Alesis MicTube Solo Testbericht

4
SHARES
Alesis MicTube Solo Testbericht

Die Vorderseite - Alesis MicTube Solo Testbericht


anzeige


Was ist es?

Der Alesis MicTube Solo ist ein Mikrofonvorverstärker (Preamp), in dem die klassischen Vakuumröhren vom Typ 12AX7 stecken. Er eignet sich für Recording-Sessions, Live-Setups oder in digitalen Studioumgebungen, in denen Du deinen Aufnahmen analoge Wärme und Sättigung verleihen kannst. Dabei sollen die reduzierte Signalwege sollen für eine nebengeräuschfreie Übertragung sorgen.

Der Preamp hebt den Pegel jedes Mikrofons auf Line-Niveau an, wobei Du die Intensität der Röhrensättigung frei justieren kannst. Pad (Absenkung der Eingangslautstärke um 20 dB), Phasenumkehr, Phantomspeisung und ein Hochpassfilter lassen sich zuschalten.

Der Name des Geräts lässt es nicht vermuten, doch der MicTube Solo ermöglicht neben dem Mikrofon-Input per XLR-Buchse auch den Anschluss von hochohmigen Instrumenten wie E-Gitarren und E-Bässen via Klinkeneingang (6,3 mm). Mit den separaten Reglern für Gain und Drive kannst Du die rechte Balance aus Lautstärke und Sättigung finden. Dank des VU-Meters im klassischen Design lässt sich der Pegel exakt überwachen. Der gesättigte Klang verlässt das MicTube Solo über XLR- und Klinkenausgänge.

Dieses Modell ist so dimensioniert, dass er in ein 8,5-Zoll-Rack passt. Bei einem 19-Zoll-Rack kannst Du einfach zwei Exemplare nebeneinander montieren.

 

Alesis MicTube Solo Testbericht

Lieferumfang

Im Paket ist eine Broschüre mit Sicherheitshinweisen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch enthalten, in der darauf hingewiesen wird, dass die Belüftungsöffnungen (die drei kleinen Schlitze an der Vorderseite) während des Betriebs nicht verdeckt werden dürfen. Denn gleich dahinter lugt eine der Röhren hervor, die mit Zu- und Abluft versorgt werden will, um die Wärmeentwicklung in Grenzen zu halten.

Darüber hinaus findest Du eine Schnellstartanleitung in den oben bereits erwähnten genannten Sprachen, das rekordverdächtig schwere Netzteil und – Überraschung – das MicTube Solo selbst.

Alesis MicTube Solo Testbericht

Die Vorderseite - Alesis MicTube Solo Testbericht

Verarbeitung

Das Gehäuse besteht aus Metall und macht einen sehr properen Eindruck. Was uns bereits beim Alesis 3632 Compressor auffiel, erfreut uns auch hier: Die Drehregler sitzen wie eine Eins – kein Wackeln, kein Klappern, nichts. Die Oberfläche der Potis ist geriffelt, was für einen guten Griff sorgt. Auch der Widerstand ist in meinen Händen vergleichsweise hoch. Fein.

Weitere Pluspunkte: Die Ein-/Ausgänge an der Rückseite sind fest mit dem Gehäuse verbunden und der XLR-Input lässt sich verriegeln. Insgesamt haben wir es hier also mit einem tadellos gefertigten Gerät zu tun, was bei diesem attraktiven Preis nicht selbstverständlich ist.

 

Bedienung

Das Gain reicht von +20 bis +65 dB, was für alle Anwendungen genügen dürfte. Zudem findet sich ein Schalter zur Absenkung des Pegels um 20 dB, mit dem die Einbindung von Instrumenten oder Mikrofonen mit hohen Ausgangslautstärken erleichtert wird.

Der Regelbereich des Drive-Potis beginnt bei -∞ (aus) und hört bei +5 dB auf. Das »minus unendlich« gibt schon einen Hinweis darauf, dass der Drive-Regler stets minimal aufgedreht sein muss, damit überhaupt ein Signal durch den MicTube Solo geleitet wird. Gleich daneben leuchtet eine kleine rote LED auf, wenn Übersteuerungen geschehen.


Mehr zum Thema:
    

GUT

Alesis MicTube Solo Testbericht am 27.12.2011

Produkt:      Alesis MicTube Solo
Hersteller:  

Preis:  69,00 Euro
UVP:    89,00 Euro

Kurzfazit

Kleiner Preamp für viel Gain. Dieser Röhrenvorverstärker überzeugt mit hervorragender Verarbeitung und guter Preis/Leistung.

Für wen

Alle Sparfüchse, die einen preiswerten Vorverstärker.

Wichtige Merkmale
  • Mikrofonvorverstärker mit Röhren
  • DI-Box & Pegeldämpfer
  • Ein- & Ausgänge in XLR / Klinke
  • Phantomspeisung
  • Phasenumkehr
  • Hochpassfilter

 


Lesermeinungen (4)

zu 'Alesis MicTube Solo Testbericht: Mikrofonvorverstärker mit Röhrentechnik'

  • Peter Seyfried   28. Dez 2011   10:07 UhrAntworten

    Ich bin Bestitzer des "Alesis Mictube Solo"
    Bin von der einfachen Bedienung begeistert, nur schade das er sehr viele Nebengeräusche erzeugt.

    mfg
    Peter Seyfried

    • Carlos San Segundo (delamar)   28. Dez 2011   10:42 UhrAntworten

      Hallo Peter, vielen Dank für deinen Kommentar. Was waren das denn für Nebengeräusche? Wir haben nämlich keinerlei im Test hören können.

      • Peter Seyfried   28. Dez 2011   10:55 Uhr

        Es sind ein hohes Rauschen und Knistern.
        Das Knistern kommt aber nur Stossweise

      • Carlos San Segundo (delamar)   28. Dez 2011   11:00 Uhr

        Ah, ne - das hatten wir hier nicht. Hast Du mal versucht, ein anderes Kabel zu nutzen?

Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN