Die Topverdiener unter den Musikern: Wer hat am meisten?

2
SHARES
Topverdiener Musiker

Jung vs. Alt, oder: die Musiker-Topverdiener 2016. Wer alles dabei ist und wer leider nicht, erfährst Du hier! | Foto: Universal Music Group

anzeige

Rock’n’Roll & Taylor Swift

Wie passt das zusammen? Ganz einfach: Beides tummelt sich unter den acht Topverdienern in der aktuellen Forbes Liste. Betrachtet wurde im aktuellen Ranking genau ein Jahr und die genannten Beträge sind Nettobeträge. Was übrig bleibt sind hohe Summen für richtig viel Arbeit. Comebacks machten sich bezahlt, Konzerte und natürlich neue Alben. Aber sieh selbst!

Platz 8: The Rolling Stones

Die Rock’n’Roll Urgesteine finden sich mit 66,5 Millionen Dollar auf dem achten Platz ein. Wenn man bedenkt, dass die Stones bereits seit 54 Jahren(!) Musik machen, ist das für die Oldies um Mick Jagger und Keith Richards ein ordentliches Sümmchen. In diesem Jahr beglückten die Stones außerdem jede Menge Zuschauer in Südamerika und den USA auf ihrer Tournee – diese Tournee ist an ihrer stolzen Gewinnsumme durchaus nicht ganz unbeteiligt. Ob es nächstes Jahr so weiter geht, bleibt abzuwarten. Aber zum alten Eisen gehören die Rockopas noch lange nicht. Schließlich ist Mick Jagger gerade kürzlich Vater seines 8. Sohnes geworden, der auf den kreativen Namen Deveraux Octavian Basil Jagger hört. Das hält schließlich auch jung! Na dann: Glückwunsch, Jungs!

Platz 7: AC/DC

Es geht legendär weiter: Denn AC/DC sind „back in the game“! Die Rock’n’Roll Band freut sich nicht nur über ihren neuen Sänger Axl Rose, sondern auch über 67,5 Millionen Dollar! Ob der extrovertierte Sänger mit Temperament der Band gut getan hat? Allein an der Summe betrachtet, hat er sicher nicht geschadet. Inzwischen munkelt man über eine Rückkehr von Brian Johnson. Aber das darfst Du gern selbst recherchieren ;-)

Platz 6: Garth Brooks

Noch nie gehört? Dann hörst Du definitiv zu wenig Country Musik! Mit Gunslinger veröffentlichte Garth Brooks in diesem Jahr ein neues Album. Auf 70 Millionen Dollar kommt er damit 2016 auf den 6. Platz. Natürlich sorgten auch die zugehörigen Auftritte für den rollenden Rubel. Schließlich ist es um den Country-Helden der 90er Jahre zuletzt recht still geworden.

Platz 5: Rihanna

2016 war ein turbulentes Jahr für RiRi – erst landete sie mit dem Album ANTI, welches es zur Veröffentlichung gratis zum Download gab, eine echte Überraschung und dann kam die Trennung von Drake – sehr schade! Was haben wir geweint… Aber es gibt keinen Grund zum Schmollen, schließlich wanderten 75 Millionen Dollar auf Rihannas Konto. Damit kann man jeden Trennungsschmerz überwinden. Aber noch nicht genug: Mit 21 Songs in den Top-Ten ist die die erfolgreichste Künstlerin der letzten 20 Jahre. Sie brach bereits Rekorde von Madonna und Michael Jackson (mit 13 Songs auf dem ersten Platz der Charts) und sie hört noch lange nicht auf. Hoffen wir zumindest!

Platz 4: Madonna

Madonna kann sich nicht nur über den Klickerfolg bei Carpool Karaoke freuen (nach heutigem Stand: 13.840.819), sondern auch über 76,5 Millionen Dollar! Die 58-jährige ist immer noch da, immer noch sexy und vor allem immer noch durch und durch Musikerin. In diesem und im letzten Jahr war sie mit Ihrem neuesten Album Rebel Heart unterwegs. Das Album schaffte es in Deutschland, Österreich und der Schweiz übrigens auf Platz 1 – in den USA und in Großbritannien allerdings „nur“ auf Platz 2.

Platz 3: Adele

Unsere internen Wetten sahen Adele ganz klar auf Platz 1. Mit ihrem Album, ausverkauften Stadion-Konzerten und einem Hit nach dem anderen musste es einfach sein. Aber: Für die sympathische Sängerin mit der Wahnsinns-Stimme reicht es nur für Platz 3. 80,5 Millionen Dollar konnte sie in diesem Jahr anhäufen und die Prognosen für 2017 können sich auch sehen lassen. Schließlich gibt es weitere Konzerttermine (alle bereits ausverkauft). Ich meine… Hello?

Platz 2: One Direction

One Direction sind, für die älteren Kaliber unter uns, so etwas wie die Backstreet Boys – nur eben besser! 110 Millionen Dollar haben die Londoner Jungs 2016 erwirtschaftet. Und das, obwohl Zayn Malik (einer der Sänger) die Band letztes Jahr verließ und eine Band-Pause bis 2017 angekündigt wurde. Aber die Fans lassen nicht locker und kaufen, was das Taschengeld hergibt. One Direction halten sich bereits seit ihrer Gründung 2010 wacker in allen Top- und Hitlisten. Ein Grund sich das ganze einfach mal anzuhören – wer weiß? Vielleicht inspiriert dich die Musik!

Platz 1: Taylor „Ich sage Apple die Meinung“ Swift

Und da ist sie wieder: Taylor Swift. Sie ist trotz ihrer jungen Jahre nicht aus dem Musik Business wegzudenken. Regelmäßig legt sie sich mit Konzernen an, plädiert für faire Entlohnung von Musikern und streitet über Urheberrecht mit ihrem Exfreund. Man kann ihre Musik mögen oder nicht, aber eins ist Fakt: Ohne Taylor Swift wäre es schlichtweg langweilig! Unsere Topverdienerin hat 2016 ganze 170 Millionen Dollar verdient. Bleibt ihr nur zu wünschen, dass sie sich weiter für das Gute engagiert und endlich einen netten Typen findet!

Überraschung?

Gab es für dich Überraschungen auf der Liste? Wen vermisst Du und wem hättest Du es gegönnt zu den Topverdienern zu gehören? Wir freuen uns über deine Kommentare!

Mehr zum Thema:
      

Hier geht's zur neuen SOMMER TIMESanzeige


Lesermeinungen (1)

zu 'Die Topverdiener unter den Musikern: Wer hat am meisten?'

  • Tom   29. Dez 2016   19:28 UhrAntworten

    170 Millionen " VERDIENEN" ... könntet nicht wenigstens Ihr euch etwas mehr Gedanken bei der Auswahl der Prädikate machen ...
    Dank + Gruß !

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN