Podcast #69: Free VST Plugins – Wie gut sind sie wirklich?

15
SHARES
Free VST Audio Plugins für Mac & PC

Free VST Audio Plugins für Mac & PC

Free VST Plugins – Wie gut sind sie wirklich? / delamar Podcast #69

Wir haben uns für diese Show mit delamar Redakteur und Mitarbeiter Felix Baarss den Experten schlechthin zum Thema kostenlose Audio Plugins eingeladen. Im Tipp der Woche gibt es einen Filter für alle Fussballfans und natürlich haben wir auch heute einen Song der Woche für die ausgesucht. Der heutige Podcast ist aufregend, aufschlussreich und, wie könnte es anders sein, mit sehr viel Spass verbunden, keine Frage.

Ich möchte auch an dieser Stelle einen ganz besonderen Dank an alle delamari aussprechen, die gestern bis kurz vor Mitternacht mit uns bei der Live-Aufzeichnung ausgeharrt und so wundervoll mit dem Kommentieren und dem Feedback mitgemacht haben. Es hat wieder gezeigt, dass dieser Podcast wirklich tollen Anklang findet – trotz der späten Sendezeit.

Hier ist eine Zusammenfassung der aktuellen Show. Die chronologische Abfolge findest Du, wie gewöhnlich, auf der Webseite des Podcasts.

 

anzeige

Free VST Plugins für Mac & PC – Wie gut sind sie wirklich?

Kostenlos professionell klingende Musik produzieren? Geht das? Wir sprechen in der aktuellen Folge darüber, ob kostenlose Audio Plugins für Mac und PC mit ihren kommerziellen Pendants überhaupt mithalten können. Wir sprechen über die aktuelle Schwemme am Markt für free VST Plugins und verraten dir die besten frei verfügbaren Juwelen.

Natürlich kommen wir nicht umhin, die Klangqualität und die Benutzerfreundlichkeit der Freeware zu diskutieren. Wir erörtern die etwaigen Gründe, weswegen ein free Audio Plugin vermeintlicherweise nicht mit einer kommerziellen Software mithalten kann und welche Schnittstellen wie VST, AU, RTAS, MAS, TDM es auf dem Markt gibt.

Ein ganz neuer Aspekt in der Debatte ist der der Qualität der Schnittstelle. Es gibt etliche Gerüchte darüber, welche Schnittstelle besser als die nächste klingt und welche die beste schlechthin sein könnte. Wir verraten dir in dieser Folge die top VST Plugins für den Mac und ob die preiswerte Software beispielsweise mit den Plugins in deiner DAW (Digital Audio Workstation) mithalten kann.

Erfahre zudem, warum es bei den Mac Audio Plugins weniger Angebot als auf der Windows-Plattform gibt und was Synth Edit ist. Wir klären die Frage, Synth Edit wirklich so schlecht wie ihr Ruf klingen und inwiefern das Design der grafischen Oberfläche den vermeintlichen Klang beeinflussen könnte. Erfahre auch, ob wir der Meinung sind, dass free VST Plugins heutzutage überhaupt noch notwendig sind.

Im weiteren Verlauf sprechen wir zudem darüber, ob die verwendeten Plugins heutzutage überhaupt noch aus einer fertigen Musikproduktion herauszuhören sind und ob sich die Investition in ein gutes Paket mit Plugins lohnt.

Zum Abschuss des Themas sprechen verraten wir die die top VST Plugins, die Geheimtipps, die besten der Besten. Erfahre hier, welches kostenlose Plugin noch besser als der SPL Transient Designer ist, welche Hall-Plugins nutzbar sind und welcher Channel Strip professionelle Ergebnisse liefern kann.

 

News:GEZ wird reformiert

Ob das der GEMA vielleicht auch widerfahren kann? Für einige war es eine echte Überraschung, dass die GEZ oder ausgeschrieben auch die Gebühreneinzugszentrale reformiert werden soll. Wir diskutieren über die Reform, die Kulturflatrate und was uns in Zukunft da als Musiker erwartet.

 

Tipp der Woche

Schaust Du Weltmeisterschaft? Dann ist dir sicherlich schon dieser fast schon nervtötende Dauerton bei den Spielen aufgefallen, der wie ein verwirrter Elefant klingt. Wir haben den Anti-Vuvuzuela-Filter für dich, damit Du auch diese WM in seeliger Ruhe geniessen kannst.

 

Song der Woche

Das delamar Mixtape kommt, aber vorher haben wir heute noch einen Song der Woche. Der heutige kommt von Oliver Groth aka Bazzdream und heisst Move 4 Freedom.

 

delamar Hörerfragen

Jede Woche beantworten wir einige ausgesuchte Fragen diverser delamari in der letzten Sektion unseres Podcasts. Heute geht es um den Verkauf eigener Musik über einen selbsterstellten Online-Shop und die rechtliche Situation. Es geht in dieser Frage um das 14-tägige Widerrufsrecht und warum Du besser die Finger von öffentlich zugänglichen AGB lassen solltest.

Wir sprechen über Nutzungsrechte, die Du zusammen mit deiner Musik und deinen Beats verkaufen kannst bzw. musst. Im weiteren Verlauf klären wir die Frage nach der richtigen Bitrate für Clubmusik, um eine möglichst gute Wiedergabequalität im Club zu erreichen.

In der letzten Hörerfrage geht es schliesslich doch wieder um die allseits beliebten free VST Plugins. Konkret geht es dabei um die Emulation des Klangs grosser Konsolen, Mischpulte und Equalizer. Erfahre in diesem Teil des Podcasts, welches free VST Plugin dir unser Experte Felix für diese Anwendung empfiehlt – reinhören lohnt sich.

 

Es mag vielleicht einige technische Schwierigkeiten geben bei der Live-Aufzeichnung mit den delamari im Chat. An der inhaltlichen Qualität hat es aber noch nie gemangelt, denn auch diese Episode ist wieder voller Tipps, Tricks und Informationen, die so gebündelt nirgendwo zu finden sind.

In der kommenden Show werden wir schliesslich wieder einen Top 10 Hit analysieren und während der Sendung auseinandernehmen. Du kannst noch bis Mitte/Ende der Woche deinen Favoriten bekanntgeben, indem Du uns einen Kommentar mit dem Titel hinterlässt.

Jetzt wünsche ich dir viel Spass beim Hören dieser 69. Folge des delamar Podcasts für Musiker & Musikbegeisterte. Über dein Feedback in den Kommentaren oder ein einfaches ‚Danke‘ freuen wir uns!

Free VST Plugins für Mac & PC / Vuvuzuela Filter #69

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (12)

zu 'Podcast #69: Free VST Plugins – Wie gut sind sie wirklich?'

  • Martin K.   15. Jun 2010   22:31 UhrAntworten

    hi,

    ich bekomme aus irgend einem Grund über den Podcast-RSS Feed öfter mal ältere Folgen in meinen Ticker, was mich etwas genervt hat. Bin mir nicht ganz sicher ob es an euch oder an mir liegt, habe nochmal bei mir alles überprüft, daher glaube ich fast ersteres (?)
    mit anderen Feeds hatte ich bisher noch nie das Problem (und ich habe sehr viele).
    Vielleicht haben andere das Problem auch`? Habe den erstmal aus meiner Liste genommen. Naja ist auch nicht tragisch, im Grunde braucht man den ja nicht, schaue in letzter Zeit eigentlich eh 1x pro Woche hier vorbei, wollte es nur anmerken.

    Zu der Folge noch kurz: Habe zum Thema Plugins ein bisschen den Bereich Performance, "schwarze Schafe" und Entwicklung vermisst, keine Ahnung ob ihr dazu überhaupt etwas sagen könntet, aber egal.

    außerdem noch als kleinen "Tip" von mir: immer beim Entwickler/ Programmierer direkt herunterladen (einige Anbieter von Plugin-Verzeichnissen bieten sie auf ihrem eigenen Server an). Dadurch hat man garantiert die neuste Version.
    Außerdem lohnt es sich auch auf der Entwicklerseite ab und zu mal vorbeizuschauen (bzw. Newsletter/ RSS-Feed zu abonnieren), da meiner Erfahrung nach viele Programmierer ihr Produkt pflegen/ erweitern oder sogar kleine Gimmicks (wie z.b. Presets) bereitstellen.

    Grüße

  • cutoff   16. Jun 2010   07:48 UhrAntworten

    Klasse währe wenn ihr mal ein Track von deadmau5 analysieren würdet.
    zumb. Das Lied some chords .
    Oder von Pryda /Eric Prydz - Vertigo

  • Carlos (delamar)   16. Jun 2010   09:26 UhrAntworten

    Danke euch für das Feedback.

    @Martin
    Also ich habe unseren Podcast in iTunes abonniert und dort läuft eigentlich alles glatt. In Feedburner scheint auch alles in Ordnung zu sein, insofern wüsste ich jetzt nicht, was das bewirken könnte.
    Kannst Du dich an eine bestimmte Folge erinnern?

    @cutoff
    Im Moment haben wir nur die drei Songs zur Auswahl.Mal sehen, wie das überhaupt ankommt und was wir für die Zukunft planen werden.

  • Superwaldi   16. Jun 2010   09:52 UhrAntworten

    Ich bin SEHR kritisch gegenüber Free-VSTs.

    Ich habe einige im Einsatz, die sehr gut klingen und auch von den Features her meinen Bedarf treffen.

    ABER: Immer wenn es im Sequencer Probleme gibt, sind merkwürdigerweise die Freewares daran schuld.

    Ich benutze an Freeware bedingt:
    - Univibe
    - KeFir
    - Voxengo Boogex
    - Sonalksis FreeG

    Mit GTSuite hatte ich mehrmals enorme Probleme. Auch ein Freeware Hall von TC Electronics brachte mehr Ärger als Freude.

    Mein Fazit: Ich gebe lieber Geld für funktionierende Software mit Anspruch auf Support aus.

  • Huba   16. Jun 2010   12:40 UhrAntworten

    Sehr Geiler Podcast! :-)
    Freue mich schon auf nächsten Montag!

    Wann sind mal wieder Special Guests da?

  • Phunkateer   16. Jun 2010   19:28 UhrAntworten

    Yo, mal wieder ein guter Podcast. Also ich wär auch mal dafür, einen Song zu analysieren, der nicht die übliche Chart-Mucke ist, sondern typisch für ein Genre ist. Die Genres kann man ja dann wechseln. Deadmau5 ist da sicher kein schlechter Anfang.
    Ich würde sicher auch eine Analyse von - sagen wir einem Nu Metal Song - interessant finden, obwohl das garnicht meine Musik ist.
    Ich vermute auch, dass die meisten Hörer eher auf Genres spezialisiert sind und weniger interessiert am Chartmucke-Produzieren. Wobei - nix für ungut - der Song der Woche dann doch wohl eher das Gegenteil beweist.

  • Martin K.   16. Jun 2010   23:54 UhrAntworten

    @carlos: also es waren wahrscheinlich zufallsbedingt Folgen, die mir in meinem Ticker angezeigt wurden, zuletzt die 20te..aber ist auch egal, weil unwichtig wie gesagt, habs gelöscht und lade irgendwann trotzdem den Podcast runter ;)

    Songs zu analysieren fände ich persönlich nicht so spannend, weil man kann dann zwar sagen "ja, und das ist Amaj7 da in der Bridge" usw. blah, aber das, was meiner Meinung einen guten Song ausmacht, kann man so nicht beschreiben..ich meine auch wenns technisch und musikalisch total simpel ist, kann es super klingen, wenn z.B. nur die Instrumentierung gut gewählt ist.

    Sprich: Es ist zum einen schwierig einen gemeinsamen Nenner zu finden, was die Wahl (den Geschmack der Leute) betrifft, dann ist es schwierig für euch diesen Song auch "gerecht" zu anylisieren (jedes Genre hat erfordert auch eine gewisse Kenntnis/ Erfahrung, die ich euch nicht aberkennen möchte, aber beim letzten Versuch hat mir vieles gefehlt) und letztendlich finde ich andere Themen interessanter.

    ich würde es generell auch gut finden, wenn man beim Angehen von Themen etwas weitsichtiger herangehen würde. Am Beispiel Plugins, gäbe es meiner Meinung nach viel mehr zu erzählen, als ein paar Empfehlungen zu geben und zu erklären, welche Formate es gibt, aber da ist eure Kreativität gefragt. Natürlich kann man auch in der wenigen Zeit nicht alles abdecken, aber die Prioritäten waren nicht so gut gewählt fand ich--
    Das ist als konstruktive Kritik gemeint und ich kann selbstverständlich nur von meiner persönlichen Meinung sprechen!

    Außerdem habe ich noch eine Frage:

    Vor ein oder zwei Podcasts wurde hier mal geschrieben, es würde sich lohnen, den Podcast live mitzuhören, weil dieser ich glaube eine halbe std. oder so länger sei.
    Warum veröffentlicht ihr nicht den Podcast in voller länge?
    Seid ihr an Restriktionen gebunden oder ist der Teil, der geschnitten wird in den Augen des "Kürzers" einfach nur zu uninteressant?
    Ich wette viele Hörer würden es gern ungeschnitten hören, als mit den offensichtlich hörbaren cuts, wo ich immer denke: "na, was kam wohl nun für ein Kommentar", wenn ihr wisst, wie ich meine..
    ich kanns leider nicht live mithören wegen der Uhrzeit, darum diese Frage

    Grüße

  • Carlos (delamar)   17. Jun 2010   10:39 UhrAntworten

    Vielen Dank für die zahlreichen Kommentare.

    Was die Analyse angeht: Es ist wichtig, dass die Hörer einen Mehrwert mitnehmen und das bei so vielen wie nur denkbar. Die Schnittmenge ist natürlich der Mainstream. Und hier ist es zudem auch einfach, die erfolgreichen Songs zu finden.

    In den einzelnen Musikrichtungen ist es schon wesentlich schwerer, die wirklich guten Songs zu finden. Nicht, dass es auch hier nicht Charts gäbe. Aber in den einzelnen Sparten haben einzelne Künstler immer einen Extra-Bonus, wenn sie hier schon eine Weile drin sind.

    Zur Show zu Free VST Plugins:
    Zu dieser (und auch zu fast jeder anderen) Show gäbe es eine Menge mehr zu erzählen als das, was wir ansprechen. Wir können nicht jeden Aspekt und jede Meinung in einer Stunde klären. Die Vorgespräche zu dieser Show haben ganz klar gezeigt, dass die Hörer lieber einige gute Tipps haben möchten als allgemeine Aufklärung.

    Zu der Länge der Shows:

    Es wurde irgendwann mal beschlossen, dass wir unsere Sendung nicht länger als 1 Stunde (mehr) machen werden. Ich halte das für eine gute Idee, da bewiesenermassen die Aufmerksamkeitsspanne für Podcasts irgendwo zwischen 20 und 30 Minuten liegt.

    Zudem wollen wir es uns auch zumuten, live noch länger zu "performen" - mal ganz zu schweigen von der Arbeit, einen solche Show im Nachhinein für den Download vorzubereiten.

    Wir wollen die Cuts nicht verheimlichen, wir gehen da ganz offen mit um. Die Quintessenz der Live-Sendung ist auch im Schnitt noch da, aber eben in gekürzter Form. Manchmal müssen auch wirklich interessante Dinge und Themen weichen.

    Ich weiss, die Sendezeit ist eher ungewöhnlich, aber ansonsten kriegen wir das nicht organisiert. Und wer eben alles hören möchte, ist immer herzlich eingeladen, der Live-Aufzeichnung beizuwohnen.

  • Airmann   27. Jul 2010   22:44 UhrAntworten

    Mir ist euere Darstellung zu freien VSTe/VSTi zu einseitig.

    Es gibt viel Schrot, aber auch einige Perlen, wie z.B. die Bootsy Plugins, Synth1, Voxengo Free Plugs, usw..

  • Airmann   27. Jul 2010   23:00 UhrAntworten

    Übrigens m.E. totaler Quatsch das Free Plugs generell schlechtere Oberflächen haben sollten. Es gibt ergonomisch schlechte und gute prof. Plugs, und ergonomisch schlechte und gute free plugs.

    Übrigens zu SynthEdit / Synthmaker Plugs wären schlecht:

    Auch zu pauschal, denn viele Entwickler verwenden Synthmaker Anteile/GUI, programmieren aber die Kern-Algorithmen in C/Assembler.

    Ein Framework zu verwenden vermeidet auch Fehler in der Entwicklung.

    • Carlos (delamar)   27. Jul 2010   23:11 UhrAntworten

      Genau! Deswegen pauschalisieren wir auch nicht ohne Wenn und Aber, sondern arbeiten genau deine Aussage auch im Podcast heraus. Danke für das Wrapup!

  • Airmann   27. Jul 2010   23:35 UhrAntworten

    Ich stimme dir zu. Allerdings habt ihr Anfangs sehr stark die Cons betrachtet und erst später die Pros. Ich hatte die Kommentare live während des Podcast-hörens geschrieben. Daher sorry für meine Einseitigkeit ;-)

    Vielleicht noch eine Anmerkung:

    Die beste Aussage fand ich war die, das Oberflächen uns so schnell blenden können. Gerade Prof. PlugIns glänzen meist durch tolle äathetische Grafiken. Das kann schon mal von einer Schwäche im Sound ablenken. Ich persönlich bevorzuge ergnomoische Ansätze an Stelle von Hochglanzgrafik. Z.B. finde ich es toll, wenn PlugIns skalierbar sind (Uhe-Plugs, oder Voxengo Plugs), und z.B. Werte auch per Textfeld eingegeben werden können.

    Ansonsten danke für den Podcast.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN