Pleasurize Music Foundation: Jetzt aktives Mitglied werden!

9
SHARES
anzeige

Pleasurize Music Foundation: Jetzt aktives Mitglied werden!

Die Pleasurize Music Foundation ruft alle Musikhörer, Kreative und Musikunternehmen verschiedener Branchensparten auf, ein so genanntes „Active Member“ der Stiftung zu werden, um die Basis für dynamische und natürlich klingende Musik zu schaffen.

Das Hauptanliegen der PMF ist es der zunehmenden Dynamikkompression zu Gunsten gesteigerter Lautheit entgegen zu wirken, die über Jahrzehnte hinweg in einem schleichenden Prozess zu ungenießbaren CD- und Alben-Veröffentlichungen sowie fast schon unerträglicher Klangqualität im Radio geführt hat. Weiterhin will man darauf hinweisen, dass dies nicht nur zur Degeneration der Musik geführt hat und eine empfindliche kommerzielle Auswirkung auf die gesamte Musikbranche bzw. das Musikbusiness hatte, sondern zudem zu Stress und unbewusst gesteuertem Abschalten beim Musikkonsum führt.

„Nur eine musikbranchenübergreifende Organisation wie die PMF kann eine Lösung dieser Probleme herbeiführen“, sagt PMF-Gründer Friedemann Tischmeyer. Die seit über 20 Jahren andauernde Entwicklung zum überkomprimierten Klangbrei verdirbt Musikfans den Spaß am Produkt Musik und entzieht der gesamten Branche den Nährboden für eine gesunde Musikwirtschaft. Einzelinstitutionen, die nur Teilbereiche der Branche repräsentieren, können keine ganzheitliche Lösung anbieten. Nur mit vereinten Kräften können wir erreichen, dass aktuelle Musikveröffentlichungen wieder dynamisch und lebendig klingen und damit der Spaß an der Musik und die Umsätze steigen.

Die Pleasurize Music Foundation hat ein ganzheitliches Konzept entwickelt, um den sogenannten Loudness War zu beenden und die Basis für eine gesunde Musikbranche zu schaffen. Hier ein Ausschnitt der PMF-Strategie und Aufgaben:

  • Dynamic Range Standard zur Kennzeichnung der Dynamik von CDs (DR-Logo)
  • DR-Kennzeichnung in Online-Datenbanken und Shops sowie in CD Rezensionen
  • Weltweite PR-Kampagne mit mind. 200 Mio. Kontakten pro Jahr zur Information von Hörern
  • Entwicklung von Schulprogramm, um Kindern qualifizierten Hörunterricht zu ermöglichen
  • Projekt „Sound Sculpture“: Kunden am POS erleben Klang versus Realität
  • Interdisziplinäres Forschungszentrum (Audio & Medizin) zur fundierten Psychoakustik-Forschung
  • Förderung und Verbreitung technischer Lösungen zum automatischen Hörpegelausgleich (entblößt lautere Master als drucklos)

Jetzt aktives Mitglied der Pleasurize Music Foundation werden!

Die PMF lädt alle Interessierten ein, jetzt „Active Member“ zu werden und aktiv für den Erhalt bzw. die Wiederkehr von hoher Klangqualität in der Musik beizutragen. Als „Active Member“ bekommt Ihr den Zugang zum exklusiven Active Member-Bereich, auf dem in Kürze die DR-Tonträger-Datenbank veröffentlicht werden wird. Zudem gibt es Zugriff auf Software-Updates und Logos der Pleasurize Music Foundation sowie eine umfangreiche, wissenschaftliche Informationssammlung rund um das Thema Lautheit.

Hier die Details zu Active Member:

Einzelpersonen wie zum Beispiel Musikhörer und -konsumenten, Musiker und Künstler, Musikproduzenten und auch Mixing & Mastering Ingenieure sind mit einem kleinen Beitrag von USD 30,- (entspricht etwa 22,- Euro) pro Jahr dabei.

Der Jahresbeitrag für MI-, Pro Audio- und Consumer Electronic Unternehmen sowie Labels ist gestaffelt.

Mitgliedsantrag

Mehr zum Thema:
                  


Lesermeinungen (5)

zu 'Pleasurize Music Foundation: Jetzt aktives Mitglied werden!'

  • Ragnar   25. Jun 2009   12:49 UhrAntworten

    Super Idee! Endlich tun sich mal ein paar Leute zusammen, um an diesem Krampf was zu ändern! Es wird zwar sicher noch eine ganze Weile dieses stumpfe Hitradio mit den entsprechenden desensibilisierten Hörern geben, aber irgendwo muss man ja mal anfangen bzw. überhaupt für Alternativen zur Einheitssoße sorgen.

  • Carlos (delamar)   25. Jun 2009   13:13 UhrAntworten

    Hast Du den zugehörigen Podcast dazu schon gehört? Der ist aus dem Artikel verlinkt...

  • nevi   25. Jun 2009   16:33 UhrAntworten

    Hallo Carlos, das PDF ist für Unternehmer gedacht, welche weitere Mitarbeiter beschäftigen. Vielleicht wäre es sinnvoll, auch bzw. lieber die Anmeldung als Einzelperson über den Donation Button zu verlinken. Schließlich machen die wohl den Großteil Eurer Leser aus, oder nicht?
    Viele Grüße nevi

  • Matthias   03. Nov 2009   14:49 UhrAntworten

    Ich weiß, das ich jetzt wieder einigen den Spaß verderbe, aber nachdem ich mich dort registriert habe, habe ich gemerkt, das das einzige, was es dort kostenlos gibt, die Abgabe der Registrierung ist.

    Ein SW, und sei sie noch so sinnvoll und nötig wie diese, als KOSTENLOS hinzustellen, aber einen Jahresbeitrag von 22 Euro zu verlangen, um sie überhaupt runter laden zu können, ist schon ein Frechheit.

    Auf diese Art wird die Unterstützung mit Sicherheit nicht den Rahmen erreichen, den man braucht, um den Großen klar zu machen, das man so eine Initiative braucht.

    Ich persönlich werde meine Daten erst mal wieder löschen lassen, denn zur Zeit sieht es eher so aus, das die Jungs Adressen sammeln, was auch immer sie damit machen wollen. Und dafür einen solchen, durchaus als gut zu bezeichnenden, Hintergrund zu nutzen, ist schon fast ein bisschen dreist.

    Ach ja, auf eine Mail per Kontakformular reagiert seit über einer Woche niemand.

    Schade eigentlich, hätte echt was Gutes draus werden können.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN