beyerdynamic DT-100 Testbericht

8
SHARES
beyerdynamic DT-100 Testbericht


anzeige


Was ist es?

Der beyerdynamic DT-100 ist ein geschlossener, ohrumschließender Kopfhörer. Im Bereich der Musikproduktion ist er besonders zum Monitoring bei Aufnahmen im Tonstudio geeignet, also zum Abhören des eigenen Gesangs bzw. Instruments und/oder des Sounds der Bandkollegen. Die hohe Dämpfung der Außengeräusche ermöglicht das ungestörte Lauschen und sorgt dafür, dass kein Schall nach außen dringt, der vom Mikrofon wieder eingefangen würde. Das Kabel ist einseitig geführt und lässt sich mit einem Steckkontakt an der linken Ohrmuschel befestigen. Alle Teile sind auswechselbar.

Der beyerdynamic DT-100 ist in seiner hier getesteten 16-Ohm-Variante (»16-B« heißt das schwarze, »16-G« das graue Modell) zum Straßenpreis von 129,- Euro im deutschen Fachhandel erhältlich. Eine Ein-Ohr-Version mit der Typenbezeichnung DT-102 ist auch zu haben.

beyerdynamic DT-100 Testbericht

Es folgt unser beyerdynamic DT-100 Testbericht mit allen Infos

 

beyerdynamic DT-100 Testbericht

Details zu Bauweise und Verarbeitung

Das Design ist oldschool vom Feinsten, aber kommen wir gleich auf die wichtigen Dingen zu sprechen. Die Verarbeitung ist äußerst robust, an vielen Details der Konstruktion ist die Sorgfältigkeit ersichtlich, die zum Prädikat »Made in Germany« führte.

Ungewöhnlich kommt der Stecker für die Kabelbefestigung an der linken Ohrmuschel daher: Es handelt sich um einen relativ breiten, langen Stecker mit sechs dicken Kontaktstiften. Er sitzt in der Regel fest genug in seiner Verankerung, lässt sich aber auch mit einer mitgelieferten Schraube arretieren. Auf der anderen Seite erwartet dich der gewöhnliche kleine vergoldete Klinkenstecker, auf den Du einen 6,3-mm-Adapter aufschrauben kannst.

 

Tragekomfort und Halt

Der Anpressdruck wird mit 4,5 Newton angegeben. Der effektive Druck lässt sich geringfügig anpassen, indem die Ohrmuscheln weiter herausgezogen werden. Je nach Kopfgröße und -form sowie Gewohnheit variiert das letztendliche Druckempfinden, bei mir war es überhaupt kein Problem, wohl auch wegen der Polster, die sich bei mir angenehm anschmiegten. Generell ist ein hoher Anpressdruck eh gut, um alles aus der Schalisolierung herauszukitzeln.

Das Gewicht von ca. 350 Gramm ist überdurchschnittlich hoch, aber noch längst nicht auf dem Niveau einiger elektrostatischer Modelle, die sich schnell unangenehm bemerkbar machen – hier ist alles gerade noch im grünen Bereich. Die Ohrpolster lassen ungewöhnlich viel Platz für deine Lauscher, so dass sich das Tragen trotz des womöglich gehobenen Anpressdrucks befreit anfühlt. Die Fütterung der Polster ist großzügig. All das sorgt dafür, dass lange Sessions bequem gelingen – vielleicht ist auch das eines der Geheimnisse dieses Klassikers.

Ich konnte das Gerät auf meinem Kopf nicht wirklich fest aufsetzen. Bei moderatem Nicken verrutschte der DT-100 ein wenig, bei stärkeren Kopfbewegungen fiel er sogar ab und zu herunter. Vor nicht allzu langer Zeit konnten wir dieses Modell im Einsatz in einem Tonstudio in Frankfurt bei einem unserer Videodrehs in der Praxis beobachten. Hier saß er über eine lange Zeit gut beim Künstler. Es kommt wohl auch auf Kopfgröße und -form an.

 

Abschirmung, Leistung und Klang

Die sehr niedrige Impedanz von 16 Ohm lässt vermuten, dass dieser Kopfhörer sehr laut werden kann, doch das ist nicht der Fall. Stattdessen wird dem Kopfhörerverstärker, Mischpult oder Audio Interface eine etwas überdurchschnittliche Ausgangsleistung abverlangt, doch im Regelfall dürfte sie ausreichen.

Der beyerdynamic DT-100 wurde unter anderem für den Einsatz beim Recording im Studio konzipiert – für die Situationen, in denen der Künstler ungestört Begleitklänge hören können soll und wenn nichts nach außen dringen darf (z.B. beim Vocal Recording). Das Modell überzeugt hier auf voller Linie und die hohe Abschirmung stellt für mich das stärkste Kaufargument dar. Gerade die Stimme ist sehr präsent im Klang und bietet ein gutes Signal für das Monitoring.

Der Klang ist zweitrangig bei Recording-Kopfhörern für einspielende Musiker und so zählt es hier im beyerdynamic DT-100 Testbericht nicht als Minuspunkt, dass dieses Modell sehr bass- und höhenarm daherkommt. Im Gegenteil, Drummer und Bassisten könnten genau dieses mittenbetonte Timbre bevorzugen. Ein netter Effekt des vergleichsweise dumpfen Sounds ist zudem, dass das Hören weniger ermüdet und lange Recording-Sessions möglich macht.


Mehr zum Thema:
      

GUT

beyerdynamic DT-100 Testbericht am 25.12.2014

Produkt:      beyerdynamic DT-100
Hersteller:  

Preis:  129,00 Euro
UVP:    175,00 Euro

Kurzfazit

Kopfhörer zum Monitoring bei Aufnahmen. Dieser klassische Studiokopfhörer zum Recording kann auch heute noch überzeugen.

Für wen

Künstler im Tonstudio, FOH-Mischer bei der Live-Beschallung sowie Moderatoren und Reporter im Außeneinsatz

Wichtige Merkmale
  • Geschlossener Kopfhörer
  • Ohrumschließend
  • Einseitig geführtes, glattes Kabel (3m)
  • Kabel abnehmbar & anschraubbar
  • Nennimpedanz: 16 Ω
  • Übertragungsbereich: 30 – 20.000 Hz
  • Kennschalldruckpegel: 94 dB SPL
  • Nennbelastbarkeit: 1.000 mW
  • Klirrfaktor: <1%
  • Abschirmung: 20 dB (A)
  • Andruckkraft: 4,5 N
  • Gewicht (ohne Kabel): 350 g

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN