Apogee JAM Testbericht

6
SHARES
Apogee JAM Testbericht

Das Gadget im Apogee JAM Testbericht von allen Seiten


anzeige


Was ist es?

Beim Apogee JAM handelt es um ein minimalistisches Audio Interface, mit dem Du deine E-Gitarre oder deinen E-Bass per iPhone, iPad, iPod Touch oder Mac mit 24 Bit und 44,1 oder 48 kHz aufnehmen kannst; entsprechende Adapterkabel werden mitgeliefert. Alle Programme bzw. Apps, die den Treiberstandard Core Audio unterstützen, können zur Aufzeichnung verwendet werden. Am Gerät finden sich ein Regler für die Verstärkung deiner Gitarre und eine rote Pegel-LED, die bei Übersteuerungen aufleuchtet.

Der Straßenpreis betrug zum Zeitpunkt der Fertigstellung dieses Berichts 89,- Euro (inkl. MwSt.).

Apogee JAM Testbericht

Das Gadget im Apogee JAM Testbericht von allen Seiten

 

Apogee JAM Testbericht

Erster Eindruck und Installation

Das Apogee JAM ist größtenteils in ein wie gummiert wirkendes, weiches Kunststoffkleid gehüllt, das sich angenehm anfühlt und auch verschwitzten Händen nicht so schnell entgleitet. Die Verarbeitungsqualität geht insgesamt voll in Ordnung, auch wenn vielleicht keine Wunder erwarten sollte und erst der Langzeit zeigen wird, was das Chassis aushält.

Aus der Packung kullern zudem zwei Kabel: Ein 1 Meter langes USB-Kabel zur Verbindung mit dem Mac und ein halb so langes zum Anschluss an dein mobiles Apple-Gadget. Weiterhin finden sich zwei Klettstreifen zum Aufkleben auf diverse Oberflächen – eine wirklich praktische Angelegenheit, um das Teil schnell mal an den Mikrofonständer oder dergleichen zu pappen.

 

Details

Deine E-Gitarre kannst Du mit dem kleinen Drehregler an der Seiten um bis zu bis 40 Dezibel verstärken. Der Input ist übrigens für alle Arten von Pickups tauglich.

Falls es zu Übersteuerungen kommt, blinkt die Leuchte, die sonst in einem Grün erstrahlt, um die allgemeine Betriebsbereitschaft anzuzeigen, rot auf. In diesem Fall werden die übersteuernden Pegelspitzen mit einem Soft-Limiter abgefangen.

Die Latenz reicht schon in den spürbaren Bereich hinein. Sie ist aber noch vertretbar, jedenfalls für meine (nicht allzu niedrigen) Ansprüche und im Angesicht des geforderten Preises für das Apogee JAM.

Um das Gerät besser einordnen zu können, sei hier ein kleiner Feature-Vergleich mit dem Sonoma Wire Works GuitarJack angestellt. Das JAM ist wesentlich günstiger zu haben – 89,- gegenüber 149,- Euro sind schon ein beträchtlicher Unterschied. Zudem unterstützt es 24 Bit, das GuitarJack derzeit nur 16 Bit. Die Einschränkungen beim JAM stellen sich hauptsächlich so dar, dass es anders als das GuitarJack nicht zusätzlich über einen Mikrofoneingang und einen Kopfhörerausgang verfügt. Für mich wäre auch die Möglichkeit zur Einspeisung von Signalen mit Line-Pegel ein Argument für das Interface von Sonoma Wire Works.

Was die Klangqualität angeht, kann ich dem Apogee JAM ein gutes Zeugnis ausstellen. Die Aufnahmen, die ich damit gemacht habe, können sich hören lassen.


Mehr zum Thema:
              

GUT

Apogee JAM Testbericht am 13.03.2013

Produkt:      Apogee JAM
Hersteller:  

Preis:  89,00 Euro
UVP:    117,81 Euro

Kurzfazit

Kleines Gitarren-Interface für iOS & Mac OS X. Dieses kleine Gitarren-Interface hat den Praxistest bestanden und überzeugt mit guten Sound.

Für wen

Gitarristen und Bassisten, die mit dem Mac arbeiten.

Wichtige Merkmale
  • Gitarren-Interface für iOS & Mac OS X
  • iPhone, iPad, iPod Touch, Mac
  • Input: 1x 6,3 mm Hi-Z für alle Pickups
  • Gain-Regler & Pegel-LED
  • Kabel für mobile Apple-Geräte & Mac enthalten

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN