Avid Pro Tools 10 Testbericht

21
SHARES
Avid Pro Tools 10 Testbericht

Avid Pro Tools 10 bietet mit AAX eine neue Plugin-Schnittstelle


anzeige


Was ist es?

Pro Tools ist eine Software, die für Tonstudios gedacht wurde. Mit diesem Musikprogramm können das Recording, Mixing, Editing und viele andere Aufgaben, die üblicherweise in Tonstudios gebraucht werden, erledigt werden. War früher diese DAW (Digital Audio Workstation) noch geschlossen und funktionierte nur mit der Hardware des Herstellers, so wurde mit der Version vor Pro Tools 10 diese Hürde aufgehoben.

Mit der aktuellen Version hat sich eine Menge unter der Oberfläche getan und die Musiksoftware wurde für das nächste Jahrzehnt vorbereitet. Welche Änderungen es gegeben hat und wie dieses Musikprogramm gegen die Marktbegleiter bestehen kann, dem will ich in den folgenden Absätzen auf den Grund gehen.

 

Avid Pro Tools 10 Testbericht

Es geht voran und alles bleibt so wie es ist

Eines muss gleich vorneweg erwähnt werden: Mit der aktuellen Version Pro Tools 10 hat sich oberflächlich weniger für Musiker und Produzenten geändert, als es noch bei den beiden Vorgängerversion der Fall war. Das Gute daran ist, dass sich alles noch gleich anfühlt. Nach und nach wirst Du aber auch in der aktuellen Version neue Features entdecken, deren Implementierung sinnvoll ist und die deine Arbeit im Tonstudio erleichtern werden.

Darauf werde ich im Laufe des Testes näher eingehen. Beginnen will ich aber mit den Veränderungen, die wir als Nutzer nicht sehen, sondern bestenfalls hören können.

 

Neue Audio Engine und Formate

Avids neue Engine unterstützt das 32-Bit-Fließkomma. Der Vorteil ist, dass es beim Abmischen von Songs unmöglich wird, die Audiosignale zu übersteuern – und das auch wenn diese die kritische Grenze von 0 dbFS überschreiten. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass viele Betriebssysteme ebenfalls noch mit 32 Bit laufen, sodass die bisher notwendige Umrechnung in das 24-Bit-Format entfällt. Das spart Rechenleistung. Wohlgemerkt aber nur, wenn alle Audiofiles in besagtem 32-Bit-Modus gespeichert sind und Du nicht bereits auf 64 Bit umgestiegen sein solltest.

Eine spannende Neuerung ist auch, dass Audiodateien in der aktuellen Version unterschiedliche Bitraten haben dürfen, womit lästige Umwandlungen der Vergangenheit angehören. Selbst das Nutzen unterschiedlicher Bitraten auf ein und derselben Audiospur wird dadurch möglich. Auch schon lange gefordert: Dateien im im Format Stereo Interleaved werden ebenfalls in der Session unterstützt und müssen nicht erst in Split-Mono-Files umgerechnet werden. Diese Features sind besonders für diejenigen interessant, die in der Postproduktion arbeiten und auf viele unterschiedliche Soundbibliotheken zurückgreifen wollen. Hier kannst Du richtig viel Zeit sparen, ohne die Qualität zu kompromittieren.

Avid Pro Tools 10 Testbericht

Avid Pro Tools 10 bietet mit AAX eine neue Plugin-Schnittstelle

Die AAX-Schnittstelle (Avid Audio Extension)

Pro Tools kommt mit zwei brandneuen Audioschnittstellen namens AAX native und AAX DSP, die mit 32-Bit-Float kompatibel sind. Die schlechte Nachricht für alle Besitzer von ProTools-HD: TDM fliegt raus, weil es auf 24 Bit ausgelegt ist. Version 10 unterstützt zwar noch die alten HD-Karten, allerdings können diese nicht mit dem neuen AAX-DSP-Standard arbeiten. Durch diesen wird es bald möglich sein, Projekte sowohl mit Pro Tools als auch mit Pro Tools HD zu öffnen, fehlende TDM-Plugins gehören der Vergangenheit an. Für diese Funktionalität werden allerdings DSP-Karten der aktuellen Generation (HDX) benötigt.

Die ersten drei Plugins im neuen AAX-Format sind auch schon da: ein Channel Strip, das Mod-Delay III und der Downmixer. Es ist zu vermuten, dass der Hersteller über kurz oder lang alle Plugins nach und nach umrüsten wird. Für viele wird ein Upgrade zum jetzigen Zeitpunkt daher vielleicht etwas verfrüht erscheinen, wenn auch der Weg an sich in die richtige Richtung weist. Pro Tools 10 soll schon in Kürze 64-Bit-fähig werden und daher müssen eben die alten Zöpfe abgeschnitten werden.

Wann es dann tatsächlich soweit ist und welche Rolle RTAS und TDM in Zukunft spielen werden, bleibt abzuwarten. Heute existieren diese Schnittstellen erst einmal neben der neuen AAX.

Avid Pro Tools 10 Testbericht

Channel Strip

Channel Strip

Allen voran und großartig gelungen: der neue Channel Strip! Er ist nicht nur übersichtlich geraten, sondern klingt auch noch entsprechend gut. Allein dieser Channel Strip ist es meiner Ansicht nach wert, auf die neue Version umzusteigen. Das Plugin besteht aus drei in Reihe geschalteten Effekteinheiten: Filter, Equalizer und Dynamikbearbeitung, wobei letztere sich aus Expander bzw. Gate und einem Kompressor bzw. Limiter zusammensetzt. Bei näherer Betrachtung dieses Reglerblocks habe ich neben den üblichen Einstellmöglichkeiten auch einen Hysterese-Regler entdeckt, welchen ich noch von teuren analogen Neve-Mischpulten kenne. Mit dieser Funktion kannst Du das Öffnen und Schließen der Expanderfunktion noch feiner einstellen.

Es bleibt dir überlassen, ob Du erst den Equalizer und dann den Kompressor einschleifst oder vice versa. Der Equalizer kommt übrigens mit vier frei wählbaren Bändern, hinzu kommen noch zwei Filtereinheiten. Eine frequenzselektive Sidechain-Funktion rundet das Plugin dann vollends ab. Die grafische Oberfläche ist sehr durchdacht, die Einstellungen gehen schnell und intuitiv von der Hand.

Was mir ebenfalls gut gefallen hat, ist die »All«-Ansicht. Hier findest Du alle Parameter ganz nah auf einen Blick beieinander. Prima gelungen.

Avid Pro Tools 10 Testbericht

Mod Delay III

Mod Delay III

Wer die Delay-Plugins von Digidesign kennt, wird sich hier schnell zurecht finden. Einzig die neue Oberfläche wirkt auf mich übersichtlicher und schöner, doch die Funktionen sind gleich geblieben. Parameter wie Depth, Rate, Feedback, Low-Pass-Filter, Tempo etc. lassen sich wie gewohnt für den linken und rechten Kanal getrennt einstellen. Dies sorgt für sehr flexible Klangbearbeitung beim Mixing.

Avid Pro Tools 10 Testbericht

Downmixer

Downmixer

Mit dem Downmixer lassen sich Stereo-Spuren zu Mono oder 5.1 zu Stereo heruntermischen. Da sich die Phase in den Kanälen drehen lässt, dürfte sich der Downmixer auch hervorragend für eine M/S-Matrixschaltung eignen. Im Master-Kanal eingesetzt kannst Du deine Mischung flugs in Mono abhören.

Den größten Nutzen sehe ich aber auch hier für die Postproduktion bei der Filmvertonung, die von ihrem Surround-Mix auch einen Stereo-Mix brauchen.


Mehr zum Thema:
      

SEHR GUT

Avid Pro Tools 10 Testbericht am 27.03.2012

Produkt:      Avid Pro Tools 10
Hersteller:  

Preis:  569,00 Euro
UVP:    593,81 Euro

Kurzfazit

Professionelle Musiksoftware für Tonstudios. DAW-Software für professionelle Tonstudios für Recording, Editing & Mixing.

Für wen

Ambitionierte & professionelle Tonstudios.

Wichtige Merkmale
  • Audio-Recording- und -Bearbeitungssoftware
  • bis zu 96 Audiospuren
  • bis zu 64 Intrumentenspuren
  • bis zu 512 MIDI-Spuren
  • bis zu 256 internen Busse
  • bis zu 160 Aux-Spuren

 


Lesermeinungen (8)

zu 'Avid Pro Tools 10 Testbericht: Neue Version und alte Werte'

  • Danny Mengemann   27. Mrz 2012   15:21 UhrAntworten

    Sehr guter, informativer Bericht. Macht mir die Entscheidung etwas leichter, von Logic Pro 9 auf Pro Tools 10 umzusteigen. Vielen Dank!!

  • DJBobo   27. Mrz 2012   19:46 UhrAntworten

    Folgende Plugins sind mit dem kostenloses Pro Tools HD 10.1.1 bereits auf AAX portiert worden und sollen in Kürze auch für die Nicht-HD Version als Update bereitstehen:
    BF-2A, BF-76, Dyn3, EQ3, Impact, Low/Recti/Sci/Vari-Fi, Maxim, Pultec Bundle, Real Tape Suite Bundle, ReverbOne und Revibe.

  • Florian   28. Mrz 2012   13:47 UhrAntworten

    Schöner Testbericht.
    Was außerdem noch lobend erwähnt werden sollte ist, dass Pro Tools 10 zum größten Teil mit VoiceOver unter Mac OS X bedienbar ist, was blinden Usern auch die Möglichkeit gibt Pro Tools zu nutzen.
    Eine Möglichkeit die Tonhöhen im Midi-Editor mit einem Kurzbefehl ändern zu können wehre wirklich noch eine sehr hilfreiche Funktion.
    Wer mehr Info's zur Bedienung von Pro Tools mit VoiceOver sucht, dem sei folgender Link empfohlen.
    http://www.emotionalmusicproductions.com/themen/einblick-pro-tools-mac-os-x-mit-voiceover/

  • Dominic Mathes   30. Mrz 2012   21:23 UhrAntworten

    Hi Carlos
    Das für mich am aller besten hast du nicht erwähnt !

    ES IST ENDLICH IN DEUTSCH ;-)

    hihi Leider werden sie Mellodyne wie bei Studio one nicht einbinden :( habe auf der Musikmesse mit einem Entwickler gesprochen :((( schade aber nun ja :-) Vielleicht merken sie es ja noch :-) LG Dominic

  • DJBobo   25. Apr 2012   17:13 UhrAntworten

    Inzwischen sind 39 Avid/Digidesign-eigene Plugins als AAX verfügbar (Teil des 10.1.2. Updates).
    Die UVP liegt inzwischen höher, Strassenpreis ca. 640 €

  • Wagna   12. Mai 2012   13:43 UhrAntworten

    Wie läuft das jetzt genau mit dem Clipping? Die Anzeige blinkt rot umher, es übersteuert aber nicht hörbar... und wenn ich es bounce?

  • Martin Stephan   31. Jan 2013   18:22 UhrAntworten

    Ich wollte von Lggic pro 9 auf Protools 10 umsteigen und bereue es bitter. Ich kaufte das Bundle MBox Mini + Protools 9 incl. Upgrade auf 10. Das alles war schon ein schrecklich nervender Installationsakt mit iLok etc..

    Seitdem gibt es folgende Probleme: Mp 3 lassen sich nicht importieren. Mp3 bouncen geht auch nicht. Angeblich habe ich kein MP3 Paket oder es ist abgelaufen (ist aber inklusive) MBox wird mal erkannt, mal nicht, danach langes Neueinrichten der Ausgangskanäle und try and error, bis es endlich klappt, das gleiche mit MIDI. Die internen Synthis sind billig, unterdurchschnittlich und nur wenige Sounds brauchbar, die Effekte spärlich und einfach. DIe MBox Qualität ist katastrophal,z. B. Mini Ausgangsleistung, völlig "kraftlos".

    Es gäbe noch vieles andere zu berichten, der Gipfel ist aber, das nach Öffnen meines abgespeicherten Songs nur noch 2 Tracks übrig sind. Der Rest ist im Prottols Nirwana verschwunden

    Das war definitiv rausgeschmissenes Geld. Ich rühre Protools nicht mehr an und bleibe beim absolut zuverlässigen Logic!

  • Broirolli   21. Mai 2014   18:55 UhrAntworten

    Da gebe ich Dir zu 100% recht!!!
    Logic ist in jeder Hinsicht um vieles besser!!!

Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN