Sony Vegas Pro 10: Neue Version der Videoschnittsoftware mit 3D-Bearbeitung

10
SHARES
anzeige

Sony Vegas Pro 10: Neue Version der Videoschnittsoftware mit 3D-Bearbeitung

Sony Vegas Pro 10 bietet die nicht-lineare Bearbeitung von HD-Video und -Audio sowie die gefächterte Audio- und Video-Unterstützung für Media Ingest, Bearbeitungs- und Ausgabe-Workflows. In der Tat arbeitet auch delamar bei der Erstellung von Videos und Video Tutorials mit Sony Vegas Pro, allerdings noch in Version 9.

Wie der Mitteilung des Unternehmens zu entnehmen war, gibt es in der neuen Version von Sony Vegas Pro 10 diese neuen Features: Stereoskopische 3D-Bearbeitungstools, verbesserte Untertitelfunktionen, erweiterte Videoeffekt-Unterstützung, neue Audioeffekte auf Eventebene sowie Verbesserungen des Workflows und der Benutzerschnittstelle. Gerade auf die Verbesserung des Workflows sind wir hier bei delamar sehr gespannt.

 

Übersicht neue Features in Sony Vegas Pro 10

Verbesserungen im Workflow

  • Erweiterte Multicam-Funktionalität: Die Features wurden aktualisiert und bieten nun eine stabilere Bearbeitungs- und Vorschau-Umgebung. Zudem kommt die Option, die Quellclips der Multicam sowie den bearbeiteten Programmoutput im Vollbild gleichzeitig anzuzeigen.
  • Verbesserter Support für DSLR-Video, die Videobearbeitung schneller und unkomplizierter. Anscheinend hat man den Trend auch bei Sony erkannt und unterstützt auch die DSLR-Cams der Mitbewerber.
  • Gruppieren von Tracks: Ganz klar ist zwar nicht, was der hersteller mit der Gruppierung von Spuren in Sony Vegas Pro 10 meint. Aber laut Aussagen der Pressemitteilung soll damit eine aufgeräumte Arbeitsumgebung geschaffen werden. Mit einem bisschen Glück handelt es sich hierbei um Ordner.
  • Erweiterte Transportsteuerelemente: Auch die grafische Oberfläche hat weitreichende Veränderungen abbekommen. So soll nun ein effizienterer Zugriff auf alle wichtigen Bearbeitungswerkzeuge für eine verbesserte Produktivität möglich sein.

Verbesserte Audio-Werkzeuge

  • Audioevent-FX: Audioeffekte können nun in Sony Vegas Pro 10 auf dem Master, einem Bus, dem Track und neuerdings auch auf Eventebene hinzugefügt werden.
  • Input-Busse: Editoren können Input-Busse verwenden, um Audio aufzuzeichnen, zu mischen und von externen Hardwaregeräten zu überwachen.
  • VU-Pegelanzeigen
  • Track-Pegelanzeigen: Mit den neuen Track-Pegelanzeigen ist für ein direktes Feedback in Sachen Audio gesorgt.

 

Stereoskopische 3D-Bearbeitung

Sony Vegas Pro 10 ermöglicht den Import von stereoskopischen 3D-Projekte nativ. Dazu sind keine zusätzlichen Werkzeuge oder Plugins notwendig. Diese Projekte können bearbeitet, als Vorschau angezeigt oder exportiert werden. Der Hersteller betont, dass die Arbeit mit 3D genauso einfach und intuitiv verliefe wie mit den 2D-Filmen.
Ebenfalls wird auch die anamorphotische Ansicht unterstützt. Es wird möglich, 3D-Produktionen auf jedem Monitor als Vorschau anzuzeigen.

 

Verbesserte Untertitel

Die Verbesserung für die Untertitel in Sony Vegas Pro 10 ermöglichen nun, Untertitel sowohl in den Fenstern Videovorschau und Trimmer anzuzeigen. Damit soll sich die Bearbeitung der Untertitel genauer und einfacher gestalten. Zudem werden nun auch Line21-Untertitel, HD SDI-Untertitel, mehrfache Untertitel-Dateitypen sowie die Untertitel-Exportfunktion für Sony DVD Architect™, YouTube™, RealPlayer®, QuickTime™ und Windows Media Player® unterstützt.
Gerade die Unterstützung für YouTube Untertitel dürfte vielen Produzenten sehr entgegenkommen.

 

Videostabilisierung
Die neuen Tools zur Stabilisierung helfen bei verwackeltem Video, das von Zeit zu Zeit bei Aufnahmen mit Handkameras entsteht.

 

Video-Plug-In-SDK

Wie der Hersteller in mitteilt, wurde die Plugin-Architektur in Sony Vegas Pro 10 komplett überarbeitet und an den Standard der Open Effects Association angepasst. Mit dem neuen SDK Softwarekit können Entwickler die grafische Oberfläche in die GUI der Software integrieren. In Zukunft dürfen wir uns dann wahrscheinlich über eine Vielzahl von verbesserten Plugins freuen.

 

CUDA-Beschleunigung

Mit der GPU-beschleunigten AVC-Codierung können Nutzer mit CUDA-aktivierten nVidia-Videokarten die Encodierung in das Sony AVC-Format beschleunigen.

 

Verbesserte Geräteunterstützung
Sony erweitert mit jeder neuen Version die Geräteunterstützung, z.B. für HD-SDI-Adapter, Sony NXCAM-Kameras und verbesserte Unterstützung für DVD und Blu-ray Disc™-Laufwerke. Zur Ausgabe von Projekten bietet Vegas Pro 10 breit gefächerte Unterstützung für branchenführende Medienformate. Vom DVD- und Blu-ray-Disk-Authoring bis hin zu integrierten Band-, Datei- und SDI I/O-Optionen erleichtert Vegas Pro die Codierung und Ausgabe von Inhalten in einer weiten Bandbreite gängiger Formate.

 

Sony Vegas Pro 10: Preis & Verfügbarkeit

Wie der Hersteller mitteilt wird die Die Sony Vegas Pro 10 Videoschnittsoftware ab etwa 11. Oktober 2010 weltweit im Handel erhältlich sein.
Sony Vegas Pro 10 Preis: 649,00,- Euro inkl. Mehrwertsteuer.
Upgrades früherer Versionen von Vegas Pro sind für 239,- Euro (inkl. Mehrwertsteuer) erhältlich.

Mehr zum Thema:
    


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN