT

elysia mpressor Testbericht am 22.01.2010

Produkt:      elysia mpressor
Hersteller:  

Preis:  185,00 Euro
UVP:    185,00 Euro

Kurzfazit

Ein Kompressor-Plugin, das den Klang der gleichnamigen Hardware emuliert. Zur Klangformung stehen dem User ein GR-Limiter, ein Niveaufilter und eine Sidechain-Funktion zur Verfügung. Es besteht die Option einer negativen Ratio, die das Funktionsprinzip des Kompressors umdreht. Durch das Oversampling kann das Audiomaterial genauer berechnet werden, da das Signal feiner abgetastet werden kann.

Für wen

experiementierfreudige Mixing- und Mastering-Engineers, die einen ordentlichen Kompressor-Sound suchen.

Wichtige Merkmale
  • Auto-Fast Funktion
  • Audio-Filter
  • Negative Ratio
  • Gain-Reduction-Limiter
  • Oversampling
  • True Emulation
  • Sidechainfunktion
  • Niveau Filter
  • AntiLog
  • Mausrad-Support
  • für PC und Max (32 & 64 Bit)
  • unterstützt AAX DSP, AAX Native, AU, AAX AudioSuite, SoundGrid, Venue 32-bit, Venue AAX, VST2, VST3

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN