Cameo Control 6 Testbericht

12
SHARES
Cameo Control 6 Testbericht

Der Proband im Cameo Control 6 Testbericht auf delamar - erfrischend einfach


anzeige


Was erwartet dich?

Der Cameo Control 6 ist ein 6-Kanal-DMX-Controller, mit dem Du einen oder mehrere DMX-Scheinwerfer steuern kannst. Insgesamt stehen Dir sieben Fader (sechs Kanalfader + Masterfader) zur Verfügung. Für den mobilen Einsatz besitzt der Controller zudem ein 9V-Batteriefach. Im deutschen Fachhandel ist der Cameo Control 6 zum Straßenpreis von 49,- Euro erhältlich.

Ausstattung des Cameo Control 6

Sechs Kanalfader + Masterfader und ein DMX-Ausgang – nicht mehr und nicht weniger bietet Dir der Cameo Control 6. Für kleine bis kleinste Lichtsetups, z.B. auf der Bühne oder im Partykeller, reicht diese Konfiguration völlig aus. Warum also ein aufwendiges DMX-Steuerpult mit 32 Kanälen und Programmierfunktionen kaufen, wenn Du deine(n) Scheinwerfer lediglich für bestimmte Zwecke verwendest und größtenteils im Automatik- oder Musikmodus fährst…

Beim Design galt die Devise: Kompakt und übersichtlich, ohne dabei den Bedienkomfort einzuschränken. Mit etwa 16×13 cm und einem Gewicht von 0,7 kg findet der DMX-Controller wohl überall seinen Platz und kann notfalls sogar in der Hand gehalten werden. Trotz seines geringen Gewichts macht das Gerät aufgrund des Metallgehäuses einen robusten Eindruck. Die Fader haben für meinen Geschmack etwas zu viel Spiel, sind darüber hinaus jedoch fest und sicher verbaut und arbeiten im Betrieb absolut sauber.

Auf der Rückseite sitzen der Stromanschluss für das mitgelieferte Netzteil, der Ein/Aus-Schalter sowie der DMX-Ausgang für den Anschluss eines 3-Pol-XLR-Kabels, der mit dem (ersten) Scheinwerfer verbunden wird. Wenn Dir einmal keine Steckdose zur Verfügung steht, kannst Du den Cameo Control 6 auch über eine (mitgelieferte) 9V-Blockbatterie betreiben. Der zugehörige Anschluss sitzt auf der Geräteunterseite.

Cameo Control 6 Testbericht

An der Rückseite des Cameo Control 6 gibt es außer dem XLR-Ausgang nicht viel zu sehen

In der Praxis

Du kannst entweder einen DMX-Scheinwerfer mit maximal sechs DMX-Kanälen ansteuern oder mehrere Scheinwerfer des gleichen Typs, falls diese über entsprechende DMX-Modi verfügen.

Ein Beispielsetup: Für die Beleuchtung einer Tanzfläche hast Du drei Effektscheinwerfer, die Du im Automatik- oder Musikmodus laufen lassen möchtest. Jeder dieser Scheinwerfer lässt sich im 2-Kanal-DMX-Modus ansteuern – über den ersten Kanal regelst Du den Dimmer, über den zweiten wechselst Du zwischen den Auto- und Musikmodi. Nur bei komplexeren Setups, insbesondere bei Moving Heads mit deutlich mehr Kanälen, muss der Control 6 passen.

Fazit zum Cameo Control 6 Testbericht

Zum Straßenpreis von 49,- Euro bietet der DMX-Controller Cameo Control 6 alles, was Du für rudimentäre Scheinwerfersetups im mobilen Einsatz brauchst – er ist kompakt und lässt sich bei Bedarf über eine handelsübliche 9-Volt-Blockbatterie speisen.

Zudem ist Gerät ausreichend robust, um „on the road“ nicht beim ersten härteren Einsatz das Zeitliche zu segnen. Die Fader verrichten ihren Dienst sauber und zuverlässig, sie könnten lediglich etwas straffer sitzen.


Mehr zum Thema:
      

GUT

Cameo Control 6 Testbericht am 30.04.2015

Produkt:      Cameo Control 6
Hersteller:  

Preis:  49,00 Euro
UVP:    69,00 Euro

Kurzfazit

Einfaches DMX-Mischpult für sechs Kanäle. Dieser kleine DMX-Controller arbeitet zuverlässig, ist straßentauglich und lässt sich per Batterie betreiben.

Für wen

Veranstalter kleiner Feten.

Wichtige Merkmale
  • DMX-Controller (DMX 512)
  • Mischpult für 6 Kanäle
  • Ausgang: XLR 3-Pol, weiblich
  • 6 Kanalfader, 1 Masterfader
  • Strom per Netzteil oder 9V-Batterie
  • Maße: 167 x 56 x 134 mm
  • Gewicht: 0,7 kg
  • Netzteil & Batterie mitgeliefert

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN