Attentat auf Justin Bieber verhindert

25
SHARES
Justin Bieber

Justin Bieber | Bild: Pascal Parvex

anzeige

Justin Bieber – Attenat verhindert

Justin Bieber hatte in den letzten Jahren den Erfolg, von dem andere ihr Leben lang träumen. Kaum jemand, der seinen Namen nicht kennt. Doch neben den Fans, die ihn für seine Filme und Songs bewunderten, hatte er einen Fan, dessen Bewunderung über das normale Maß weit hinaus ging. Der 45-jährige, schon mehrere Jahre inhaftierte Mörder und Vergewaltiger Dana Martin hatte sich Biebers Antlitz sogar auf sein Bein tätowieren lassen, so besessen war er vom Sänger. Noch während einer seiner Komplizen mit ihm in Haft war, muss er den Mord an Bieber in Auftrag gegeben haben. Nur wenige Tage, bevor der Anschlag in New York verübt werden sollte, konnten die potenziellen Attentäter verhaftet werden. Bieber befand sich Ende November in der Stadt, um mehrere Konzerte zu geben.

Justin Bieber

Justin Bieber | Bild: Pascal Parvex

Der US-Fernsehsender KRQE berichtete über die zwei Männer und ihren Auftrag: Mark Staake und dessen Neffe Tanner Ruane sollten den 18-jährigen Sänger mit einer gemusterten Krawatte, die der Inhaftierte bereits zur Tötung einer jungen Frau benutzt hatte, strangulieren und danach kastrieren.

Durch Telefonate, die die Polizei abgehört hatte, kam man den Männern auf die Spur – Martin gestand den Mordplan schließlich in allen Einzelheiten. So konnten auch die Leben des Leibwächters und zweier anderer Menschen, deren Mord Dana Martin Staake und Ruane ebenfalls in Auftrag gegeben hatte, gerettet werden.

Mehr zum Thema:


Lesermeinungen (5)

zu 'Attentat auf Justin Bieber verhindert'

  • Max   14. Dez 2012   10:22 UhrAntworten

    Arme Welt...man kann ja viel über Justin Bieber sagen, aber das hat er nun nicht gerade verdient. :)

  • foobar   14. Dez 2012   10:48 UhrAntworten

    naja, zumindest das Strangulieren hätte nicht sein müssen.

  • Louis Cyphre   14. Dez 2012   10:57 UhrAntworten

    Das hätte sowieso niemals geklappt .. Just Bieber hat ja bekanntlich keine Eier

  • Simon   14. Dez 2012   10:57 UhrAntworten

    heyho,
    den Artikel in allen ehren, aber dafür kenne ich delamar nicht. ihr seid schliesslich kein boulevardmagazin bzw. Musikmagazin über Künstler (a la Rolling stone oder Bravo )
    wenn ihr sowas macht, dann solltet ihr es allgemeiner halten und beim Artikel den "nutzen" für uns Musiker klarmachen. ihr seid spitze, aber begebt euch nicht auf die PromiNews-Ebene. Das bringt zwar Klicks, aber gehört meinem empfinden nach nicht hierher.
    trotzdem: schönes Wochenende zusammen - nehmt das nicht als böse Kritik, sondern als Hinweis, ob solche Artikel nutzen bringen (egal wie krass die Story dahinter ist).
    LG
    Simon

  • Lowrants   14. Dez 2012   15:03 UhrAntworten

    JO schließe mich meinem Vorredner an... also ist wirklich ne schlimme Sache ... aber passt irgendwie nicht auf diese Seite...
    da gab es schon andere schockierende Musik-News und über diese wurde hier auch nicht berichtet... also entweder das volle Brett oder gar nicht.

    Sonst bleibt nur zu sagen : "Weitermachen mit der geilen Seite"

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN