Lexicon USB Audio Interfaces mit neuen Treibern für Windows 7

4
SHARES
anzeige

Lexicon USB Audio Interfaces mit neuen Treibern für Windows 7

Windows 7 wird für Musiker und Produzenten immer attraktiver, liefern die meisten renommierten Hersteller doch bereits kompatible Software und Treiber. So auch Lexicon: sämtliche Audio Interfaces, die über USB mit dem Rechner kommunizieren, tun dies nun auch unter Windows 7. Dabei werden sowohl Systeme mit 32 Bit als auch mit 64 Bit unterstützt.

Gleichermaßen reibungslos soll der Betrieb der genannten Geräte unter Mac OS X 10.4.9 oder neuer vonstatten gehen, ob mit PowerPC- oder Intel-Prozessoren.

Die neuen Treiber findest Du, surprise surprise, auf der Webseite des Herstellers.

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (5)

zu 'Lexicon USB Audio Interfaces mit neuen Treibern für Windows 7'

  • Marcel   22. Apr 2010   10:50 UhrAntworten

    Ausreden für XP gibt's. Das wäre doch auch mal ne Idee für nen Artikel :)

    Mein Lieblingsgrund pro XP ist noch immer: VSTs gibt's derzeit kaum in 64bit. Ausserdem ist XP mittlerweile wirklich stabil und braucht, da ja schon fast 10 Jahre alt, verhältnismäßig wenig Speicher für's OS selbst.

    Klar, Windows 7 ist schon super aber das würde bei mir bedeuten, dass ich meinen Rechner aufrüsten müsste. Und da die Kiste schon wieder 5 Jahre alt ist, heißt das auch gleich "neues Board, neuer Ram, neue CPU" - also quasi neuer Rechner. Und solang noch irgendwas unter XP läuft, werd ich mir keinen Rechner holen.

  • Felix (delamar)   22. Apr 2010   20:07 UhrAntworten

    Yep, "Never change a running system" ist definitiv ein guter Grundsatz.

    Allerdings wäre es nicht schlecht, die audiospezifischen Vorteile von Windows 7 in einem Artikel etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. WaveRT zum Beispiel ... ich muss gestehen, daß ich mich damit noch nicht auseinandergesetzt habe.

    Was hast Du für ein System? 5 Jahre klingt an sich erstmal keineswegs zu alt für Windows 7. Bist Du sicher, daß Du für Windows 7 aufrüsten müsstest? Die Speicherbelastung fällt bei mir ähnlich wie unter XP aus, CPU ist weitestgehend irrelevant und die Kompatibilität mit alten Motherboards ist generell auch recht gut, soweit ich weiß.

    Persönliche Randbemerkung: Auf meinem Rechner laufen die DAWs meiner Wahl (Ableton Live und energyXT) mit Windows 7 deutlich besser und die im Vergleich zu XP seltener gewordenen Abstürze reißen nicht gleich das ganze System mit.

    P.S.: Ich habe mein Windows 7 Home Premium 32 Bit als Upgrade-Version für 35,- € bekommen - Studententarif. :) Kann ich nur wärmstens empfehlen.

  • jeffVienna   23. Apr 2010   09:29 UhrAntworten

    Ich hätte meinen bestehenden PC aus vielen Gründen (never change..., Zeitmangel, Komptibilitätszweifel, Kosten,...) niemals auf Win7 aufgerüstet. Da er aber neulich zu seinen Ahnen gegangen ist und ich zu einem neuen PC gezwungen wurde, fiel mir die Wahl für Win7 (64) allerdings nicht schwer. Wenn schon, dann schon. Die aktuellen PCs besitzen ausreichend Power für Win7 und die Erfahrungsberichte quer durch die Foren sprechen auch mehrheitlich für Win7.

    Bin sehr angetan von Win7! Funktioniert alles, bis auf ein paar Kleinigkeiten (CorelDraw 9,...), die sich aber preisgünstig ersetzen lassen.

  • Marcel   23. Apr 2010   10:46 UhrAntworten

    @Felix:
    Der Rechner wäre "mindestens ausreichend" für Windows 7. Aber ich würde an der Performance doch eher verzweifeln, glaub ich.

    Hier mal die Eckdaten:
    Athlon XP64 1800 mHz (Single Core)
    1GiB DDR400
    Terratec Aureon Space
    ATI Radeon 9600 AGP

    Mehr RAM würde vorläufig vermutlich schon so einiges reißen, der Windows-7-Advisor sagt ja auch, dass es läuft aber die XP-Installation selbst ist auch schon 5 Jahre alt und sauberst gepatcht/geupdatet etc.pp

    Abstürze sind tatsächlich sehr(!) selten. Meistens beendet sich die Anwendung einfach und ich kann das Programm einfach so neu starten. Speziell bei DAWs hab ich aber bemerkt, dass es meistens Abstürze wegen fehlerhafter VST-Schnittstellen gibt.

    Natürlich würde ich bei nem neuen PC auch Win7 verwenden. Hab's vorhin bei Alternate auch für knapp 90 Euro gesehen.

  • Franz – Hermann Schmidt   21. Dez 2012   12:13 UhrAntworten

    Ja, ich sage es mal so.

    Als natürlich auch einstiger XP User, bin ich relativ zögerlich bis jetzt Windows 7/64 mitgegangen. Grund waren die ständig hungriger werdenden VST Instrumente und der damit verbundene Aufwand an Arbeitsspeicher.

    Man kommt irgendwie nicht daran vorbei, wenn man Schritt halten will.
    Jetzt wo alles ziemlich auf dem neuesten Stand ist und Cubase 7 dazu, ist es schon ein gewaltiges Paket, mit dem man Musik ohne Ende machen kann.

    Das Lexicon USB Teil würde ich mir trotzdem nicht kaufen, weil der Sound, das Effektgerät und die Micpreamps einfach nicht zufrieden stellen können.

    Franz - Hermann Schmidt

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN