Production Grand: Piano Library mit 430 GB Samples

25
SHARES
Production Grand

Production Grand

anzeige

Virtual Piano deluxe: Production Grand

In Production Grand wurde das Piano – ein Yamaha C7 – aus diversen Winkeln mit den jeweils passenden Mikros aufgenommen. Zunächst wäre da das Mikro für die Spielerperspektive – ein Crown SASS-P MKII. Die Aufnahmen sollen hier annähernd binaural erklingen, mit Kopfhörern sollst Du das Gefühl haben, direkt am Instrument zu sitzen. Außen kamen mit zwei Exemplaren des Neumann M149 noch hochwertige moderne Röhrenmikrofone zum Einsatz; sie böten einen klassischen, »goldenen« Sound, der etwas ausgewogener als die Hammermikrofone sei.

Production Grand

Production Grand

Die Hammermikrofone von B&K fangen einen eher aggressiven Sound mit harten Anschlägen ein. Dazu kommen die Innenmikrofone für den Sound, den die meisten Menschen mit Pianoaufnahmen assoziieren, abgenommen mit alten Exemplaren des Neumann U87 (darauf sei noch »West Germany« zu lesen) und modernen Mikros vom Typ Rode NT2A.

Zu guter Letzt kommen als Raummikrofone noch die Bändchenmikros von Coles mit einem eher smoothen Sound und einige AKG C414 zum Einsatz, außerdem Grenzflächenmikrofone mittig unter dem Piano.

Production Grand Features

  • 12 Anschlaghärten ohne Pedal
  • 12 Anschlaghärten mit Pedal
  • 12 Anschlaghärten für das Ausklingverhalten
  • Mitschwingende Resonanzen und »realistische« Pedalkontrolle
  • Geräusche des Hammermechanismus (in der Library »Pre-Attack« genannt)
  • Benutzerdefinierbares Rauschen zur Nachbildung einer Studioumgebung
  • Mit dem Burl Mothership der »bestmögliche« A/D-Wandler
  • Die »bestmöglichen« Preamps von API und Neve

Production Grand: Preis & Verfügbarkeit

Production Grand war bei der Fertigstellung dieses Artikels zum Einführungspreis von 279,- Euro über die Website des Herstellers zur Vorbestellung erhältlich; der reguläre Preis beträgt 329,- Euro. Ab Dezember 2012 soll die Library geliefert werden können.

Mehr zum Thema:
      

Feinste elektronische Drum Samples


Lesermeinungen (5)

zu 'Production Grand: Piano Library mit 430 GB Samples'

  • Ramon Smith   29. Nov 2012   16:04 UhrAntworten

    derbe!
    richtig derbe xD da kann man direkt ne 500GB Festplatte mitbestellen ^^

    gefällt mir - arbeitet da einer mit und kann was dazu sagen? Liest sich, als sei es bestmöglich umgesetzt - klingt es auch so? =D

  • Burger   29. Nov 2012   18:07 UhrAntworten

    Also die Preview-Sounds sind sehr viel versprechend. Endlich ein Plug was in Sachen Klangqualität und Authenzität (also der Eindruck da würde ein echtes Klavier stehen) sich mit Alicias Keys messen kann.

    420 GB? Puh... da muss man immer mit externer Platte rumwurschteln. Einziger Kontrapunkt.

  • BSides   29. Nov 2012   19:55 UhrAntworten

    Ich bin von den Soundbeispielen auch sehr beeindruckt.
    Auf youtube gibt es ein nettes demo video.

    @Burger:
    420 gb sind es nur, wenn man alle Sample-/Bitraten installiert. Die minimale Anforderung laut Herstellerseite sind 80 gb.

  • Burger   29. Nov 2012   20:41 UhrAntworten

    hell yes, danke für die info! 80 gig sind zwar auch ne menge holz, doch das kriegt man intern gemanaged.
    da werd ich mal meine beides o.g. favs fleissig gegenhören. das production grand macht schon mal nen wesentlich vielseitigeren eindruck.

  • Hector Martinez   03. Jan 2014   17:28 UhrAntworten

    80GB sind zwar ne Menge Holz, aber es ist ein Piano. Wo braucht man überall Pianos? Sowas passt in die meisten Kompositionen. Halte ich für das wichtigste Instrument. Kann man auch prima zweckentfremden. Durch den Virtual Guitar Amp durchjagen und solche Späße :D

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN