DJ Tanja La Croix im Interview

190
SHARES
djane tanja la croix

Tanja La Croix unterwegs - fotografiert von Dominik Kohler

anzeige

Tanja La Croix im Interview mit delamar

Im folgenden Interview erwarten dich spannende Infos und Tipps für deinen Einstieg als DJ, zu gutem DJ Equipment, einer guten Show und natürlich auch ein paar Plaudereien aus dem Nähkästchen zu Grundsatzfragen, den Anfängen als DJ und vieles mehr.

Denn Tanja La Croix ist als DJ auf der ganzen Welt zuhause und feiert zusammen mit den Leuten im Space oder Blue Marlin und ist besonders bekannt für ihre explosiven Sets. Sie weiß wie die Welt eines Top DJs aussieht und gibt uns im Interview einen Einblick!

Tanja La Croix im Interview

„Ich kann keinen Tag ohne House sein“ – Tanja La Croix

1. Tanja, du zählst zu der Profi-Riege in Sachen DJing: Wann hast du angefangen dich dafür zu interessieren und was war der Auslöser?

Als ich 15 Jahre alt war habe ich meine Liebe zur House Music entdeckt. DJ Antoine durfte ich oft auf seinen Auftritten begleiten. Es hat mich total fasziniert wie er mit seinem Entertainment, seiner Musik und dem technischen Know-how das Partyvolk in seinen Bann gezogen hat. Ich wollte für mich herausfinden was hinter der Faszination steckt. Von meinem Ersparten habe ich mir zwei Plattenspieler und einen zwei Kanal Mixer geleistet. Ich war von der ersten Sekunde an hin und weg und habe über Monate bis zu 8 Stunden täglich geübt und experimentiert.

2. Du setzt auf Profi-Equipment. Welche Neuheit im Bereich DJ Equipment hat dich in letzter Zeit begeistert?

Ich war auf der Light & Sound Messe in Luzern und habe mich mit dem neusten Effekt Gerät RMX 1000 M von Pioneer DJ auseinander gesetzt und es getestet. Ich liebe es zusätzliche Effekte generieren zu können , das macht ein Set einzigartig.

3. Welche „unverzichtbaren Tools“ hast du immer dabei, wenn du live an den Plattentellern stehst?

3 USB Sticks und noch ein Back-Up USB Stick und Back-Up CD`s. Ich arbeite auch sehr oft mit Acapellas. Und mein Intro. Dass hat einen Wiedererkennungswert.

4. Gibt es spezielles Equipment, das sich besonders für Einsteiger gut eignet?

Es kommt darauf an ob man das DJ Handwerk mit Platten zuerst erlernen will oder digital. Ich habe anfänglich fast 5 Jahren mit Vinyl gespielt, dass hat mir sehr geholfen anschließend noch besser mit den CD Player umzugehen. Meine Home Set Up besteht aus 2 Pioneer CDJ Nexus 2000 und einem Pioneer Nexus DJM 2000 da hat man nie ausgelernt. Ich übe heute noch jede Woche bis zu 2 Stunden. Es gibt so viele technische Spielereien die man in einem Set mit einbinden kann.

5. Hast du einen Lieblingseffekt?

Oft benutze ich den Loop in Kombination mit dem Echo Effekt. Oder das RMX 1000, finde ich sehr spannend, da man selbst Claps, Kick, Snare oder Hi Hat generieren und diese im Song einbauen kann. Das frischt den Song etwas auf und gibt ihm noch den nötigen Kick!

Den RMX 1000 haben wir übrigens ausführlich getestet: Zum RMX 1000 Testbericht »

6. Wie lautet dein Rat, wenn sich jemand auf die professionelle Schiene im DJing begeben will?
Die Branche ist gnadenlos geworden. Es gibt immer mehr DJ`s die es versuchen. Die Konkurrenz ist groß. Es ist wichtig allen einen Schritt voraus zu sein. Sei es im Umgang mit technischen Spielereien, Show Elementen, Kostümen oder Kollaborationen mit Live Musikern. Aber das allerwichtigste was man sich nicht erkaufen oder erlernen kann ist die Power und die Liebe zur Musik die man ans Publikum und die Fans weitergibt.

7. Denkst Du, dass DJing im Hinblick auf Equipment und Technik einfacher geworden ist im Laufe der Zeit?

Mann oder Frau kann es sich bestimmt einfach machen. Es ist aber nicht so, dass es nicht genug technische Finessen gibt, die man auch nutzen sollte, um auch als Digitaler DJ sein Können unter Beweis zu stellen. Nur leider gibt es heute viele die sich nicht mehr die Mühe machen.

djane tanja la croix

Tanja La Croix unterwegs – fotografiert von Dominik Kohler

8. Geht es noch um gute Sets bei den Events oder steht inzwischen das Entertainment im Vordergrund?

Die DJs sind zu Rockstars geworden, heißt das ganze Party Publikum schaut zu ihnen hoch. Da sollte eine powervolle Performance oder Show abgeliefert werden. Aber trotzdem ist der DJ für die Musik verantwortlich und nicht nur als Animateur gebucht.

9. Worauf würdest Du beim Auflegen nicht verzichten wollen?
Auf eine qualitativ hochwertige Soundanlage.

10. Hast du Vorbilder?
Keine spezifischen. Ich bin fasziniert von den jungen Acts, welche ihren Weg gehen und genau wissen was sie wollen und ihre Ziele und Träume verfolgen. Junge Künstler wie Martin Garrix, Nicky Romero, Felix Jaehn, Oliver Heldens und viele mehr.

11. Du bist als DJane ständig unterwegs auf der ganzen Welt: Von welchem Ort warst du besonders angetan und warum?
Als ich das aller erste Mal angefragt worden bin im Libanon aufzulegen, habe ich mich echt gefragt, ob da überhaupt Ausgehtechnisch was geht. Ich bin nun schon zum 9 Mal nach Beirut gereist und ich muss sagen es ist auf jeden Fall ein Städte Trip wert. Kulturell, Nightlife, Shopping, Leute, Essen – einfach Klasse. Internationaler Lifestyle!

12. Wo darf man deinen Sets in nächster Zeit lauschen?
Lauschen ist gut , 95 Dezibel :-). Wenn man mich Live erleben will sollte man am 5.Juni zur Schiffstaufe in Kiel (Cruise Terminal Ostseekai, 24103 Kiel) anreisen. Des weiteren könnt ihr jeden 4. Freitag im Monat meine neusten Mixes auf Planet 105.ch hören und auf meiner Webseite sind stetig die neuen Tour Daten aktualisiert. (www.tanjalacroix.com)

13. Gibt es eine Frage, die wir noch nicht gestellt haben, du aber bereits eine Antwort darauf hättest?
Ja, meine neue Single kommt Mitte Juni, seid gespannt!

Zum Abschluss noch ein kleines Rapid Fire:

Tanja La Croix im Interview mit delamar

Im Interview mit delamar: Tanja La Croix

  1. Schwarz oder weiß? Schwarz
  2. Vinyl oder Digital? Digital
  3. Studio oder Club? Club
  4. Sneakers oder High Heels? High Heels
  5. Tiesto oder David Guetta? David Guetta
  6. Marusha oder Monika Kruse? Monika Kruse
  7. Laut oder leise? Laut
  8. Panorama oder Porträt? Portät

Vielen Dank für das Interview, Tanja. Wir wünschen dir viel Erfolg weiterhin!

 

 

Weitere Infos zu EDM und seiner Entwicklung findest du hier: EDM: Vom Underground in die Charts »

Deine Meinung zum Thema DJing

Viele Neulinge drängen in die Szene, lassen ihre Sets automatisiert laufen und schimpfen sich DJ, obwohl sie mit Effekten und Loops nichts anzufangen wüssten. Was hältst du davon? Ist es ein Gewinn für die Branche, dass die Hürden tiefer geworden sind? Oder wird das gute Handwerk dadurch verwässert?

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Du möchtest weitere Interviews lesen? Einfach klicken »

Mehr zum Thema:
            

Jetzt zugreifen: Event DJ Special


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN