Podcast #75: Was macht einen Hit aus?

4
SHARES
anzeige

Was macht einen Hit aus? delamar Podcast #75

Keine Temperatur, keine räumliche Distanz und kein noch so heisses Thema halten uns davon, den allmontäglichen Termin zu versäumen. Freundlicherweise geht das nicht nur uns so, sondern auch vielen delamari, die jeden Montag zur Live-Aufzeichnung erscheinen und uns mit ihren Kommentaren und ihrem Feedback beistehen.

Und so haben wir diese Jubiläumsfolge – es handelt sich nämlich um die 75. Episode des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte – trotz aller Widrigkeiten und dank der tatkräftigen Mithilfe von Paul und Matthias am Ende doch noch aufzeichnen können. Mit dabei waren auch Matthias Oestreich sowie meine Person und zusammen haben wir einen sehr kurzweiligen Abend verbracht, der dir eine Menge Informationen und Tipps in Form dieses Podcasts bescheren dürfte.

 

Was macht einen Hit aus? Oder: Anleitung zum Hits schreiben

Kann es das überhaupt geben? Eine Anleitung zum Hits schreiben? Ein einfaches Rezept, um den Megaerfolg in der Musikindustrie zu ernten? Kann Musik überhaupt planbar sein? Gibt es gar Übereinstimmungen bei all den unterschiedlichen Hits, die irgendwann zum Erfolg wurden? In dieser Jubiläumsfolge des delamar Podcasts sprechen wir über eines der meistdiskutierten Themen im Reigen der Musiker und Songwriter: Was macht einen Hit aus?

Im Gespräch erörtern wir, welchen Unterschied es bedeutet, wenn ein Künstler bereits bekannt ist oder noch unbekannt am Anfang seiner Karriere steht. Was macht einen Vekaufsschlager zum Hit und den Hit zum Evergreen? Wie haben es überhaupt Songwriter und Künstler je geschafft, einen Song zu schreiben, der über mehrere Jahrzehnte noch beliebt war?

Und dabei kommen noch viele weitere Fragen auf der Suche nach der Anleitung zum Hits schreiben auf. Sind Hits und Evergreens vielleicht sogar auf dem Reissbrett geplant und bis ins Detail umgesetzt worden? Wie weit werden Songs dem aktuellen Zeitgeist angepasst und wie viele Songs muss ein guter Songwriter schreiben, um mal einen Hit zu schreiben? Wie sieht sie aus, die Anleitung zum Hits schreiben?

Gibt es ein implizites Rezept, eine immergültige Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Schreiben von Hitsongs? Und wie sieht es überhaupt mit der Gewichtung der einzelnen Teile aus? Wie wichtig sind Hook, Text, Melodie? Welche Bedeutung kommt dem Interpreten, Zeitpunkt der Veröffentlichung und dem aktuellen Lebensgefühl oder Zeitgeist zu?

Diese Folge hätte noch Stunden weitergehen können. Und dennoch findest Du in aktuellen Episode eine Vielzahl an praktischen Tipps und Anregungen für deine Arbeit in der Musikproduktion und beim Songs schreiben. Für dich haben wir viele unterschiedliche Perspektiven des Themas Hit-Songs schreiben aufgegriffen und hinreichend beleuchtet.

Aus dem Live-Chat während der Aufzeichnung kamen noch viele gute Anregungen, die in die Diskussion eingeflossen sind und die aktuelle Show zu einer spannenden Besprechung machen.

Eine richtige Anleitung zum Hits schreiben mag sie nicht unbedingt geworden sein, aber wenn Du die Aussagen etwas bedenkst, umdrehst und für dich aufschlüsselst – dann erhältst Du eine Menge Information, Tipps und auch Tricks zum Thema Hits schreiben. Und wer weiss? Vielleicht ist ja für den einen oder anderen tatsächlich die Anleitung mit dabei.

 

Summer Specials beim delamar Podcast

Für den heissen Sommermonat August bekommst Du eine ganz besondere Portion vom delamar Podcast. Insgesamt fünf fantastische Sendungen haben wir für dich vorproduziert und Du kannst jeweils die neueste davon am Dienstag ab 18 Uhr wie gewohnt herunterladen. Erfahre in diesem Summer Specials mehr über das Abmischen von Songs, die Mikrofonierung von Instrumenten, ergebnisorientiertes Songwriting, digitale Musikproduktion und die Verbesserung der Raumakustik.

Die nächste Live-Aufzeichnung findet hernach am 06. September 2010, einem Montag, ab 22 Uhr in alter Frische statt. Du solltest dann dabei sein, um nichts zu verpassen. Es wird spannend, versprochen!

Und jetzt aber viel Spass beim Hören dieser 75. Folge des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte…

Was macht einen Hit aus? Oder: Anleitung zum Hits schreiben…

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (11)

zu 'Podcast #75: Was macht einen Hit aus?'

  • Johannes   28. Jul 2010   11:21 UhrAntworten

    Interessanter Podcast. Meiner Meinung nach sind heutzutage die langfristigen Hits vor allem im alternativen Bereich zu finden, während im Mainstream eher kurzfristig und stark über das Image der Artists gearbeitet wird.

    Zum Tip der Woche wollte ich noch anmerken, dass das von Bob Katz Buch wohl doch auch auf Deutsch erschienen ist, wenn ich mich nicht täusche.

    P.s.: Gibts von euch noch eine gute Buchempfehlung speziell fürs Mixing? Vor allem im elektronischen Bereich?

  • Hauke   30. Jul 2010   04:19 UhrAntworten

    Also ich fand diesen Podcast insgesamt irgendwie ziemlich nichtssagend, und wenn man dann auch noch den Charthit "Mambo No. 5" lobt, kann ich dem nichts abgewinnen, ist nur Geschmacksverirrung in meinen Augen xD

    • Carlos (delamar)   30. Jul 2010   10:17 UhrAntworten

      Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten und im hohen Norden ist ein Sommerhit vielleicht auch weniger zu verstehen :)

    • Matthias Müller (delamar)   30. Jul 2010   11:20 UhrAntworten

      Wikipedia zu Mambo No 5: “Gemessen am Weltumsatz ist Mambo No. 5 die erfolgreichste deutsche Musikproduktion aller Zeiten im Sektor der Popmusik.” Dies darf man doch noch anerkennen, auch wenn man selbst den Song nicht mag. :-)

    • Mackie   30. Jul 2010   14:44 UhrAntworten

      The Secrets of House Music Production. Kann ich nur empfehlen. Ist zwar alles auf englisch, aber das geht vom layering von einaem kickdrum bis zum mastering in the box für.. alles was braucht um elektronische musik zu machen

      • Johannes   30. Jul 2010   18:37 Uhr

        Das hab ich zufällig sogar, ist wirklich sehr gut, empfehle ich auch jedem Produzenten im elektronischen Bereich.

        Such ja aber trotzdem noch ein "reines" Mixing Buch, muss auch nicht nur über elektronische Sachen sein, aber wär halt schön wenn nicht nur um Rock usw. geht.

    • Hauke   31. Jul 2010   19:04 UhrAntworten

      @Carlos

      Was meinst du mit "im hohen Norden ist ein Sommerhit vielleicht auch weniger zu verstehen"? Erklär mir das bitte mal genauer^^
      Ich denke ich verstehe ihn gut, und genau deswegen mag ihn nicht ;)

      @Matthias Müller

      Natürlich "darf" man das anerkennen, das habe ich euch auch nicht verboten! xD
      Ich finde nur es gibt bessere Beispiele für Chartmusik, als diesen Sommerhit mit seinem komischen Tanz dazu.

      Naja für mich war das Thema eh nicht interessant. Ich glaube es gibt mehr Leute da draußen die überhaupt nicht in die Charts wollen oder eienen Hit landen wollen als ihr denkt....Ich würde mich über mehr Themen freuen, die weg von dieser "wie vermarkte ich mich" und "wie mache ich einen Hit" Sache weg gehen, und mehr auf die eigentliche Musik zielen. Damit sage ich nicht, dass das unwichtig ist, aber für mich wird das auf delamar viel zu viel behandelt..Naja, nur meine Meinung, vielleicht nehmt ihr das ja als Punkt für zukünftige Sachen auf.

      Ganz kurz noch: Das Antworten-System hier macht es irgendwie momentan noch unübersichtlicher..warum ist Matthias Müllers Post 2mal da und warum klicken Leute auf antworten, wenn es keine Antwort ist xD
      Bei diesem Artikel geht es ja noch weil wenig Leute was geschrieben haben, aber einen viel diskutierten Bericht würd ich mir so nicht durchlesen wollen^^
      Naja ich klick mal dahin wo ich denke das es richtig aufgehoben ist, mal sehen wo es raus kommt

      • Matthias Müller (delamar)   31. Jul 2010   20:43 Uhr

        Vielen Dank für deinen Hinweis. Das sollten wir auf jeden Fall im Blick behalten. Wenn Du übrigens ganz konkrete Themenwünsche hast, schreib uns doch eine Mail. Bestimmt setzen wir dann nach der Sommerpause etwas um.

        bis dahin,
        Gruß,

        Matthias

  • Matthias Müller (delamar)   30. Jul 2010   11:14 UhrAntworten

    Wikipedia zu Mambo No 5: "Gemessen am Weltumsatz ist Mambo No. 5 die erfolgreichste deutsche Musikproduktion aller Zeiten im Sektor der Popmusik." Dies darf man doch noch anerkennen, auch wenn man selbst den Song nicht mag. :-)

  • polyaural   30. Jul 2010   17:24 UhrAntworten

    Gerade gelesen: „Nein, ich spüre da absolut keinen Unterschied zu all den Liedern die kommerziell nicht erfolgreich waren. Wie Sie schon erwähnten, wurden einige meiner Songs ja auch erst zum Hit, nachdem sie von anderen Musikern übernommen wurden. Ich hörte dann erst über Umwege, dass meine Lieder groß rauskamen. Eigentlich war das alles immer Zufall.“

    Kimberley Rew, "Walking On Sunshine"

    Und zwar hier: http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,709239,00.html

  • Phunkaateer   30. Jul 2010   22:30 UhrAntworten

    Hm. Ich fand den Podcast auch irgendwie eher zerfasert. Aber es ist auch schwierig hier eine Linie reinzubringen - alleine was man denn nun eigentlich mit "Hit" meint, ist schon schwer zu klären.

    Das "Hit Manual" von KLF kann ich wärmstens empfehlen! Nicht dass man damit wirklich garantiert einen Hit landen könnte - aber es ist wahnsinnig lustig geschrieben, nimmt einem zu Recht die ein oder andere Illusion und rückt den Blick auf die Dinge zurecht. Einfach mal suchen: THE MANUAL(HOW TO HAVE A NUMBER ONE THE EASY WAY).

    Das Bob Katz Buch ist OK. Vielleicht kann man da den ein oder anderen Fehler ausmerzen oder eine Wissenslücke schließen. Ich persönlich habe aber fürs Produzieren mehr aus irgendwelchen Video-Tutorials gelernt - da hat man meist handfestere Tips. Für mich ist nunmal ein "wie krieg ich den verrückten House Bass X hin"-Tip wertvoller, als Theorie übers Dithering - auch wenn das nicht unwichtig sein mag.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN