Die besten Gitarristen aller Zeiten

27
SHARES
Die besten Gitarristen der Welt

Die besten Gitarristen der Welt

anzeige

Anderer Musikgeschmack, anderer Lieblingsgitarrist?

Es ist wohl nicht nur eine Frage von Talent, Leistung oder Spielstil des jeweiligen Gitarristen, sondern es geht natürlich auch um deinen persönlichen Geschmack. Hörst Du eher auf Metall, so steht bei dir Slash vielleicht ganz oben. Magst Du lieber Blues, dann sind es wohl eher BB King oder Eric Clapton. Liebst Du Künstler die viel Neues ausprobieren und herumexperimentieren, so stehen wohl eher Jack White, Jimi Hendrix oder David Gilmore auf deiner Nummer eins.

Doch alles in allem ist die Frage nach dem „allerbesten Gitarristen“ eine schwierige und ihre Antwort hängt von vielen Faktoren ab. Einige davon sind sehr durch den persönlichen Geschmack bedingt. Trotzdem gibt es einige besonders talentierte Gitarristen, die fast jeder, egal in welchem Genre er oder sie sonst unterwegs ist, beeindruckend findet.

Jimi Hendrix, Pete Townshend, Eddie van Halen, Eric Clapton und viele Weitere. Egal in welcher Reihenfolge sie genannt werden, diese Gitarristen haben die Musikgeschichte mitgeprägt und Millionen von Menschen immer wieder schwer mit ihrem Gitarrenspiel beeindruckt.

Nichtsdestotrotz gibt es immer wieder einen, der nahezu jede Liste anführt: Jimi Hendrix. Auch in unserer Liste steht er auf Platz eins.

Top 50 der besten Gitarristen aller Zeiten

1. Jimi Hendrix

Jimi Hendrix bester Gitarrist

Virtuos: Jimi Hendrix ist der beste Gitarrist aller Zeiten. | Bild: via Wikimedia Commons


Jimi Hendrix, der Mann der nahezu jede Liste der besten, einflussreichsten oder stilprägendsten Gitarristen anführt, wurde 1942 in Seattle geboren und starb bereits im Alter von 27 Jahren in London, nachdem er seinen massiven Alkohol- und Drogenkonsum nicht mehr in den Griff bekam.

Bekannt war Hendrix vor allem für seine innovative und experimentelle Spielweise, bei der er viel Fuzz und Wah Wah benutzte. Dabei benutzte er meist Rechtshändergitarren mit falsch herum aufgezogenen Gitarrensaiten. Sein Stil ist geprägt von ungewöhnlichen Akkordfolgen. Anstelle der in der Rockmusik beliebten Powerchords nutzte er gerne komplexere Akkorde. Durch seine besonderen und in den Vordergrund gestellten Soloeinlagen, verhalf er Lead-Gitarristen zu einer ganz neuen Rolle, bei der sie hochangesehen und Mittelpunkt standen.

Außerdem spielte er auf einigen sehr großen Festivals wie Woodstock , Monterey Pop oder Isle Of White.

Geblieben sind uns vom großen Meister und Voodoo-King vier Studioalben, einige Fender Signature Stratocaster Modelle und sogar ein eine Neuauflage seines ‘60er Wah-Wah Pedals und eine Replica seines JHF1 Fuzz Face.

Jimi Hendrix konnte sich über 30% der Stimmen in unserer Umfrage sichern. Ein Sieg mit deutlichem Abstand. Wer es auf Platz 2 geschafft hat, erfährst Du auf der nächsten Seite!

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (19)

zu 'Die besten Gitarristen aller Zeiten'

  • Klaus   27. Sep 2015   18:14 UhrAntworten

    Jimi Hendrix ist der beste,weil er so vielseitig war.Ein Genie

  • Jay   28. Sep 2015   09:22 UhrAntworten

    Irre schwierig zu sagen. Genies sind sie alle, aber jeder hat einen anderen Style. Als großer Pink Floyd-Fan würde ich sagen: Gilmour is the best. Aber wenn ich mir dann "Brothers in Arms" von den Dire Straits aus dem Schrank hole und mir Knopflers endgeiles Spiel bei "Ride across the river" o. ä. anhöre, dann würde ich wieder ihn als den Besten bezeichnen. Also echt extrem schwer, da auch stimmungsabhängig.

  • Carlos San Segundo (delamar)   28. Sep 2015   10:33 UhrAntworten

    Ich finde es sehr spannend zu sehen, welche Gitarristen von unseren Lesern in die Top 100 gewählt wurden und in welcher Reihenfolge. Ich selbst würde das natürlich gänzlich anders angehen - aber so hat eben jeder seine eigene Einschätzung und Vorlieben :)

    • Eric   28. Sep 2015   11:42 UhrAntworten

      Sehr schwierig solche Listen. Wenn es nach technischer Finesse geht, dann würde ICH Steve Vai ganz weit oben sehen, wenn es nach Vielseitigkeit geht Jimi oder vielleicht Bob Weir, wenn es um das Gefühl geht, dann Rory Gallagher, wenn es um den Einfluß geht, dann Keith Richards. Die Diskussion ist eigentlich müßig, aber macht trotzdem Spaß. Mich ärgert es allerdings, dass Rory nicht in der Rock N Roll Hall Of Fame ist, Abba hingegen schon...

  • Sonny   28. Sep 2015   23:40 UhrAntworten

    Andy Timmons fehlt in der Liste, einer der ganz großen unserer Zeit.
    Hendrix auf 1 ist absolut gerechtfertigt.
    Ansonsten ist Musik zum Glück eine Geschmackssache.

  • Peter H.   02. Okt 2015   11:17 UhrAntworten

    Ein Gittarist der auf allen kursierenden Listen fehlt, und der viel mehr Anerkennung verdient hätte, Ist der leider 2005 verstorbene ROD PRICE. Ehemaliger lead Gitarrist der Gruppe FOGHAT.
    Price´s Spitzname war " The Magican of Slide" und wenn ihr ihn hört ,werdet ihr wissen, dass er sich weder hinter Ry Cooder noch hinter Duane Allman anstellen musste. Price´s Gitarrenspiel war schnell, aggressiv und präzise. Wenn man ihn spielen hört, weiss man dass er grosse Freude am Gitarrenspiel hatte, aber das entscheidende ist dass er diese Freude mit seinem Publikum teilte. Das empfehlenswerte Album heisst "Foghat Live" Bearsville Records 1977. Es lohnt sich.

  • Zki   02. Okt 2015   17:34 UhrAntworten

    Prince, Jeff Beck & Frank Zappa gehören m. M. n. in die Top Ten, Steve Stevens weiter nach oben und Kyle Gass ist auf jeden Fall der bessere Gittarist bei Tenacious D, und was ist mit Steve Winwood?

  • Tina El   30. Okt 2015   22:26 UhrAntworten

    Dass mein persönlicher Favorit David Gilmour Nr. 2 in der Liste ist, freut mich, obwohl ich ihn als Nummer eins noch lieber gesehen hätte. Ob Hendrix es wirklich verdient hat, in all diesen Listen die Nr. 1 zu sein? Er macht sehr viel mit WahWah-Pedal und dergleichen und ich weiß aus eigener Banderfahrung, dass Gitarristen damit auch sehr viele Unsauberkeiten und spielerische Schwächen überdecken können. Auch Clapton würde ich höher einstufen als Hendrix. Unterbewertet m.E. auch George Harrison. Johnny Cash schätze ich sehr als Sänger und Songwriter, aber die Lead-Guitar-Passagen hat - zumindest in den bekannten Aufnahmen - immer Carl Perkins gespielt, der in der Liste gar nicht vertreten ist. Dass Sister Rosetta Thorpe in den Top 100 ist, finde ich erfreulich, sie hätte aber aufgrund ihrer Pionierrolle, die mit männlichen Blues-Größen wie B.B. King durchaus vergleichbar ist, ruhig auch höher eingestuft werden können.

  • reverend Love   19. Dez 2015   12:45 UhrAntworten

    Gitarristenliste ohne Bo Diddley, Robert Fripp und Peter Green?
    Was soll das denn?

  • Bernhard   24. Dez 2015   15:41 UhrAntworten

    Und wo ist Steve Lukather?

    • Richard   29. Jan 2016   14:12 UhrAntworten

      Ja... das hab ich mich eigentlich auch gefragt... aber ich glaub, da kannst du 50 Leute nach einer Besten-Liste fragen, und du würdest 50 grundverschiedene bekommen...

  • D. H. Schlender   22. Jan 2016   20:46 UhrAntworten

    Warum erscheint in eurerAufstellung nicht Albert Lee?

    • Felix Baarß (delamar)   22. Jan 2016   20:54 UhrAntworten

      Weil er nicht von den Lesern gewählt wurde.

  • frank pohle   31. Mrz 2016   20:57 UhrAntworten

    wo sind denn les harvey , paul kossoff , eric bell , tommy kiefer , mick cocks ,angry anderson , peter green

  • Matze H.   08. Mai 2016   20:56 UhrAntworten

    Die Liste ist ein Witz...Carlos Santana auf Platz 35? Wo sind Don 'Fingers' Felder und JoeWalsh??? Da erspare ich mir weitere Kommentare...

  • bubu   13. Mai 2016   00:02 UhrAntworten

    Also Leute, das ist doch Käse!!
    Wo ist Peter Green ???
    Meiner meinung einer der besten !!

  • Harry   05. Jul 2016   18:38 UhrAntworten

    Fragt doch mal einige der genannten, wen die für "gut" halten...
    ein paar Bespiele: Eric Clapton bewunderte J.J.Cale, dem er nach eigener Aussage nie das Wasser reichen konnte. Neil Young sagte übrigens das gleiche: "Cale sei ( außer Jimi ) der bester Gitarrero, den er je gehört hat".

    Naja und Hendrix meinte bei einem Gig der Gruppe Chicago: "der ist ja besser als ich" ---- Terry Kath.

    • Peter H.   05. Jul 2016   20:44 UhrAntworten

      Dokumentiert ist auch Hendrix`s Bewunderung für Robert Fripp. :-)

  • Michael Eikelmann   01. Aug 2016   15:58 UhrAntworten

    Angus Young auf 7, Duane Allmann auf 60, das sagt alles über diese Wahl !!!!!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN