Spartipp: SPL Channel One MKII – Kanalzug im Mai mit saftigem Rabatt

11
SHARES
SPL Channel One MKII

anzeige

SPL Channel One MKII bis Ende Mai mit 310,- Euro Rabatt

Im SPL Channel One MKII stecken ein Röhren-Vorverstärker, ein De-Esser, ein Kompressor bzw. Limiter mit Noise Gate, ein 3-Band-EQ mit FET-Verzerrer und ein Kopfhörer-Monitor. Optional lässt er sich mit mit einem Analog-Digital-Wandler (24 Bit & 192 kHz) und einem Lundahl-Übertrager bestücken. Der Preamp bietet einen Mikrofoneingang (Phantomspeisung von 48 Volt, Polaritätsumkehr und Hochpassfilter zuschaltbar), einen symmetrischen Line-Input und einen Hi-Z-Eingang für E-Gitarren, E-Bässe, Fender Rhodes und Co. Über den Insert können externe Effektgeräte eingeschleift oder einfach das reine Vorstufensignal herausgeschickt werden.

SPL Channel One MKII

SPL Channel One MKII

Der De-Esser arbeitet sehr schmalbandig, um wirklich nur die Sibilanten zu komprimieren. Der Schwellenwert wird auf Wunsch automatisch angepasst, so dass Lautstärkeschwankungen (etwa bei schwankenden Abständen zwischen Signalquelle und Mikrofon) ausgeglichen werden.

Der Kompressor/Limiter soll auch bei extremen Parameterwerten musikalische genehme Ergebnisse liefern. Auch hier gibt es nur einen einzigen Regler. Ein Noise Gate mit automatischem Release arbeitet knack- und flatterfrei, Hallfahnen würden als solche erkannt und nicht abgeschnitten.

SPL Channel One MKII

Beim EQ, für den drei Bänder zur Verfügung stehen, dient ein Feldeffekt-Verzerrer zum charakterstarken Verzerren von Signalen, die ein bisschen Rauheit gebrauchen können.

Per Kopfhörermonitor kannst Du dem Sänger bzw. Sprecher ohne Umweg und latenzfrei eine individuelle Mischung zuführen. Der Mix via Mischpult entfällt.

SPL Channel One MKII: Preis & Verfügbarkeit

Der Channel Strip ist noch bis Ende Mai für unverbindliche 899,- Euro im Fachhandel zu haben, was einem Rabatt von 310,- Euro entspricht.

Mehr zum Thema:
            


Lesermeinungen (8)

zu 'Spartipp: SPL Channel One MKII – Kanalzug im Mai mit saftigem Rabatt'

  • Alexander Koch   22. Mai 2013   10:42 UhrAntworten

    Hallo. Was gibt es hier für Produkte um ein Stereosignal durchzuschleifen? ( zb Stereosumme vom Analogmischpult)? Oder ist das nicht die herkömmliche Vorgehensweise?
    Kenn mich in dieser Sache nicht aus darum muss ich diese komischen Sachen fragen.
    Danke und ein großes Lob und Dankeschön an delamar und seine Mitarbeiter und noch die delamaris, - so ich habe fertig

    • Carlos San Segundo (delamar)   22. Mai 2013   12:01 UhrAntworten

      Die Frage ist doch, was Du mit der Stereosumme denn genau machen möchtest...

  • Marena Selena Avila   22. Mai 2013   10:59 UhrAntworten

    Liebe Gemeinde,

    ich kann diesen Channel One nur empfehlen. Ich arbeite schon seit über 1 Jahr mit diesem Gerät und bin von seiner Funktion und aber vor allem dem Resultat der Sound-Veredelung mehr als begeistert. Er bietet alles, was für die Frequenzbearbeitung einer professionellen Studioarbeit nötig ist und klingt durch seine Röhre warm und druckvoll.

    Ein kleiner Tipp:
    Sollte jemand den Channel One durch ein Audio-Interface durchschleifen, dann empfehle ich die Phantomspeisung zu deaktivieren, da es dann beim muten des Channel-Ones zu einem unangenehmen Knall kommt. Ist nicht weiter schlimm, aber für die Elektronik nicht zu empfehlen. Ist mir schon passiert, deswegen.....Tipp vom Kücken.

    Das einzige was mich richtig ärgert ist der momentane Aktionspreis, denn ich habe damals richtig Asche hingelegt :-)

  • willyvario   22. Mai 2013   15:09 UhrAntworten

    Vielleicht eine dumme Frage, aber eignet sich das Teil auch um einen finalen Mix rauszuspielen und wieder in die DAW aufzunehmen, oder ist es eher nur für Mic aufnahmen etc. gedacht?

  • willyvario   22. Mai 2013   16:20 UhrAntworten

    Vielen Dank für die Antwort. Was wäre denn eine gute, bezahlbare Outboard Lösung, um dem eigenen Mix noch den letzten Schliff und Wärme zu verpassen. Habe das Gefühl das meine Mixe immer digital klingen.

    Gruss

    • Felix Baarß (delamar)   22. Mai 2013   16:27 UhrAntworten

      Hi willyvario,

      Du könntest einen analogen Summierer in Betracht ziehen.
      Bezahlbar sagtest Du, also vielleicht diesen hier:
      Unit Audio Micro-Unit

      Gruß,
      Felix

  • Marena Selena Avila   22. Mai 2013   15:57 UhrAntworten

    Hallo willyvarlo,

    dieses Gerät eignet sich meiner Meinung nach nicht zum finalizing oder gar zum mastern, weil die Kompression bzw. der eingebaute Limiter eher für Mic-Aufnahmen bzw. Line-In's (egal ob digital oder analog) geeignet ist.
    Zum rausspielen eines Mixes gibt es geeigneteres, da nur die Grundfrequenzen am Channel One eingestellt und verfeinert werden können. Außerdem hat Du ja beim rausspielen meist ein Stereosignal, während der Channel One nur ein Monosignal verarbeitet.

  • Heiko Sasgen   27. Mai 2013   13:06 UhrAntworten

    Sehr gut Felix! Das kann man echt mal ausprobieren. Eine Frage hätte ich noch. wie schließe ich das am besten an mein Interface (M-Audio Fast Track Pro) an? Oder brauch ich da ein neues?

    Viele Grüße
    willyvario

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN