Podcast #185: Andersartig für den Erfolg

1
SHARES
anzeige

Andersartig für den Erfolg – delamar Podcast #185

Auch wenn der Sommer jetzt vorbei sein sollte – die hitzigen Diskussionen sind wieder da und die Gemüter kochen hoch. Mit voller Besetzung ging es gestern in ein selten spannendes Thema, das nicht nur für den Einstieg in das Musikbusiness hilft. Irgendwie gehört die Andersartigkeit zu den Tugenden, die im Leben gefragt sind. Was es damit auf sich hat und wie sich diese bei einigen der bekannten und beliebten Künstler manifestiert, kannst Du in dieser Folge des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte erfahren.

Weiterhin wurden Punkte wie die Frage nach dem Alleinstellungsmerkmal und dem bis dorhtin zu durchschreitenden Weg besprochen. Was soll mit (d)einer Musik ausgedrückt werden? Wen möchtest Du ansprechen? Woran soll sich der Zuschauer und Zuhörer erinnern, wenn er über denen Auftritt nachdenkt? Was genau ist so andersartig, dass es bemerkenswert und erinnerenswert wird?

Es ist die erste Show nach der Sommerpause, die wieder mit voller Besetzung und als Live-Aufzeichnung daherkommt. Ab jetzt kannst Du dich wieder montags live einschalten und deinen Senf zum Thema im Chat loswerden und dich dort mit den Moderatoren unterhalten.

Anders sein, erfolgreich werden #185

Mehr zum Thema:
    

Lesermeinungen (1)

zu 'Podcast #185: Andersartig für den Erfolg'

  • Karl   05. Sep 2012   14:06 Uhr

    "Muss man als Musiker anders sein, um erfolgreich zu werden?"

    Im Dancebereich musst Du nur alle anderen toppen in Sachen "Loudness War".

    Hört Euch einfach mal die Beatport-Charts an: Die "Musik" dort besteht eigentlich nur noch aus "Krach". Kick, Effekte, Subbass, ... dazwischen mal paar cheesy Syntheinlagen.

    Mit Musik hat das eigentlich nichts mehr zu tun.

    Heute sind die erfolgreich, die...

    - ordentlich laut machen
    - alles schön (perfekt) im Panorama verteilen
    - den Frequenzbereich extrem sauber halten
    - tonnenweise Effekte reinschütten

anzeige

EMPFEHLUNGEN