Podcast #228: Mixdown mit Effekten verbessern

13
SHARES
Podcast für Musiker

anzeige

Mixdown mit Effekten verbessern – delamar Podcast #228

Es ist ein spannendes Thema, denn wer Musik produzieren möchte, kommt um das Abmischen der eigenen Songs bis zum fertigen Mixdown nicht herum. Erfahre heute mehr über den Einsatz von Effekten beim Mixdown. Angefangen bei den üblichen Verdächtigen, die oftmals nicht einmal als eigenständige Effekte wahrgenommen werden bis hin zu den etwas versteckteren Tipps & Tricks zum Mixing und Verschmelzen der Spuren zu einer Einheit, einem Song.

Es geht los mit dem Equalizer, dem Panning im Stereopanorama und einem der schwierigsten Effekte, dem Hall (Reverb). Wie wir diese einsetzen, welche Parameter verwendet werden und welche Spuren am meisten profitieren, kannst Du gleich zu Beginn der heutigen Sendung in Erfahrung bringen. Es geht dann weiter mit dem Delay, das beispielsweise als Ersatz für einen Halleffekt genutzt werden kann und ebenfalls für genügend Tiefe sorgt.

Mixing & Mastering

Mixing & Mastering

Aber auch für alle, die schon etwas fortgeschrittener in ihrer Technik sind, gibt es eine Menge zu erfahren in den knapp sechzig Minuten delamar Podcast. So geht es um die Relevanz und die Wirkung von Kompression auf den Spuren, wann parallele Kompression am besten genutzt wird und wofür der Exciter da ist. Ebenso kannst Du erfahren, wo der Unterschied zwischen Exciter und Enhancer zu finden ist und wofür das Pre-Delay dient.

Wer es bis zum Ende der Folge durchhält, kann sich auch noch den ein oder anderen Geheimtrick für das eigene Nähkästchen mitnehmen.

Effekte beim Mixdown #228

Mehr zum Thema:
          

anzeige

EMPFEHLUNGEN