Definitive Technology Symphony 1 Testbericht

7
SHARES
Definitive Technology Symphony 1 Testbericht

Für den Definitive Technology Symphony 1 Testbericht auf delamar hören wir uns diesen fortgeschrittenen Bluetooth-Kopfhörer genau an - alle Erkenntnisse aus der Praxis hier und jetzt ...


anzeige


Was erwartet dich?

Der Definitive Technology Symphony 1 ist ein Bluetooth-fähiger Kopfhörer mit aktiver Rauschunterdrückung (»active noise cancellation«, kurz »ANC«). Die Konstruktion ist ohrumschließend (»over-ear«) und geschlossen, um im Verbund mit ANC eine starke Schallisolierung zu gewährleisten. Der Symphony 1 will anspruchsvolle Hörer mit entsprechendem Budget für sich gewinnen – der Test wird zeigen, inwiefern das gelingt.

Alle Spezifikationen und den Lieferumfang findest Du im Infokasten. Der Kopfhörer war beim Verfassen dieses Tests nur bei zwei einschlägig bekannten Online-Versandhändlern zu haben – beim einen für 383,95 Euro, beim anderen für 459,99 Euro (jeweils inkl. MwSt.).

Verarbeitung, Design und Lieferumfang

Kein Zweifel, verarbeitungstechnisch gibt sich das Modell keine Blöße. Die feinen Materialien sind bestens zusammengesetzt und lassen eine lange Lebensdauer vermuten.

Definitive Technology Symphony 1 Testbericht

Das Design ist wie immer Geschmackssache, mir persönlich gefällt es gut mit seiner Kombination aus Chic und Understatement.

Mitgeliefert wird ein robustes, schaumstoffgepolstertes Lederetui mit Reißverschluss. Darin sind zwei kleine Fächer für die Kabel zu finden, auch ein kleiner Samtbeutel ist enthalten – bestens.

Tragekomfort

Die Ohrmuscheln sind sehr geräumig, dick und weich gepolstert. Der Anpressdruck bleibt stets moderat, nachdem die richtige Position der ca. 3 cm weit herausausziehbaren Gabeln gefunden wurde.

Das Kopfband ist ebenfalls gut gepolstert, könnte nach längerem Tragen aber etwas weniger auf die Fontanelle drücken. Dramatisch ist das nicht, zudem bleibt das Gewicht mit 310 Gramm in einem sehr verträglichen Rahmen und so überzeugt der Komfort alles in allem.

Klang

Der Bass reicht unheimlich tief hinab – herrlich, welchen Punch der Symphony 1 entwickelt. In dieser Qualität hört man das nicht oft. Die tiefen Frequenzen sind insgesamt etwas kräftiger ausgeprägt als bei den meisten Studiokopfhörern. Viele Musikhörer (auch ich, wenn es nicht um das Abhören geht) finden eine derartige Abstimmung fabelhaft. Im Studio sind die mittleren und hohen Bässe eine Spur zu heftig, da sie sich zuweilen vor die tiefen Mitten drängeln und für leichte Maskierungseffekte, ergo weniger klangliche Transparenz sorgen.

In der Abstimmung der Mitten und Höhen gibt es keine großen Auffälligkeiten, nur die angesprochene Zurückhaltung gegenüber den Bässen ist anzumerken.

Detailtreue & räumliche Auflösung

Damit wären wir schon bei den feinstofflichen Aspekten. Die Detailtreue, die Knackigkeit der Transienten und die Ortbarkeit einzelner Instrumente auf der virtuellen Bühne wissen sehr zu gefallen. Stellenweise wirkt das Raumbild leicht verdichtet. Das sollte ob der geschlossenen Konstruktion nicht weiter verwundern und erst im direkten Vergleich mit sehr guten offenen oder halboffenen Kopfhörern für den Studioeinsatz ist das zu bemerken.

In leisen Passagen, in Pausen und generell beim Hören mit sehr niedrigen Pegeln tritt das konstante Hintergrundrauschen zutage. Kein Beinbruch, auch weil es vergleichsweise tieffrequent daherkommt.

Passiver Betrieb

Im passiven kabelgebundenen Betrieb, also ausgeschaltet und ohne interne Verstärkung, Bluetooth oder Rauschunterdrückung, kann der Sound leider nicht annähernd mithalten. Die Empfindlichkeit verringert sich deutlich, so dass der Output bei gleicher Lautstärke der Signalquelle wesentlich leiser wird.

Leider wird der Sound dumpfer und vergleichsweise arm an Höhen. Über Letzteres kann ich bei einem Preis von 400 Euro nicht einfach hinwegsehen. Selbst bei dem ihm zugedachten primären Einsatzszenario mit Bluetooth & ANC.

Rauschunterdrückung

Definitive Technology Symphony 1 Testbericht

Der Symphony 1 versteht es sehr gut, Umweltgeräusche auszusperren. Wenn sich diese in Grenzen halten, ist gänzlich ungestörtes Hören möglich. Das Modell rangiert in dieser Beziehung auf einem höheren Niveau als etwa der deutlich günstigere Plantronics BackBeat PRO, also war das zu erwarten.

Bluetooth & Telefonie

Bluetooth funktioniert tadellos – von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zur automatischen Paarung mit dem zuletzt gewählten Gerät blieb die Verbindung stets stabil.

Nicht zu vergessen: In der rechten Ohrmuschel sind noch ein kleines Mikrofon sowie Knöpfe zum Anrufentgegennehmen und Vor-/Zurückschalten der Musikstücke integriert. All das funktioniert einwandfrei und lässt sich gut bedienen.

Fazit im Definitive Technology Symphony 1 Testbericht

Der Ersteindruck ist dank der tollen Verarbeitung und dem guten Lieferumfang sehr positiv. Nach der sofort funktionierenden und dann stets stabilen Bluetooth-Paarung stechen zwei Aspekte heraus – der klare, fein ausdifferenzierte Sound und der äußerst tiefreichende, starke Bass.

Der kräftige Bass ist gleichermaßen auch Geschmackssache. Manch einer wird ihn lieben, während ich mir – zumindest für den Studioeinsatz – einen neutraleren Sound wünsche.

Die Rauschunterdrückung funktioniert gut bis sehr gut. Der Komfort überzeugt im Großen und Ganzen, gleichwohl drückt das Kopfband manchmal ein wenig.

Der passive Betrieb bleibt leider hinter dem aktiven zurück. Der dumpfe, leise Sound kann nicht heranreichen. Dies gerät freilich zur Nebensache – die Hauptanwendung ist der kabellose Betrieb mit Rauschunterdrückung. Kurzum: Es gibt viel Licht, wenig Schatten und in Anbetracht des Preis-Leistungs-Verhältnisses vier von fünf Punkten.


Mehr zum Thema:


GUT

Definitive Technology Symphony 1 Testbericht am 18.03.2016

Produkt:      Definitive Technology Symphony 1
Hersteller:  

Preis:  383,95 Euro
UVP:    383,95 Euro

Kurzfazit

Over-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth und aktiver Rauschunterdrückung. Gelungenes Oberklassemodell – Verarbeitung und Lieferumfang überzeugen, Bluetooth funktioniert bestens und die Rauschunterdrückung klappt gut. Im aktiven Betrieb ist der Sound kräftig, weitestgehend detailliert und mit einem unheimlich tiefreichenden Bass gesegnet.

Für wen

Anspruchsvolle Musikhörer mit überdurchschnittlich hohem Budget, die differenzierten Sound mit leichter Tendenz zum Bass suchen.

Wichtige Merkmale
  • Kopfhörer mit elektrodynamischen Treibern
  • Geschlossene, ohrumschließende Konstruktion
  • Bluetooth und aktive Rauschunterdrückung
  • Nennimpedanz: 150 Ω (aktiv) / 30 Ω (passiv)
  • Lieferumfang:
    • USB-Kabel
    • Miniklinkenkabel
    • Lederetui
    • Samtbeutel

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN