Podcast #90: Mit Musik Geld verdienen

10
SHARES
anzeige

Podcast #90: Mit Musik Geld verdienen

Stark dezimiert im Team haben wir die aktuelle Folge des delamar Podcasts am gestrigen Abend aufgezeichnet. Glücklicherweise hat das mitnichten für das Publikum gegolten. Trotz Ausfall der montaglichen Ankündigung fanden sich fast 70 delamar im Live-Chat ein, um über das Thema zu reden.

Paul ist verreist und Matthias hat es mit einer Erkältung schwer erwischt, so dass nur Maria und meine Person als Talkgäste da waren. Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen ist diese Folge heftig diskutiert und platzt schon fast vor Ideen, was man alles als Musiker machen kann, um Geld zu verdienen.

Zu den weiteren Themen der Show gehören Pro Tools 9, die Hausmesse von Musik Produktiv und Drum Editing in der DAW-Software Cubase

 

Geld verdienen mit Musik

Welches Thema könnte eigentlich noch interessanter sein, als Geld mit der eigenen Musik zu verdienen? Nun, wir sind der Meinung, dass Geld verdienen rund um die Musik noch spannender ist. Denn wenn die Band oder das Musikprojekt erst einmal erfolgreich ist und die eigene Musik Geld und Tantiemen einspielt, dann sind die Sorgen ja weg.

Bevor eine Band oder ein Musikprojekt aber so weit ist und sich selbst ernähren kann, muss das Geld auf eine andere Art und Weise reinkommen. Und genau das ist das Thema der heutigen Folge. Natürlich sind die Möglichkeiten hier sehr vielfältig vom Arbeiten bei der Fast Food Kette oder an der Tankstelle bis zum Verkauf von Fahrstuhlmusik. In der aktuellen Show erfährst Du noch zahlreiche Tipps, wie Du dich mit deiner Musik und Kreativität über Wasser halten kannst.

Höre, warum eine Tanzband zum geistigen Ersaufen führen kann und wo Videofilmer nach Hintergrundmusik für ihre Videos suchen. Wenn Du selbst noch weitere Ideen hast, wie Du mit Musik Geld verdienen kannst, dann schreib uns einen Kommentar und lass auch die anderen delamari teilhaben.

 

Song der Woche

Der Song der Woche kommt heute aus dem schönen Österreich von Kevin Kühnl, der mit Reason 4 und Logic arbeitet. Der Song heisst Madness und Du kannst Kevin auf dieser MySpace-Seite finden: myspace.com/melodyofpain

 

Danke an die Spender!

Ein herzlicher Dank auch an die beiden Spender Karsten Unglaube und Oli Sandammeer für die Unterstützung des delamar Podcasts.

 

delamar Hörerfragen

In den delamar Hörerfragen sprechen wir heute über das Editing von Drums, die problematisch im Timing sind. Erfahre, wie Du mit diesen umgehen und welche Tools Du zur Korrektur heranziehen kannst.

 

Vorschau nächste Woche

Es geht spannend weiter im delamar Podcast und auch der Rest des Jahres wird noch die ein oder andere Überraschung für dich bereit haben. Aber bleiben wir kurz bei kommender Woche. Eingeladen ist Peter Esser von audiomagnet.com, um über den Leitfaden zur Selbstvermarktung für Künstler und Bands zu sprechen, der in Kooperation mit der Popakademie Mannheim entstanden is und derzeit auf delamar veröffentlicht wird.

So, und jetzt wünsche ich dir viel Spass beim Hören der aktuellen Folge des Podcasts!

Geld verdienen mit und rund um Musik #90

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (3)

zu 'Podcast #90: Mit Musik Geld verdienen'

  • oli_sanadmmeer   09. Nov 2010   23:21 UhrAntworten

    war mal wieder echt ´n super abend.

    ich muss unbedingt zusehen meinen schülern nen anderen tag aufzuzwingen, damit ich regelmäßig live dabei sein kann.

    liebe grüße

    oli

  • airman   10. Nov 2010   09:54 UhrAntworten

    Hallo zusammen,

    eine weitere Idee Geld als Musiker zu bekommern ist, Fans direkt an seinem Projekt zu beteiligen. So kann man beispielsweise Geld für eine CD-Produktion sammeln.
    Bekanntes Beispiel ist hier das Portal SellABand.

    Hier kann man einen Finanzierungsplan eines Projektes aufstellen, das zur Produktion von Musik, Vermarktung, Konzerte oder den Verkauf von Tickets dienen soll.
    Die Fans, die sogenannten "Believer", können sich dann an dem Projekt mit einem bestimmten Geldbetrag beteiligen und erhalten dann nach Umsetzung des Projektes beispielsweise die CD, Tickets, etc.

    Mehr dazu auf Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=SellaBand

    Aus eigener Erfahrung tut sich aber auch hier nichts, wenn man nicht selbst daran und damit arbeitet. Wie auf Facebook & Co muss man auch hier eine Seite mit ansprechenden Inhalte zusammenstellen, aktiv sein, Freundschaften schließen, Leute mobilisieren, Werbung machen, etc. damit überhaupt etwas passiert.

    Hat jemand schon Erfahrung mit kleineren Projekten gemacht?
    Vielleicht könnte man das auch mal als Thema in die Sendung nehmen.

    Weitere Infos:
    Artikel über 3 "CrowdFunding" Portale:
    http://www.knowthemusicbiz.com/index.php/BIZ-BLOG/BIZ-BLOG/Crowdfunding-Arts-Patronage-For-The-Masses-by-Peter-Spellman.html

    http://www.sellaband.de
    http://slicethepie.com/
    http://artistshare.com/
    http://www.formyband.com/

    musikalische Grüße,
    airman

  • Site   20. Mai 2016   17:10 UhrAntworten

    Du wirst so schnell keinen direkten Gewinn dadurch erwirtschaften, dass du einen Podcast am Start hast. Aber du kannst indirekt eine Menge Geld verdienen!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN