Apogee GiO Testbericht

5
SHARES
Apogee GiO Testbericht

Im Apogee GiO Testbericht auf delamar zeigt sich, ob das Gerät etwas taugt


anzeige


Was ist es?

Mit dem Apogee GiO steht ein Gitarren-Interface für den Mac zur Verfügung, das fünf große, farbig beleuchtete Trittschalter für Transport, Aufnahme, Effekte und Preset-Wechsel in MainStage, Logic und GarageBand bietet. Der Vorverstärker möchte für alle Arten von Pickups geeignet sein, die Aufnahme geschieht mit 24 Bit und 44,1 oder 48 kHz. Die Stromversorgung geschieht allein über das USB-Kabel, mit dem auch die digitalen Audiodaten vom und zum Mac übertragen werden.

Ein Kopfhörerausgang und eine Buchse zum Anschluss eines MIDI-Expression-Pedals sind integriert, mit letzterer kannst Du etwa Effektparameter stufenlos verstellen, beispielsweise für ein Wah-Wah.

 

Apogee GiO Testbericht

Erster Eindruck und Installation

Ein mit Trittschaltern bewährtes Gerät sollte überdurchschnittlich robust ausfallen – das Apogee GiO erfüllt diesen Anspruch locker. Die Unterseite des Apogee GiO zieren zwei recht groß Gummiauflagen, wodurch der Fußboden geschont wird und das Gerät auf den meisten Böden bombenfest sitzt. Übrigens: Das mitgelieferte Klinken-Cinch-Kabel ist drei, das USB-Kabel fünf (!) Meter lang.

Ein Lob verdient das sehr leserlich gestaltete englische PDF-Handbuch mit einfach zu befolgenden Schritten für alle denkbaren Anwendungen. Etwas verdrießlich ist der Umstand, dass es bisher keine deutsche Übersetzung gibt. Apogee ist kein kleines Unternehmen, also möchte ich meinen, soviel verlangen zu dürfen.

Bequem: Nach der erfolgreichen Treiberinstallation erscheint eine Abfrage, bei der bestimmt werden kann, ob das GiO für die Klangausgabe des Sounds über Mac OS X verwendet werden soll. So stelle ich mir das bei einem Mac vor.

Nach der Betätigung der Trittschalter leuchten die entsprechenden LEDs farbkräftig auf, was bei schlechten Lichtverhältnissen, Rauch und Nebel von Vorteil ist.

Apogee GiO Testbericht

Im Apogee GiO Testbericht auf delamar zeigt sich, ob das Gerät etwas taugt

In der Praxis

Die Latenz erweist sich als so gering, dass stets ein unmittelbares Spielen und Abhören möglich ist – auch für anspruchsvolle, erfahrene Hörer. Einen weiteren Pluspunkt sammelt das Gerät durch den guten Sound, den es mit seinen Wandlern produziert.

Mit GarageBand – damit habe ich das GiO hauptsächlich getestet – klappt alles wunderbar, ohne dass eine Konfiguration nötig ist. Cooles Detail: Die Farbe der LED-Beleuchtung stimmt mit der des virtuellen Bodentreters, den ich in GarageBand eingestellt habe, überein.

Anzumerken ist, dass erst mit einer aktuellen Version von GarageBand sämtliche Funktionen des GiO zur Verfügung stehen. Es ist also gegebenenfalls ein Update nötig, um die Transport-Kontrollen und die Schalter verwenden zu können.


Mehr zum Thema:
      

SEHR GUT

Apogee GiO Testbericht am 25.03.2013

Produkt:      Apogee GiO
Hersteller:  

Preis:  333,00 Euro
UVP:    470,05 Euro

Kurzfazit

Gitarren-Interface plus Trittschalter für Mac. Ein robuster, sehr gut per Fuß bedienbarer Hybrid aus Gitarren-Interface und Trittschalter.

Für wen

Gitarristen, die ihre Instrumente speziell mit virtuellen Rigs auf ihrem Mac spielen und aufnehmen wollen.

Wichtige Merkmale
  • Gitarren-Interface für Mac
  • 5 Trittschalter für Transport
  • 5 Trittschalter für Effekte
  • 2 Schalter für Preset-Wechsel
  • Input: 1x Hi-Z (6,3 mm, Mono)
  • Output: 1x Line (6,3 mm, Stereo)
  • Kopfhörerausgang (6,3 mm, Stereo)
  • Anschluss für Expression-Pedal

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN