Podcast #122: Homerecording für Einsteiger (inkl. PDF kostenlos zum Download)

14
SHARES
Homerecording für Einsteiger

Homerecording für Einsteiger

anzeige

Homerecording für Einsteiger – Grundlagen für das heimische Tonstudio

Wir haben bereits viele Folgen in der Vergangenheit gemacht, in der Musiker sich über fortgeschrittene Techniken zum Musik machen zuhause informieren konnten. In der heutigen Folge wollten wir mal einen ganz anderen Ansatz wählen und haben mit „Homerecording für Einsteiger“ eine kurze Anleitung gegeben, um das eigene Tonstudio zuhause starten zu können. Dabei kommen nicht nur Neulinge zum Zug, sondern auch Umsteiger und Wiederaufgreifer.

Anhand der regen Beteiligung zahlreicher delamari am gestrigen Abend während der Aufzeichnung können wir auch davon ausgehen, dass selbst für eingefleischte Homerecording Musiker noch einiges an Information dabei ist. Am Ende dieses Artikels findest Du ein kostenloses PDF, in dem wir insgesamt sieben Lösungen für den Kauf von Musik Equipment für den Aufbau eines Homerecording Tonstudios bereitstellen.

Mehr dazu unten.

 

Details zu Homerecording für Einsteiger

Unsere Kaufberatung in Homerecording für Einsteiger sind natürlich nur einige Fallbeispiele. Der Kern der heutigen Folge beschäftigt mit dem Warum und Weshalb. Mit diesen Informationen sollst Du in die Lage versetzt werden, die Entscheidung für den Kauf des benötigten Musik Equipments selbst treffen zu können.

Hier hast Du eine kurze Übersicht der angesprochenen Punkte, wobei dies natürlich nur ein kurzer Auszug sein kann:

  • Was ist Homerecording?
  • Warum lohnt es sich überhaupt mit Homerecording zu beginnen?
  • Was ist der Unterschied zwischen Audio und MIDI?
  • Welche Bit-Rate sollte ich für das Homerecording zuhause verwenden?
  • Inwiefern spielt Raumakustik eine Rolle bei der Wahl des Zimmers und der Position?
  • Wie stelle ich die Lautsprecher sinnvoll auf?
  • Welches Musik Equipment muss ich mir für den Anfang anschaffen?
  • Was sind die Vorzüge analoger und digitaler Technik?
  • Wie gut muss ein Audio Interface sein in Sachen Wandler und Latenz?
  • In welchem Raum meiner Wohnung richte ich mein Tonstudio ein?
  • Welche Studiomonitore sollte ich mir zulegen?
  • Wie gut müssen die Kabel zum Anschliessen des Musik Equipment sein?
  • Reicht mein aktueller Laptop für das Homerecording aus?
  • Was sind bzw. wofür brauche ich Audio Computer, Audio Interface, Lautsprecher, Musiksoftware, Mikrofon und Lautsprecher/Studiomonitore?
  • Ist ein Mac wichtig für das Recording in den eigenen vier Wänden?

Wenn Du die ganze Wahrheit erfahren möchtest, dann hör dir einfach die Sendung komplett an :)

 

Kaufberatung Homerecording für Einsteiger

Wir haben nicht nur im Podcast vier Beispiele für dein Homerecording Setup vorgebracht, sondern bieten diese hier zum Lesen als PDF zum Download an. Im PDF sind noch einige Worte zu den Setups an sich zu finden und natürlich als Bonus für alle, die sich weiter informieren wollen drei weitere Setups.

Die sieben Setups bewegen sich entweder um die 300,- 500,- oder 1.000,- Euro Grenze und sollten dir einen guten Einstieg in das Musik machen bieten können. Alles Weitere im PDF.

Homerecording für Einsteiger

PDF Homerecording für Einsteiger

 

Ein Hinweis zum Download:

Als kleine Wertschätzung unserer Arbeit wollen wir im Gegenzug für den Download einen Tweet bzw. Facebook-Eintrag deinerseits. Dazu klickst Du auf obenstehendes Bild oder den Download-Button und folgst den Anweisungen.

Solltest Du weder Twitter noch Facebook nutzen, so kannst Du uns natürlich auch eine Email schreiben. Sofern Du deinen echten Namen angegeben hast, werden wir dir dann in Kürze das PDF via Email zukommen lassen.

 

So, und jetzt viel Spass beim Reinhören in die 122. Episode des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte!

Homerecording für Einsteiger #122

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (6)

zu 'Podcast #122: Homerecording für Einsteiger (inkl. PDF kostenlos zum Download)'

  • Sebastian   23. Jun 2011   12:59 UhrAntworten

    Moinsen,

    danke für die viele Arbeit und das interessante PDF. Ich geh die gerade einzeln durch und stelle fest, dass bei Variante 2 der Behringer MiniMic (sofern ihr den MIC 800 meint) im Netz für "ab 31 €" gelistet ist. Bei euch kostet der noch 80€. Das sind aktuell 50€ Unterschied (naja vlt 40 mit Versandkosten), aber das wollt ich mal kurz erwähnen, dass das zweite Angebot dadurch im Preis vielleicht ein bissel attraktiver macht.

    Ich nutze übrigens selber die Audigy 2 ZS (seit 7 Jahren jetzt) und davon die meiste Zeit mit dem kx Treibern. Nur zu empfehlen (wobei ich nicht recorde, sondern "nur" produziere). Allerdings nicht ganz unkompliziert, wenn man selber im DSP rum friemeln will. Dafür aber immer sehr befriedigend, das Optimale aus dem rauszuholen, was finanziell machbar ist.

    Gruß,

    Sebastian

  • tantrika   29. Feb 2012   10:30 UhrAntworten

    Sorry aber das PDF ist ein Verarsche. Und wegen dem hab ich getwittert :-( Habe mir erhofft eine Zusammenfassung mit Tips und nicht mit Werbung für Produkte.

    • Carlos San Segundo (delamar)   29. Feb 2012   13:22 UhrAntworten

      Danke dir für dein Feedback. Wie im Laufe der Sendung #122 ausführlich besprochen, haben wir für jeweils ein bestimmtes Budget ein Homerecording Setup zusammengeschrieben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger :)

  • Hanno   18. Dez 2012   10:19 UhrAntworten

    Ich finde es wie offenbar viele andere ebenfalls sehr schade, dass DELAMAR diese FacebookTwitterVerarsche unterstützt.

    Immerhin gibt es ja nun die 1-EURO-Alternative, die aber leider nicht als Direktüberweisung o.ä. zu handhaben ist. Ich schreibe das deshalb, weil ich gerade jetzt um die Weihnachszeit im Anschluss an jede PayPal-Zahlung so zweidrei Phishingmails erhalte, mich dann einige Stunden nicht auf meinem PayPal-Account anmelden kann usw. - daher beschränke ich meine PayPal-Aktivitäten auf die Partner, bei denen es überhaupt nicht anders geht.

    • Carlos San Segundo (delamar)   18. Dez 2012   10:37 UhrAntworten

      Hanno, danke dir für deine Rückmeldung. Ab und an wollen wir eine kleine Gegenleistung als Zeichen der Wertschätzung unserer Arbeit. Sowohl Facebook, als auch Twitter und PayPal sind safe - ich nutze sie fast täglich und habe keinerlei Probleme damit. :)

  • Hanno   18. Dez 2012   10:47 UhrAntworten

    Danke, Carlos, die Wertschätzung dann am besten gleich: DELAMAR ist toll, es ist gut, dass es Euch gibt, Ihr seid nverzichtbar und das beste Forum auf diesem Gebiet. Da stimmt sicher jeder zu.

    Das ändert aber nichts daran, dass eimer Facebook, Twitter und Konsorten ablehnt und ihm diese Art von Kontakten nicht nur gleichgültig sondern zuwider sind.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN