Spartipp: Native Instruments KOMPLETE 5 im Juli 60% günstiger

4
SHARES
anzeige

Spartipp: Native Instruments KOMPLETE 5 im Juli 60% günstiger

Native Instruments KOMPLETE 5

Native Instruments KOMPLETE 5

Tja, was die Wirtschaftskrise so möglich macht. Anders ist ein derartiger Preisnachlass wohl kaum zu erklären. Wie dem auch sei, mit diesem verlockenden Angebot, das Native Instruments ganz treffend „Kompletely Insane“ nennt, seid Ihr umfassend ausgestattet, unabhängig vom Genre und vom Produktionsstil Eurer Musik. Na wenn das kein guter Zeitpunkt ist, zuzuschlagen.

Native Instruments KOMPLETE 5: Inhalt

  • KONTAKT 3 – komfortabler Sampler mit einer 33 GB großen Soundbibliothek
  • GUITAR RIG 3 Software Edition – das ultimative Gitarren- und Bass-Studio
  • MASSIVE – ein formidables Soundmonster für fette Bässe
  • REAKTOR 5 – extrem vielseitiges modulares Instrument
  • ABSYNTH 4 – der legendäre Synthesizer für traumhafte Klanglandschaften
  • BATTERY 3 – dezidierter Drum Sampler mit erstklassigen Drum Kits
  • AKOUSTIK PIANO – drei berühmte Grand-Pianos und ein Upright-Piano
  • ELEKTRIK PIANO – vier renommierte E-Pianos
  • B4 II – eine perfekte Nachbildung der legendären Hammond-Orgel B3
  • FM8 – FM-Synthesizer für kristallklare, luftige und rasiermesserscharfe digitale Klänge
  • PRO-53 – getreue Nachbildung der Synthesizer-Legende Prophet 5

Native Instruments KOMPLETE 5: Preis und Verfügbarkeit

Native Instruments KOMPLETE 5 ist noch bis Ende Juli für 399,- Euro auf der Seite des Herstellers und bei authorisierten Fachhändlern erhältlich. Das entspricht einem gewaltigen Rabatt von 60% gegenüber dem regulären Preis von 999,- Euro.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (10)

zu 'Spartipp: Native Instruments KOMPLETE 5 im Juli 60% günstiger'

  • Ragnar   02. Jul 2009   12:37 UhrAntworten

    Sagenhaft. ist das eigentlich jeden Sommer so, dass die Hersteller ihre Software fast verschenken (das machen ja derzeit Arturia und Flux auch), oder müssen die sich gerade alle richtig anstrengen, um irgendwie wenigstens von den Stückzahlen her genug zu verkaufen?

  • Marek   02. Jul 2009   13:36 UhrAntworten

    Na ja wenn ich ehrlich sein soll, wundert es mich nicht bei der Preisgestaltung das die Ware nicht an den mann kommt. Ich meine die Entwicklung von einem Softwaresynthesizer/Sampler/Effekten mag sicherlich teuer sein und aufwändig, wenn ich aber überlege das ich für 1300 € eine akzeptable Workstation als Hardware bekomme. Die Preise sind teilweise etwas gesalzen wenn ich das so milde ausdrücken darf. Die Preise sollten sich eigentlich immer so gestallten. Wenn dann noch eine Reduzierung erfolgt kaufe ich die evtl. auch. Ich habe mir für 500 € den Kore 2 mit Kore Controller 2 gekauft und bin absolut unzufrieden. Hätte die 500 € besser woanders investiert. Nach dem Kauf wurde der Preis von NI um 100 € heruntergesetzt. Da habe ich denen eine Mail geschrieben ob wenigstens noch ein Soundpack für mich dabei raus springt. Natürlich gab es keinen Trost für mich. Somit war das mein letzter Kauf bei NI. Und wahrscheinlich auch der letzter was Softwareinstrumente betrifft. Egal was gelobt und gepriesen wird die Teile haben alle eines gemeinsam. Sie sind das Geld einfach nicht wert.

    LG

  • Ingo   02. Jul 2009   15:08 UhrAntworten

    Hauptsächlich denke ich, dass das Sommerloch mit solchen Aktionen gefüllt werden muss - und kann. Keiner bringt etwas Neues im Sommer auf den Markt...sind ja alle im Urlaub.

    Über KORE 2 habe ich übrigens nichts Gutes in Sachen Stabilität gehört, aber das kann auch ein Einzelfall sein.

  • Marek   02. Jul 2009   15:29 UhrAntworten

    @Ingo: das kann ich nicht bestätigen. Es läuft bei mir sehr stabil und ist wirklich kein einziges mal abgeschmiert. Unter Windows Vista Home Premium SP1 hatte ich schon Probleme bei der Installation. Ist nämlich fehlgeschlagen. Ich bin von den extrem langen Ladezeiten der Sounds angewidert. Das Handling ist für den A...ch! Das Handbuch dazu ist eine reine Katastrophe. Ich habe es zwei mal gelesen und stand immer noch auf dem Schlauch. Ich habe es bis heute kein einziges mal für eine Produktion verwendet obwohl ich von einigen Sounds ganz begeistert bin. Ich finde das dieses Tool mehr kann als es mir bewusst ist nur ich finde es sehr unübersichtlich undurchschaubar und das Handbuch ist langweilig, unverständlich und trägt nicht zu Klärung bei. Aber am schlimmsten finde ich die ewig langen Ladezeiten. Da kann mann ja ein Buch dabei lesen. Ich habe es auf zwei systemen getestet. AMD Athlon XP +64 3000 mHz. 2 GB Ram, 7,200 rpm Festplatte, Windows XP Pro und auf einem Intel Core Duo mit 2GHz, 4GB Ram, Windows Vista Home Premium, 2x5400rpm SATA . System und Programme auf Part1 und Soundpools auf der zweiten Platte. Also am PC kann es nicht liegen. Und es geht bei Independence deutlich schneller obwohl die Samplelibrary 20x so groß ist. Also für mich war das das letzte Teil von NI obwohl ich mir Kontakt noch anlegen wollte. Ich werde mich nach Alternativen umsehen.

    LG

  • Musi   02. Jul 2009   23:59 UhrAntworten

    @ Marek "Egal was gelobt und gepriesen wird die Teile haben alle eines gemeinsam. Sie sind das Geld einfach nicht wert. "
    Dem können tausende zufriedene Hobbymusiker und erfolgreiche Produzenten definitiv nicht zustimmen. Komplete 5 für 400 Euro ist ein Spitzenangebot und jeden Cent wert.

    zu Kore 2 CPU-Last:
    Mit einiger Erfahrung mit VST Plugins von NI wird klar, dass einige gerne und massig CPU Power fressen. Die von Herstellerseite angegebenen Mindestanforderungen braucht man erst gar nicht betrachten, besser wäre es a) Tests zu lesen b) in Foren zu lesen, um herauszufinden wie gut z.b. Kore2 auf welchem System läuft. Meine persönliche Empfehlung ist: Mindestens einen DualCore der oberen Liga, besser Quadcore.

    Zitat AmazonaTest: "Der größte Negativpunkt an Kore 2 ist der verhältnismäßig hohe Ressourcenbedarf. So kam es auf meinem DualCore Testsystem, je nach Sound, schon mit ein paar Stimmen zu Knacksern. Die Systemauslastung ist aber ein generelles Problem von einigen NI Produkten."

    als Kore2 noch keine Multiprozessor Unterstützung bot, kam sogar ein QuadCore ins Schwitzen:
    Zitat Professional audio Magazin 2/2008 "Denn die CPU-Anzeige von Kore 2 zeigt im Test beim Erstellen von Effektketten recht bald eine Prozessor-
    Last von über 50 Prozent an, und das, obwohl wir die Software auf einem potenten Quadcore-Rechner testen. "

    LG

  • Marek   03. Jul 2009   00:32 UhrAntworten

    @Musi: Natürlich meine ich damit den regulären Preis.
    Dieses Bundle ist mit 399 € natürlich schon ein Kracher. Wie gesagt nicht für mich. Ich habe nicht vor mir jedes Jahr ein neues System zuzulegen.
    Für diejenigen die sich das leisten können immer die beste und somit teuerste Hardware zu kaufen sicherlich ein Schnäppchen. Aus meiner Sicht ist die Systemlast durchaus ein Ausschlusskriterium und somit das Geld nicht wert. Die allgemeine Entwicklung egal ob Spieleindustrie, Softwareentwicklung usw geht in die falsche Richtung. Wenn ich überlege was die heutigen Powerpc´s an Leistung aus der Steckdose saugen wird mir schwindelig. Ich erwarte für so viel Geld etwas was auch auf einem System das vor ca. zwei Jahren noch das non plus Ultra gewesen ist eine entsprechende Funktionalität. Ich habe es so gelöst das ich ein System alleine für den Kore2 zu Verfügung gestellt habe. Dann habe ich es ganz sein lasen und das teil verrottet vor sich hin auf dem Regal. Wenn das aus deiner Sicht ok ist dan bitte kaufe was das Zeug hält. Es gibt auch excellente Werkzeuge die auf meinem System ohne Probleme laufen.
    Was schlägst du also vor wenn du Kore 2 live auf der Bühne haben möchtest auf einem Laptop? Ein Powermac für 3000 €? Ich betreibe das ganze als engagierter Hobbyist und kaufe mir sicherlich kein Laptop für über 1500 € nur damit ich Kore2 betreiben kann. Ich bin weder mit dem Onasis noch mit der Hilton verwandt.

    LG

  • Marek   03. Jul 2009   00:42 UhrAntworten

    Nachtrag: Für mich waren/sind die 500 € weggeworfenes Geld as ich lieber woanders investiert hätte.
    Das war aber auch das erste und letzte mal. Beim nächsten mal werde ich wirklich sehr genau schauen und vor allem eins WARTEN und ERKUNDIGEN. Somit kann ich mir die Schuld nur selbst zuschreiben.

    Also wer schon im Kaufrausch ist und auf NI steht der kann auch gerne bei mir ein Schnäppchen mit dem Kore 2 machen. Das Teil ist wie aus dem Ei gepellt. Das Display ist noch abgeklebt. Dazu gibt es noch ein Soundpack. Startgebot 1 €. Auktionsende 08.07.2009 um 18:00 Uhr. Die Ware wird als Päckchen für 4 € deutschlandweit versendet kann aber auch bei mir abgeholt werden. Viel Spaß beim bieten!!!

  • Musi   04. Jul 2009   16:25 UhrAntworten

    Wenn ich mich richtig erinnere, waren vor dem Komplete 5 Sonderangebot auf der NI Website unter der Kategorie "Komplete5" die Einzelnen Komponenten des Packets in dem Videobrowser?? Jetzt ist nur noch das Video drin, dass die tolle Kompatibilität von Kore2 und Komplete5 anpreist - gutes Marketing ;)

  • Angelika   05. Jul 2009   12:50 UhrAntworten

    Oh man denen muss es ja echt schlecht gehen, wenn sie das so viel günstiger anbieten. Ich freu mich auf jeden Fall und danke für den Spartipp.

  • Felix (delamar)   07. Jul 2009   18:56 UhrAntworten

    Gern. :) Das Angebot ist aber auch wirklich ein Knaller, der bei uns nicht unerwähnt bleiben durfte.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN