WaveLab 9: Audio-Editor in neuem Glanz – Was ist frisch bei Pro & Elements?

11
SHARES
WaveLab 9

WaveLab 9 - Die Software für Audiobearbeitung und Mastering bietet viel Neues ...

anzeige

Das kann WaveLab 9

Beide Versionen bieten unter anderem eine neugestaltete Benutzeroberfläche, ein Paket mit Mastering-Plugins (»MasterRig«), einen frischen Resampler und etliche Workflow-Verbesserungen. Im Folgenden reißen wir die Verbesserungen kurz an, alternativ erfährst Du alles Wichtige in kompakter Listenform.

Lies gleich unseren WaveLab 9 Pro Testbericht »

Das MasterRig besteht aus sechs Modulen mit Multiband-Bearbeitung: Imager, Limiter, Dynamic EQ, Compressor, EQ und Saturator. Mit diesen Ergäzungen des Portfolios von WaveLab 9 kannst Du die M/S-Stereofonie bearbeiten – separat pro Band, versteht sich. Die Elements-Version bietet immerhin fünf dieser Plugins, nur der dynamische EQ fehlt.

WaveLab 9

Das MasterRig in Steinberg WaveLab 9 Pro

Der Startbildschirm bietet jetzt Zugriff auf eine Datei-Registerkarte, was beim Erstellen neuer und beim Öffnen bestehender Dateien helfe. Mit dem Projekt-Manager – exklusiv in der Pro-Version – sollst Du einen Überblick über größere Projekte gewinnen können.

Die Funktion »Exchange« verbindet das Programm mit der hauseigenen DAW-Software Cubase (demnächst auch Nuendo). Damit werde der nahtlose Zugriff auf Dateien aus den erwähnten Programmen heraus möglich – Audioclips können direkt mit den zahlreichen WaveLab-Werkzeugen zur Audiobearbeitung in die Mangel genommen werden.

WaveLab Pro umfasst nun auch einen Expander und einen Envelope Shaper, beide mit Multiband-Bearbeitung. Weiterhin sind Hüllkurven-basierte Automationen für Clip-basierte Send-Effekte und individuelle Dateinamenoptionen an Bord.

Weitere Features im Schnelldurchlauf: Beide Versionen bieten nunmehr eine überarbeitete Ein-Fenster-Oberfläche mit frischen Funktionsreitern und einem Docking-System, das als Multi-Monitor-freundlich beschrieben wird. Der neue Masterbereich bietet zwölf Insert-Slots (Pro) bzw. deren fünf (Elements). Der Resampler basieret jetzt auf Algorithmen des bewährten Schweizer Taschenmessers in Sachen Audiobearbeitung, dem Programm »SoX«. Damit kannst Du während der Wiedergabe die Sample-Rate ändern.

Exklusiv in der Pro-Version findet sich noch »flexibles Channel Processing« und neue Funktionen für Metering bzw. Monitoring mit M/S-Unterstützung. Schließlich gewährleiste die Gruppierung von Audiodateien eine einfachere Projektverwaltung.

WaveLab 9: Features und Neuerungen

  • Software für Audiobearbeitung & Mastering
  • Neue Benutzeroberfläche mit Docking-System
  • Neuer Masterbereich
  • SoX-basiertes Resampling
  • MasterRig – Plugin mit mind. 5 Modulen: EQ, Compressor, Limiter, Saturator, Imager
  • Besserer Überblick über alle verwendeten Plugins in einem Projekt
  • Volume Clip Handles und Auto-Replay
  • CD-Brenner-Engine mit Metadaten-Unterstützung für diverse Formate
  • Direkter Dateiaustausch mit Cubase & Nuendo
  • Exklusive Features der Pro-Version:
    • Sample-Rate von bis zu 384 kHz
    • Masterbereich mit 12 Effekt-Slots
    • Erweitertes Monitoring & Processing
    • Editierung, Effektbearbeitung & Monitoring der M/S-Stereofonie
    • MasterRig zusätzlich mit einem Modul für dynamisches Equalizing
    • Lautheitsmessung nach EBU R128
    • Expander und Envelope Shaper mit Multiband-Bearbeitung
    • Projekt-Manager mit umfangreichen Dateinamenoptionen

    WaveLab 9: Preis & Verfügbarkeit

    Schnapp dir die Software im Online-Shop von Steinberg oder bei einschlägigen Musikalienhändlern. Die Pro-Version weist einen Neupreis 579,- Euro (inkl. MwSt.) auf. Updates von Version 8.5 und mehr stehen auf der Website von Steinberg zum Download bereit. Für Ersteres musst Du 99,99 Euro (inkl. MwSt.) berappen.

    Elements schlägt mit 99,99 Euro (inkl. MwSt.) zu Buche.

    Wenn Du Version 7, 8 oder 8.5 bzw. Elements 7 oder 8 seit dem 2. Februar 2016 aktiviert hast, hast Du Anrecht auf ein kostenloses Update auf die frische Version.

    Übersicht Musikmesse 2016 Neuheiten

    Musikmesse News 2016

    News Musikmesse Frankfurt

    Gitarre, Bass, Amps &
    Effekte

    Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

    Keyboards & Synthesizer

    Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

    Studio & Recording Equipment

    Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

    Musiksoftware & Plugins

    Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

    DJ Equipment, Controller, Kopfhörer

    DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

    Mehr zum Thema:
                      


    Lesermeinungen (3)

    zu 'WaveLab 9: Audio-Editor in neuem Glanz – Was ist frisch bei Pro & Elements?'

    • Clemens   17. Mrz 2016   09:56 UhrAntworten

      Es ist nicht ganz richtig, dass man bei einer früheren Version Anrecht auf ein kostenloses Update hat. Man zahlt aktuell lediglich weniger für das Update nach folgender Staffelung: Version 6 = 79,99 Euro, Version 7 = 49,99 Euro und Version 8 = 24,99 Euro.

    • Patrick   17. Mrz 2016   12:27 UhrAntworten

      Ich hatte mal WaveLab 5 auf meinem PC. Das fand ich für die Maßstäbe der Blind-Bedienung ja noch halbwegs brauchbar. Dann hatte ich es einmal vor kurzem auf der Universität mit WaveLab 7 zu tun. Von einer blinden benutzerfreundlichen Bedienung, respektive von einer Bedienung, wo ich mit einem Braille-Display noch ungehindert agieren konnte, hat da bereits jede Spur gefehlt. Es wäre interessant, inwieweit WaveLab 9 auf dem Gebiet nun bedienbar ist. Wenn's was Gescheites ist, würde ich mir einen Kauf überlegen.

    • LiFePerformer   20. Mrz 2016   12:33 UhrAntworten

      Kann man in Wavelab mittlerweile nun endlich mal mp3-Dateien DIREKT bearbeiten (verlustfrei) also so wie bspw. im Mp3-rogramm "Mp3directCut" ???

    Sag uns deine Meinung!

    anzeige

    EMPFEHLUNGEN