Michael Jackson tot: Good Bye, Jacko!

7
SHARES
anzeige

Michael Jackson tot: Good Bye, Jacko!

Michael Jackson Thriller

Michael Jackson Thriller

Er war wahrscheinlich der größte Popstar aller Zeiten – ein überlebensgroßes Genie. Sein Album „Thriller“ ist mit über 50 Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Album aller Zeiten. Kaum einer, der Michael Jackson nicht gekannt und als Musiker respektiert hätte.

Medienberichten zufolge wurde der Popstar im UCLA Medical Center in Los Angeles heute Nacht für tot erklärt. Die Ursache: Herzstillstand. Jegliche Wiederbelebungsversuche blieben vergeblich, eine Autopsie des Leichnams ist für heute angesetzt.

So überraschend der plötzliche Tod des Popstars für uns gekommen ist, so wenig unerwartet war er wohl für die Familie von Michael Jackson. Diese hält einen Zusammenhang zwischen seinem Tod und dem Medikamentenkonsum für möglich, so der Anwalt der Familie gegenüber CNN.

Der „größte Hitmacher der Musikgeschichte“ (laut Spiegel Online) hatte noch für den 13. Juli eine Comeback-Tour mit 50 Konzerten geplant. Allesamt waren sie innerhalb weniger Stunden ausverkauft, und das, obwohl Michael Jackson den Zenith bereits lange überschritten hatte.

Seinen Höhepunkt erreichte der „erfolgreichste Entertainer aller Zeiten“ laut Guinnes-Buch in den Achtzigern, wo er mit dem Alben „Thriller“ und „Bad“ musikalische Ausrufezeichen setzte. In den 90er Jahren verblasste sowohl der Popstar selbst, der nicht müde wurde, die offensichlichen Schönheitsoperationen zu dementieren, als auch sein Erfolg im Musikbusiness: Seine Platten verkauften sich schlechter und die größte Medienaufmerksamkeit galt einem Skandal aufgrund von Vorwürfen wegen Kindermissbrauchs, die aussergerichtlich geklärt wurden.

In den vergangenen Jahren waren noch einige skurrile Details aus seinem Privatleben und ein weiterer Missbrauchsvorwurf im Jahr 2005 bekannt geworden. Von letzterem wurde der heute verstorbene Michael Jackson frei gesprochen, es bleibt der fahle Nachgeschmack.

So seltsam er privat auch gewesen sein mag, musikalisch gesehen war Michael Jackson eine Leuchtfigur, ein Genie und eine Bereicherung für das gesamte Musikbusiness. Good bye, Jacko! Rest in peace!

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (20)

zu 'Michael Jackson tot: Good Bye, Jacko!'

  • Ragnar   26. Jun 2009   11:29 UhrAntworten

    Mich macht das wirklich traurig. Ich habe ihm immer gewünscht, dass er vielleicht eines Tages die Kurve kriegen und (möglicherweise unter komplettem Rückzug aus dem Business) ein halbwegs "normales" Leben führen kann. Aber wahrscheinlich wäre das einfach nicht möglich gewesen, und wer weiß, unter wie viel heimliches Leid dieser eigentlich frühe Tod den Schlussstrich setzt. Goodbye, Jacko!

  • Sinisa Duric (m)   26. Jun 2009   14:32 UhrAntworten

    Wo ich daß gehört habe war ich sehr traurig und bin es immer noch!!!

    ER WAR DER BESSTE UND WIRT ES IMMER SEIN!!!

  • Markus   26. Jun 2009   15:48 UhrAntworten

    @redaktion: es bei thriller waren es nicht nur 50 millionen, man schätzt die Verkaufszahlen auf 100-150 Millionen !!!

    Rest in Peace Michael Jackson!!! Du warst, bist und wirst immer für mich/uns der KING OF POP bleiben!!!!

    Goodbye, Jacko!!!
    :(

  • meKaniKal   26. Jun 2009   16:54 UhrAntworten

    Ich habe Michael Jacksons Musik nie gemocht, Ihn als Künstler aber immer respektiert.
    Er ist vielleicht der letzte wirklich große Popstar...adé.

  • themistoklis tsoustouras   26. Jun 2009   17:08 UhrAntworten

    Ich war kein fan von michael Jackson...und mochte seine Muzik auch nicht so gerne...aber ich hab ihn als Sänger und king of pop respektiert und find das verdammt traurig das er gestorben... möge gott seiner seele frieden verleihen. rip.

    Hayde, Hau rein Jacko :(

  • Sib   26. Jun 2009   19:11 UhrAntworten

    Naja, sein Oeuvre ist ohne Zweifel sehr beeindruckend, aber sicher schon lange abgeschlossen, da wäre bestimmt nichts mehr dazugekommen. Die Luft war raus.

    Aber natürlich wünscht man keinem einen so frühen Tod.

  • Marius Friedrich   27. Jun 2009   01:02 UhrAntworten

    Wir werden dich nie vergessen!!!
    Danke für alles, Michael!!!
    Requiem in pacem!!!

  • Zied   27. Jun 2009   01:59 UhrAntworten

    Michael ist der Grund gewesen,warum ich überhaupt angefangen habe Musik zu machen!!!!
    Gestern ist ein grosser Teil von mir mit Michael gegangen....
    Gott sei mit dir....

  • Nicole   27. Jun 2009   02:47 UhrAntworten

    Das war schon ein schwerer Schock. Michael Jackson war der Größte Popstar obwohl er schon lange auf dem absteigendem Ast war. RIP

  • Seb   27. Jun 2009   09:32 UhrAntworten

    Irgendwie schon komisch, wenn ein so bekannter Mensch von uns geht. Es ist fast so, als hätte man ihn gekannt.

  • Ingo   27. Jun 2009   10:10 UhrAntworten

    Bei allem Respekt gegenüber MJ: TV und Radio kann man zur Zeit echt nicht anschalten.
    Sein Tod scheint das Sommerloch genial zu schließen...alles wirft sich drauf.

  • Marek   27. Jun 2009   19:48 UhrAntworten

    Ich war nie ein richtiger Fan von Jacko. Ich fand seine Musik aber immer sehr gut und richtungsweisend. Eine Inspiration für viele andere Musiker.
    Ein Megastar der alles erreicht hat und dennoch so einsam in seiner eigenen Welt gefangen war. Hatte in den letzten Jahren echt Mitleid mit Ihm gehabt. Obwohl die Skandale ein Schatten auf seine Karriere geworfen haben konnte ich es nie so richtig glauben. Ich denke in den ganzen Jahren in denen er die Kinder um sich hatte wäre so etwas viel viel früher aufgeflogen. Wenn mann bedenkt wie viele seiner Songs er selbst geschrieben hat verdient er einen riesen Respekt. Obwohl ich wie gesagt kein eingefleischter Fan war empfinde ich einen Verlust so als ob ein alter Freund von uns gegangen ist der mich mein ganzes Leben lang musikalisch begleitet hat. Es ist ein sehr großer Verlust für die Welt der Musik. Es ist traurig das er so früh gehen musste.

    Michael, in unseren Gedanken lebst du für immer weiter.

    R.I.P

  • Tischhupe   27. Jun 2009   20:11 UhrAntworten

    Ich habe das "Bad" Konzert live zusammen mit meiner Schwester gesehen und war restlos begeistert. Trotzdem ich auch damals kein großer Fan war, war seine Kunst über jeden Zweifel erhaben. So einen Auftritt muss ihm erst einmal einer nachmachen!
    Dieser Mann war wohl niemals glücklich, hatte nie eine "echte" Kindheit, hatte nie die Chance auf ein bisschen Normalität und anscheinend ist auch nie jemand jemals auf die Idee gekommen, ihn zum Psychiater zu schicken. Vielleicht hätte er dann noch eine Chance gehabt. Wenn man seine Biografie liesst, kann man erahnen wieviel Leid diesem Menschen wiederfahren ist.
    Und so war es fast zu erwarten, dass es tragisch und überaus traurig enden würde.

    Armer Michael Jackson. Jetzt hat er endlich seine Ruhe.

  • Tischhupe   27. Jun 2009   20:16 UhrAntworten

    Übrigens ist Farrah Fawcett (Drei Engel für Charlie) am gleichen Tag im Alter von 62 Jahren an Krebs verstorben. Sie war eine Ikone der 80er Jahre und viele werden sie sicher kennen.

  • Stefan   28. Jun 2009   02:38 UhrAntworten

    Über Farrah hat kaum einer gesprochen, dabei ist ihr Tod vielleicht sogar tragischer als der von MJ

  • Monika   07. Jul 2009   20:47 UhrAntworten

    Rest in Peace!
    Danke für die Zeit in der Du mein Leben begleitet hast. Es war Deine Musik die meinen Mann und mich begleitet hat. Ich würde uns nicht als "richtige" Fans beschreiben, aber, wir haben das Radio immer lauter gestellt wenn Deine Lieder gespielt wurden und uns gefreut. Nun ist mein Mann schon im Dezember 2006 gestorben, aber Deine Musik wird uns immer verbinden.
    Ich wünsche mir ganz fest, dass Du nun Ruhe und Frieden genießen darfst.

  • mjay   03. Dez 2009   02:09 UhrAntworten

    err ist und bleibt der grösste musiker aller zeiten mit den meisten rekorden ... ach einfach der grösste der hat die musik welt revolotiniert ..ohne ihn würd es die musik die wir heutekennen nicht geben der grösste popstar einer der bekanntesten menschen aller zeiten acch ess kann man nicht nicht genug huldigen was er erreicht hat keiner wirklich kiener vor ihn oder nach ihn wird das erreichen was er geschafft hat oder erreicht hat also muikser oder als berühmtester star war er der grösste aber als mensch war er einsam ... das sich genialität und trurigkeit so nah beieinander stehen ... schade aber ehrlich wenn man an einen supertar denkt tanzen musik alles vewrbindet denkt die welt also der meiste teil an den king of pop oder den erfolgreichsten entainer aller zeiten laut guinees buck es beweisen zahlen ich fand die beatles auch tol ok elvis war uch nicht schlecht aber erhat nie lieder selber geschrieben er war nicht mal vergleichbar so talentiert in einfulsreich wie jackson .. elvis machte einfach di musik die die schwarzen schon jahre gemacht haben aber weil er weiss war das auch aufd die andere bevölkerung rüber kam das finde ich so traurig das es so damals war das es ein weiss unbedingt sein musik der schwaerze musik presetieren muss das andere es hören müssen weil er weiss ist und da sieht man das jackson es war als schwarzer musiker der die welt aller rassen und religionen zu tanzen brachte eine gantz andere musik das hat elvis nie erreicht so länder wie indien china oder die arbaischen länder oder russland die eigentlich westliche musik nicht so toll finden war es einst michael jackson der es geschafft hat da als musik gott zu gelten weil sowas wie in gab es nicht un d er hat soviel einfluss auch für ihre musikindustire gehabt den grössten überhaupt das haben nicht mal beatle oder elvis oder sonstie erreicht das der mann so glaobal war weil die ich gerade genannt habe die waren auch gross aber meistens eurtopa oder amerika besser gewsagt die westliche welt ... und da sieht man die grösse von mister michael jackson der king of music das ist ihm würdig dieser titel weill was er alles erreicht hat gut einfacvh guinees buck wie oft er vertreten ist einfACH unglaublich
    ... die erfolgreichsten musiker heut zutage die sind nur die produkt von jackson es gibs nicht so wie beatles leute die heute vvl erfolg hätten oder elvis... aber jackson schon ..beispiel neyo usher justin britney lady gaga beyonce rihanna cris brown und viiele weiter ... wenes jacksoin nicht gebe mit den revolutinere videos die geiilsten tanzschritte die meist immer noch verbesserete angewendete tanzschritte oder videos icvh bitte er ist imme rnoch die grösste grundlage für viele künstler und das wir auch immer bleiben das die erfolgreichsten musiker den king of pop als vorbild nehmen

  • Damar Şarkılar   02. Jan 2010   18:46 UhrAntworten

    Übrigens ist Farrah Fawcett (Drei Engel für Charlie) am gleichen Tag im Alter von 62 Jahren an Krebs verstorben. Sie war eine Ikone der 80er Jahre und viele werden sie sicher kennen.

  • Muzik Dinle   09. Feb 2010   18:47 UhrAntworten

    ch war kein fan von michael Jackson…und mochte seine Muzik auch nicht so gerne…aber ich hab ihn als Sänger und king of pop respektiert und find das verdammt traurig das er gestorben… möge gott seiner seele frieden verleihen. rip.

  • resless   12. Sep 2013   21:18 UhrAntworten

    da hänge ich mich mit dran: auch ich sage Ruhe in Frieden Mr Michael Jackson. ich bin/war auch nie ein "echter" fan, aber respektieren tu ich ihn und seine musik dennoch und einige seiner songs find ich richtig fett. er hat der musikwelt vieles geschenkt. und einige seiner songs sind eben nie zu vergessen. also nochmal: rest in peace.

    mfg & selam

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN