Recording: Die beste Position für das Mikrofon?

13
SHARES
anzeige

Die beste Position für das Mikrofon

Auch heute begegne ich der Frage nach der richtigen Position des Mikrofons immer mal wieder. Andere Musikproduzenten fragen mich danach und dann fachsimpeln wir gerne über die beste Position, das richtige Mikrofon und dergleichen. Aber gibt es das überhaupt, „die beste Position für das Mikrofon“? Was würde einen gestandenen Toningenieur von einem Produzenten aus dem Bereich Homerecording denn unterscheiden, wenn beide einfach die eine beste Position kennen würden? Nichts! Denn dann wäre es ja jedem Einsteiger möglich, den Sound seiner Lieblingsband mit zwei Wochen Erfahrung zu kopieren.

Die Antwort auf die Frage „Welches ist die beste Position für das Mikrofon beim Aufnehmen von..?“ lautet: Es gibt keine eine – es gibt viele! Eine noch bessere Antwort wäre diese: „Der beste Platz, um das Mikrofon bei der Aufnahme zu platzieren, ist dort, wo der Sound am besten in das Gesamtkonzept des Songs passt. Nicht sehr befriedigend für dich wahrscheinlicherweise, dafür aber umso wahrer.

Es gibt keine Anleitung wie bei einem Bücherregal von Ikea, der Du einfach folgen kannst, um den Sound schlechthin zu bekommen. Der Trick für gute Aufnahmen liegt in der Erfahrung, deiner Experimentierfreude und natürlich auch dem Talent, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

 

Wie finde ich die richtige Position für das Mikrofon und den richtigen Klang?

Viele Musiker und Produzenten, die recht neu im Recording sind, glauben, dass in erster Linie die Technik für den grandiosen Klang kommerzieller Alben verantwortlich ist. Dabei wir oftmals übersehen, dass gute Musik nicht durch ihren Klang oder durch eine perfekte Aufnahme zur solchen wird. Gute Musik ist schon gut, wenn sie noch gar nicht aufgenommen wurde.

Im englischsprachigen Raum gibt es eine Floskel, die den Sachverhalt zwar vulgär, gleichsam aber sehr treffend beschreibt: „Shit in, shit out“.

Nehmen wir als Beispiel die Aufnahme einer E-Gitarre. Als Aufnahmetechniker besteht dein Job darin, die von Gitarre und Verstärker produzierten Schallwellen so aufzunehmen, dass sie in den Gesamtklang und das Konzept des Songs (oder der Band) passen. Dabei ist die Suche nach der besten Position für das Mikrofon erst der zweite Schritt, wenn nicht zweitrangig.

Ja, wirklich. Ein Mikrofon nimmt im besten aller Fälle das auf, was an Schallwellen im Raum von der Gitarre produziert wurde. Deswegen muss der erste Schritt bei einem Recording sein, den besten Klang aus Gitarre und Gitarrenverstärker zu holen. Das bedeutet ein gutes Instrument auswählen, die Gitarre stimmen, das angeschlagene Kabel austauschen, einen geeigneten Platz für den Verstärker im Tonstudio finden und den Gitarrenverstärker optimal einstellen.

Erst wenn im Tonstudio schon ein wirklich grossartiger Klang von der E-Gitarre und dem Verstärker produziert wird, ist es an der Zeit, den besten Platz für die Positionierung des Mikrofons zu suchen. Sofern Du die Möglichkeit dazu hast, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, um den Klang unterschiedlicher Mikrofone zu testen.

 

Mikrofonposition: Den richtigen Klang im Ohr

Wie willst Du entscheiden, was die beste Position für das Mikrofon ist? Woran erkennst Du einen guten Klang? Das Einfachste ist es sicherlich, bereits im Vorfeld eine genaue Vorstellung davon zu haben, wie die Gitarre klingen soll. Dann musst Du nur noch ein geeignetes Mikrofon finden und dieses so lange in der Position verändern, bis Du deine Klangvorstellung gefunden hast.

Manchmal reicht das allerdings nicht und dann ist deine Kreativität und vielleicht auch mal eine verrückte Idee gefragt. Zum Finden der besten Mikrofonposition gehört auch viel Freude am Experimentieren. Vor allem aber musst Du dich von der Vorstellung lösen, dass es ein Rezept oder eine Anleitung für den richtigen Klang gibt. Ich vermute, dass das eine Tatsache ist, die schwierig zu akzeptieren sein wird. Aber im Laufe der Zeit und mit wachsender Erfahrung wirst Du feststellen, dass es gar nicht so schwierig ist, einen guten Klang zu kreieren, wenn die Musik und die Musiker gut sind.

Du wirst sicherlich schnell feststellen, dass eine Einstellung, die in Song A genial funktioniert hat, in Song B oder C plötzlich gar nicht passen mag. Irgendwann wird dir vielleicht auch eine Situation über den Weg laufen, in der ein faktisch schlechteres Mikrofon (andere Position, anderes Instrument, anderer Raum) zu besseren Ergebnissen führt. Die Kunst, eine gelungene Aufnahme zu kreieren, besteht darin, sich der jeweiligen Musik, Band und Aufnahmesituation anpassen zu können und kreativ am Klang mitzuarbeiten.

 

Letzte Gedanken zur besten Position für da Mikrofon

Nun, die Eingangsfrage war falsch gestellt und wenn Du in diesem Artikel nach einer Anleitung oder einem Rezept für Mikrofonpositionierung gesucht hast, wirst Du jetzt vielleicht enttäuscht sein. Vielleicht aber war es doch ersichtlich, dass wir dir hier auf delamar zwar kein Patentrezept auf diese Frage geben, aber doch zeigen können, wie Du selbst die richtige Position für das Mikrofon in der Aufnahmesituation und in deinem Aufnahmestudio findest.

Wir haben für Zukunft geplant, einige Tipps und Tricks zur Mikrofonierung von Gesang und Instrumenten wie der Gitarre zu veröffentlichen und es war mir ein Anliegen, zunächst einmal zu zeigen, dass es dabei nicht um eine Schritt für Schritt Anleitung gehen wird.

Bis dahin ist meine Empfehlung für dich: Experimentiere herum, probiere unterschiedliche Mikrofone aus und sei dir nicht zu schade, um auch mal ganz verrückte Ideen zu testen. Wenn Du deinen Song am Ende des Aufnahmeprozesses veröffentlicht und er gut klingt, wird niemand mehr danach fragen, wie verrrückt und unkonventionell deine Aufnahmetechnik gewesen ist.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Hast Du etwas lernen können? Kennst Du vielleicht einen Bandkollegen oder Freund, der diesen Artikel vielleicht interessant finden könnte? Dann verlinke uns auf deiner (Band-)Webseite oder in deinem Lieblingsforum! Empfiehl uns weiter auf Twitter, Myspace oder Facebook und garantiere damit, dass wir auch morgen noch weitere Tutorials dieser Art kostenlos für dich veröffentlichen können. Danke!

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (4)

zu 'Recording: Die beste Position für das Mikrofon?'

  • Ruediger Kramer   26. Nov 2009   19:17 UhrAntworten

    Mic nah an der Schallquelle: wenn ich mich Tenorsaxophon-spielend aufnehme, dann postiere ich das Mic direkt am Trichter...

  • David Martini   27. Nov 2009   15:12 UhrAntworten

    Audiointerface richtig Pegeln, das führt sonst zu Verzerrungen musste ich feststellen :=)

    Der Raum sollte auch akustisch passen. Ich habe in den Ecken Corner Traps, ich werde mal probieren wie die AUfnahme direkt vor dem Corner Trap ist. An der Stelle sollte es ja trocken sein und das will ich erreichen. :=)

    lg

  • Ramon Smith   29. Nov 2009   01:01 UhrAntworten

    Wenn man die akkustische gesammtsituation eines raumes mit einem Mikrofon einfangen will, hilft es sich einfach mal selbst im raum zu bewegen und zu lauschen.
    richtig hinhören und man stellt fest in der einen ecke klingt es längst nicht so gut wie in der anderen oder sonstwas. ruhig mal auf den boden legen oder auf nen stuhl klettern. da wos im ohr gut klingt, klingts auch meistens im mikrofon gut. nicht bei ner superniere, aber der ansatz kann helfen ;)

  • Tagimbul   11. Jan 2013   08:55 UhrAntworten

    wenn man genug geld hat kann man ja auch den ganzen raum mit vielen verschiedenen micros füllen, jedes an eine andere position und alle gleichzeitig aufnehmen und die beste aufnahme am schluss auswählen ^^

    auch wen es sich übertiben anhört...
    ist es eingentlich ganz schlau :P

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN