Songwriting: 6 Wege zur zündenden Idee beim Song schreiben

30
SHARES
anzeige

Songwriting: 6 Wege zur zündenden Idee beim Song schreiben

Jeder Song, jedes Lied entsteht mit einer Idee. Diese kommt oftmals von alleine oder man macht sich auf die Suche nach ihr. Hier sind 6 Wege, die ich kenne, auf denen dieser erste Schritt im Songwriting erfolgen kann:

  1. Der Text macht den Anfang.
    Ihr habt ein Thema / ein Wort / einen Satz oder einen Reim, zu dem ihr gerne ein musikalisches Werk verfassen würdet.
  2. Das Instrument macht den Anfang.
    Abhängig davon, welches Instrument ihr spielt, könnt ihr damit experimentieren und auf diese Weise eine Melodie, ein Riff oder eine Gesamtstimmung (sanfte Ballade oder harter Rocksong) entwickeln.
  3. Die Stimmung macht den Anfang.
    Ihr fühlt euch nicht wohl, habt Liebeskummer oder seid gerade überschwänglich glücklich? Ausgezeichnet! Starke Emotionen sind der Stein des Anstoßes beim Songwriting.
  4. Der Zwang macht den Anfang.
    Setzt euch hin und brütet solange, bis ihr endlich einen Song zustande gebracht habt (siehe auch „der Café-Trick„).
  5. Die Improvisation macht den Anfang.
    Besonders in einer Band kann es vorkommen, dass zwischen den zu probenden Liedern kurze experimentelle Passagen von den anderen Bandmitgliedern gespielt werden, die zu Neuem inspirieren können. Darauf aufmerksam gemacht kann die ganze Band das Songwriting in einem kooperativen Prozess in Angriff nehmen. Selbst Verspieler und Fehler können zu einem neuen Song führen.
  6. Ein Anderer macht den Anfang.
    Schnappt euch die Akkorde eines Songs, den ihr besonders mögt und der eure aktuelle Stimmung widerspiegelt. Spielt diese rauf und runter, variiert sie und improvisiert eine Melodie über diese Akkordfolge. Schon kann ein neuer Song entstehen, der dann sogar noch Medley-tauglich ist!

Wie beginnst Du mit dem Songwriting, dem Schreiben eines Liedes? Welche Impulse kennst Du noch, um einen Anfang zu finden beim Song schreiben? Schreib uns Deine Erfahrungen in den Kommentaren!

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (31)

zu 'Songwriting: 6 Wege zur zündenden Idee beim Song schreiben'

  • oliver   27. Jul 2009   14:32 UhrAntworten

    songwriting sollte eine lebenseinstellung sein. text- und musikideen kommen dem geübten songwriter permanent und v.a. immer dann, wenn er es nicht vermutet. man sollte immer einen schreibblock, ein iphone etc. dabei haben, um sich notizen zu machen. nach ein paar monaten bilden sich daraus in vielen fällen die songs von selbst. aber auch hier gilt, wie schon richtig bemerkt: es gibt keine "richtige" methode. die großen songwriter schreiben alle sehr sehr unterschiedlich.

  • Mischy   27. Jul 2009   18:21 UhrAntworten

    Eine gute Methode ist es auch, sich 3 DIN A4 Blätter zu nehmen, sich hinzusetzen und einfach so lange drauflos zu schreiben, bis alle Blätter voll sind. Alles was Dir in den Kopf kommt, wird aufgeschrieben - egal ob sinnvoll oder absoluter Blödsinn.

    Am nächsten Tag oder nach ein paar Stunden nimmt man sich die 3 Blätter noch mal vor und markiert alle Stellen, die für eine Liedzeile, eine Hook oder ein Thema geeignet wären.

    Bei mir klappt das immer...

  • Stefano   27. Jul 2009   19:25 UhrAntworten

    Ah, ein schöner Artikel über Songwriting! Ist lange her, dass ihr darüber geschrieben habt, weiter so!

  • Rossi   30. Jul 2009   18:18 UhrAntworten

    Hab noch einen 7. Weg. :-/

    Als ich vor Jahren mal ein paar Songs geschrieben habe, waren da auch immer ein paar Flaschen Bier oder eine Flasche Wein dabei.

    Das inspiriert auch, macht die Zunge locker und die Texte reimen sich einfach besser.

    Ist aber sicher nicht für jedermann geeignet, da in dem Song dann immer eine Prise Melancholie mit reinschwemmt.

  • Carlos (delamar)   31. Jul 2009   21:11 UhrAntworten

    Und Du solltest auch auf die Gefahr hinweisen, Alkoholiker zu werden - jedenfalls bei häufigem Songwriting.

    Im Übrigen glaube ich, dass es ein Trugschluss ist, mit solchen Mitteln kreativer zu sein. Dasselbe könnte in besserer Variante ohne die Mittel auch entstehen - wenn man sich in die richtige Stimmung bringt und dann loslegt.

  • JohnAss   11. Jun 2010   18:56 UhrAntworten

    ich setze mich meistens mit meinem kumpel nem notizblock und nem stift in die nächste kneipe... einen song zu schreiben ist da nur zweit oder dritt rangig.. aber durch das den ganzen ausstausch mit meinem kumpel und anderen oft auch fremden leuten kommen mir die besten ideen.. gepaart mit nem whiskey oder ein paar bier läuft das jedes mal super

  • MonsterWriter   17. Jul 2010   15:07 UhrAntworten

    ein song zu schreiben kann man zwar lernen, aber er wird nie perfekt sein! denn, songs schreiben ist eine gabe! und kein spiel das man lernen kann! ich hab diese gabe von meinem vater! man muss auch nicht ein instrument spielen können, ich kann zwar klavier spielen, doch ich benutzt es selten für einen song. es is egal o. eher gesagt gut nicht immer einen song zuende zubringen, denn mit zwung schafft man keinen guten song! besser is es auch mal öfters ne pause ein zulegen! um neue ideen zusammeln!

  • Dominik   25. Feb 2011   17:22 UhrAntworten

    Sicher ist es angebracht, vor den Gefahren von Alkohol oder Drogen als "inspirator" zu warnen und es haben sich ja auch schon namhafte Künstler dagegen ausgesprochen (während andere daran kaputtgegangen sind).

    Aber ich möchte wirklich mal gerne wissen, wie viele Welthits, gerade so aus der Rock-Ära, eben genau mit solchen Hilfsmitteln entstanden sind.

    Ich persönlich glaube nicht, dass man Alkohol unbedingt braucht, aber ich denke, man kann nicht für alle pauschal sagen "funktioniert" oder "funktioniert nicht". Die Suchtgefahr bleibt jedenfalls trotzdem.

    Bei mir entstehen musikalische Ideen oft durch spielen mit Sounds. Oder es ist plötzlich eine Melodie, ein Motiv im Kopf. Ist mir auch schon passiert, dass ich morgens aufgewacht bin, hatte eine Idee, bin aufgestanden, habe was eingespielt, weitergebastelt und um 11:00 war ein komplettes Stück fertig. Aber meist finde ich es einfacher, mit irgendwas zu spielen, bis sich eine Idee formt.

  • Wolfgang   01. Dez 2012   11:11 UhrAntworten

    Ich schreibe auch Lieder.

    mir fallen die besten Songs beim Autofahren ein.

    zur zeit habe ich 47 Titel fertig für aufnahmen.

    ich selbst spiele keyboard. Singe auch!

    mein problem ? ich kann nicht gut Englisch. bin aber dabei es zu lernen.

    muss mich daher mit Deutschen Titeln befassen. ist ja auch nicht schlecht, aber ich glaube das Englische Titel besser ankommen.

  • Jessy Trager   05. Jan 2013   21:32 UhrAntworten

    Ich versuche im Moment einen Song zu schreiben. Ich bin musikalisch, spiele mehrere Instrumente und ich hab auch schon viele Ideen aber ich habe Angst dass ich z.B aus Versehen die Themen von anderen Songs Kopier oder in deren Rhythmus Falle. Ich bin auch noch zu Jung zum trinken (15)
    Tipps?

    • Lolflo   30. Jan 2013   16:09 UhrAntworten

      Hi mir gehts fast gleich hör mal ca 3-4 tage keine musik hilft bei mir kommen dann immer gute sachen raus
      :) oder sei mal voll glücklich oder traurig

    • LDK   02. Jun 2015   14:19 UhrAntworten

      Das ist nicht so schlimm wenn man aus versehen in einen Rhythmus kommt den wen die Melodie jetzt nicht gleich ist und der Text auch nicht dann brauchst du dir keine sorgen machen. Mir fallen immer Melodien ein die sich genau wie ein bestehenden Song sich anhören und wenn man einen Text zu der Melodie schreibt dann ändert sich hier und da ein Tönnchen und dann ist es schon deine eigene Melodie dein eigener Text DEIN EIGENER SONG :) :) :) :)

  • Wolfgang   06. Jan 2013   14:02 UhrAntworten

    Hallo Jessy

    du brauchst keine angst haben wegen dem klauen von texten der anderer. schau mal genau nach oder höre dir mal viele songs an. du kannst dir nicht vorstellen wie änlich manche sind.

    wie offt kommt das 10000 vor wie oft die sterne der himmel die liebe. ist doch immer das gleiche. es kommt auf den sinn des textes an. am besten sollte es ein song über dich das leben sein. ich hab jetzt auch über 52 texte geschrieben. jetzt bin ich dabei sie musikalisch auszuarbeiten. bei deinen songs dürfen nur nicht 4 takte gleich sein wie in songs von anderen ein zwei tackte ist okay. leider haben wir nur c d e f g a h c so wie die halbtöne. ich nehme in letzter zeit ein metronom am pc und während ich schreibe hab ich immer das tempo in den ohren. manchmal kann schon was ähnlich klingen wie ein anderer es schon geschrieben hat.
    es werden noch tausende texte und melodien enstehen. ob ähnlich oder nicht. das lieder schreiben wird weitergehen.

  • Rossi   07. Jan 2013   12:57 UhrAntworten

    Kaum zu glauben, nach mehr als 3,5 Jahren ist immer noch Leben in diesem Artikel. So muss das sein :-)

    Hi Jessy,

    Wie Wolfgang bereits schrieb, brauchst du keine Angst davor zu haben, dass dein(e) Lied(er) ähnlich klingen wie bereits veröffentlichte. Heutzutage klingt doch vieles, vor allem in der "modernen" Musikszene, fast gleich.

    Angst ist kein guter Begleiter, wenn man einen Song schreiben möchte. Ich meine, Angst blockiert die eigenen Kreativität. Fang einfach an, mit deinem Lieblingsinstrument eine kleine Melodie zu tüfteln. Schreib einen kurzen Text dazu und der Rest kommt dann von ganz alleine. :-)

    Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, ob deine Komposition keine Urheberrechte anderer Songs verletzt, empfehle ich dir die Newsgroups d.r.m.recherche und d.r.m.machen. Dort kannst du deinen Song vorstellen und da lesen unter anderem kompetente Musiker mit, die eine Copy meist erkennen. Informiere dich aber besser vorher über die besonderen Gepflogenheiten der beiden Newsgroups. Das Usenet (da wo die ganzen Newsgroups vertreten sind) gab es schon vor dem WWW um manch einer reagiert etwas ungehalten, wenn man die Newsgroup mit modernen Foren verwechselt.

    So, jetzt mache ich hier noch ein wenig Eigenwerbung. Hoffe das ist OK? Diesen Song hab ich in 1989 geschrieben und um 2000 dann mit einem Yamaha PSR 2000 Keyboard vertont. Sicher nicht perfekt, aber das war auch nicht meine Intention.

    http://www.myspace.com/video/www-buchkammer-de/jennifer/62548342

    Gruß Uwe

  • Kittikat   24. Jan 2013   18:27 UhrAntworten

    Interessanter Austausch - ich hab gestern überhaupt zum ersten Mal was gebastelt - hab einfach drei Akkorde hin - und her geschmissen auf der Gitarre - dann ne Melodie drübergesungen und ad hoc Text passend zur Melodie - dann Etwas Struktur - Intro, Strophe, Refrain und Solo ( muss jemand anders spielen !;-)) und dann hoffen, dass ich es nicht wieder vergesse bzw aufnehmen !;-) War cool ..

  • Wolfi_tanz-Sound   25. Jan 2013   14:31 UhrAntworten

    Hallo!

    die Songs die auf die schnelle gemacht werden, sind oft die besten.
    einen Song aus einer vorhandenen Melodie zu machen ist schwer.
    eine Melodie ergibt sich fast immer aus dem text heraus.

    das lieder schreiben ist sicherlich nicht leicht.
    ich habe mir mal zeit genommen und sämtliche songs
    von anderen nur gelesen nicht gesungen.
    gelesen ist das schon komisch.
    egal ob volksmusik oder Hiphop oder Balladen.

    erst die melodie gibt dem Song das, was es zum erfolgreich werden braucht. vor allem sollte es ein Ohrwurm sein den sich jeder leicht merken kann.

    ich schreibe in der woche ca 1-3 Songs. mal schlecht mal gut.
    47 davon sind ganz fertig. ich hab jedoch ein riesen Problem.
    wie bringe ich diese songs in die Öffentlichkeit.
    ich selbst trete nicht auf. mach das alles nur in meinem Tonstudio.
    Wem soll man diese Songs geben.
    ein wenig verzwickt die sache.

    • mibe   01. Feb 2013   20:17 UhrAntworten

      hallo wolfi_tanz- sound,

      kurze Frage: In welcher Musikrichtung sind deine fertigen songs(rock-pop-schlager usw.)

  • SongMostrum   29. Jan 2013   18:53 UhrAntworten

    Ich finde es doof.Songs schreiben muss keine Gabe sein,denn ich habe nix an songwriting vererbt und dennoch kriege ich es.Super hin.also schmollt nicht so vor euch hin,denn seit zufrieden mit euren songs,schließlich ist er von euch und sollte zu mindest für euch perfekt sein,denn bei so was ist die Meinung anderer auch wieder nicht so wichtig.und verwechselt dass nicht mit dem Singen,denn dass ist schon viel,viel eher eine Gabe!!!und ich sage euch was dass schwierigste ist an einem Song ist:die Melodie!!!:p

  • Wolfi_tanz-Sound   31. Jan 2013   20:07 UhrAntworten

    genau so sollte es sein SongMostrum. gr Wolfi

  • Wolfi_Tanz_Sound   02. Feb 2013   23:00 UhrAntworten

    Hy mibe!

    ich habe 3 Schlager/ 4 Polka / 5 Hiphop ähnlich /
    3 Country / 5 Balladen/ der rest ist noch unklar.
    ich probier immer so hin und her. was dann besser klingt oder bei meiner familie ankommt bleibt wie es ist.

    gestern ist ein freund meines 2 ältesten sohnes ( ich habe 5 kinder, 23 M 20 J 18J 16 M und gerade mal 4J) tötlich verunglückt. arbeitunfall. Schalellement ca 1000kg hat ihn zerdrückt. ich hab aus der trauer heraus einen Song geschrieben, wie schnell es vorbei sein kann auf dieser welt. Schlimm.

    ich schreibe sehr viel über das leben, denn das sind meiner meinung nach die Songs die lange in erinnerung bleiben. für die Kirch hab ich auch 4 Songs komponiert.

    ich hab mal einige den Dieter Bohlen zukommen lassen. der meinte. nicht mal so schlecht, in Englisch wären manche jedoch viel besser. ich kann aber nicht gut Englisch.

    ich weis, das Deutsche titel auch sehr erfolreich sein können.

    • mibe   05. Feb 2013   20:10 UhrAntworten

      Hey Wolfi,

      ich bin ein erfolgreicher Sänger und würde gerne mit dir in Kontakt treten bezüglich deiner Songs.

      Musikalischer Gruß
      Mibe

  • Wolfi_Tanz_Sound   06. Feb 2013   18:38 UhrAntworten

    Okay Mibe können wir schon machen.

    Ich hab zur Zeit 2 Keyboards. Tyros 2 und Tyros 4 black.

    Ich bin gerade dabei meine Songs so la la auf MP3 aufzunehmen.

    Singst du moderne Songs, oder auch andere. wie gesagt hab ich viele verschiedene richtungen. Walzer, Schlager, Hiphop, Country, Polka,

    • rio gig   14. Apr 2014   20:36 UhrAntworten

      Hey Wolfi und mibe ! würde mich interessieren ob aus der zusammenarbeit ein Song entstanden ist. Grüße aus Luxemburg!

  • Alpenvoice Wolfi   15. Apr 2014   09:28 UhrAntworten

    Zur Zeit sieht es so aus. Wir sind ins neue Haus eingezogen. 150m² wohnfläche und 325m² gesamtfläche. Meine Musikstudio hat die größe von 38m²
    Ich bin noch beim einstellen der ANLAGE: Es ist etwas schwer aber es wird schon werden. Nachdem der Raum 10m mal 3,8m hat mit steckdosen ohne ende , ist es trotzdem schwer alles an seinen platz zu bekommen. Zur Zeit arbeite ich an einigen Songs die etwas Schlagerartiges und Volkstümliches an sich haben. Eine Schlagerpolka auf Englisch ist auch in arbeit. Schade das hier nicht mehr schreiben.

  • LittleGirl   27. Mai 2014   21:55 UhrAntworten

    Ich versuche zu schreiben, doch ich bekomme es meistens nie hin.
    Ich habe eine super Idee, schreibe sie auf und finde sie dann total blöd.
    Auf eine Melodie komme ich auch nicht.
    Wenn ich dann mal einen Text zustande bringe, nur wenn ich traurig bin, aber dass liegt daran, dass ich traurige Lieder mag.

    Manchmal kann man auch einfach mal sich einen Block und Stift nehmen und durch die Gegend laufen und Leute beobachten und oft fällt mir dann auch etwas ein.

    Inspiration suchen und nicht erzwingen hilft, aber vokalem braucht man Ruhe.

  • Ralle   21. Jun 2014   13:07 UhrAntworten

    High&Hallo an alle!
    Tolles Thema, gute Tipps und sympathische Leute hier.
    Gefällt mir gut, alle sollen so weitermachen!!

    @littleGirl
    Mir ging's da genauso.. Ich hab nix hinbekommen, obwohl die Anfangsidee in meinen Augen gut war. Wenn ich ne Zeile hatte, kam ich nicht weiter.. Es sollte perfekt werden und so hab ich mich selber blockiert..
    Da hab ich mich gezwungen, mehr Masse statt Klasse zu machen.
    Jeden Tag ein einfaches Verslein oder zwei.. Das klappt immer besser und nach drei Wochen hab ich schon ne kleine Sammlung, aus der einige Phrasen meineserachtens potenzial haben und ausbaufähig sind.
    Probier das mal, man muss bloss beginnen.

    Zwei Fragen hab ich aber an euch:
    Das größte Problem ist für mich, ich kann nicht singen.. Also ich arbeite im Kindergarten und singe dort täglich, aber vor'm iPad(wo die Musik entsteht) trau ich mich nicht..
    Gibt es da Tipps?
    Das andere ist, wo veröffentlicht ihr eure Songs? Ich meine, wohin wendet man sich, wenn die Lieder fertig sind?
    Beste Grüsse Ralle

    • rio gig   22. Jun 2014   10:43 UhrAntworten

      Soundcloud ist eine Möglichkeit zum Veröffentlichen. Auf den Song haben dann Menschen weltweit zugriff. YouTube ist allerdings auch sehr beliebt zum veröffentlichen von Songs. Viele heutige "Stars" in der Musikbranche sind über diese Plattform groß geworden.

  • Alpenvoise Wolfi Songtexter.   24. Jun 2014   09:51 UhrAntworten

    Singen kann jeder, einer besser einer schlechter. ich selbst hab mich immer verdrückt wenn es ums singen ging. doch dann eines Tages passierte etwas, das alles verändert hat. ich war auf einer Alm und ging allein die Gegend ansehen. dann viel mir mein Titel der Seppel geht schon wieder auf die alm hinauf ein. ich sang diesen Titel und da kam auch ein jodler vor. ich und jodeln. du meine Güte. aber es ging. ich probierte immer mehr und bekam langsam Mut laut zu singen, da niemand da war. nach diesem Ereignis habe ich immer wieder im Auto laut mit den Songs im Radio mitgesungen. jetzt ist es so, das ich in meinem kleinen Tonstudio ca 40m² im Keller unseren neuen Hauses jeden Tag singe. meiner Lebensgefährtin gefällt es sehr gut. sie meint es wäre zeit meine Titel aufzunehmen und sie online zu stellen. Mir hat aber das Tonstudio Ritt davon abgeraten und mir empfohlen die Titel ihnen zu senden. weiß nicht was besser ist.

  • Tony   12. Nov 2014   10:57 UhrAntworten

    Also bei mir ist es folgendermaßen, zuerst kommt mir immer die Gesangsmelodie in den Kopf, die summ ich dann vor mich hin und versuche eine passende Akkordreihenfolge an der Gitarre zu finden, nur nicht zu kompliziert, dass bring nicht,s. Das kann schnell gehen, schwer wird es beim Texten, denn der kommt bei mir zu Schluss. Ich Texte in deutsch, englisch bin ich leider zu schwach, aber gerade deutsche Lieder können sehr tiefgründig sein.(Grönemeyer)
    So läuft es immer ab, leider werte ich vor lauter neuen Ideen immer abgelenkt, und ich schreibe drei, vier Sachen gleichzeitig, dass ist nicht gut, aber so ist das nun mal!!

  • rio gig   02. Jun 2015   15:09 UhrAntworten

    Ich hab hier jetzt ein paar mal gelesen, dass Leute einen Text haben aber keine Melodie. Da hilft es ganz oft einfach ein paar Akkorde am Klavier rauf und runter auszuprobieren ... dann auch ob es eher in Moll oder Dur stehen soll usw. wenn man dann eine passende Akkordfolge gefunden hat ist es ein leichtes sich an einer gesangsmelodie zu Probieren und diese dann drüberzusingen. (So mache ich das meistens) ABER es kommt auch vor das einfachso eine Melodie im Kopf ist! Dann ist es relativ einfach: Passende Akkorde ainfach durch probieren suchen und dann noch einen schönen/passenden Text dazudichten. (Klingt jetzt vielleicht leichter als es ist ... aber so in der Richtung kann das wirklich funktionieren, ich spreche da aus Erfahrung) Und falls alles nicht hilft stelle ich mich gerne dazu bereit zu einem Text Akkorde und Melodie zu finden :) Falls da jemand Lust zu hat das macht immer einen riesen Spaß. So jetzt aber genung ...

    Viele Grüße an alle!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN