Waldorf Largo 1.5: fettes Update mit vielen neuen Funktionen

1
SHARES
anzeige

Waldorf Largo 1.5: fettes Update mit vielen neuen Funktionen

Eine der wichtigsten Neuerungen des Largo 1.5 ist der mächtige Browser. Er unterstützt Drag & Drop (Ziehen und Ablegen) zwischen Datei-Browser und Programm-Manager – unter anderem für Copy & Paste sowie zum Laden, Speichern und Neuarrangieren der Sounds auf der Festplatte oder in der Bank. Das Ziehen und Ablegen per Maus funktioniert auch mit dem Windows Explorer bzw. dem Macintosh Finder. Die Suchfunktion erleichtert das Auffinden von Sounds.

Auf vielfachen Wunsch wurde der Oszillator um drei zusätzliche Parameter zur Feinabstimmung erweitert. Ein Regler bestimmt den Phasenwert, mit dem der Oszillator startet. Der Brilliance-Regler kontrolliert je nach verwendeter Wellenform verschiedene Aspekte: bei Pulse und Sägezahn können die Obertöne verstärkt werden und bei Wavetables wird die Weichheit der Interpolation justiert, von perfekter Interpolation bis zu Steps (die Steps erzeugen besonders in den tieferen Oktaven zusätzliche Harmonien, wie beim guten alten PPG Wave oder Waldorf Microwave und Wave). Und schließlich reguliert der Limit-Parameter, ob die „analogen“ Wellenformen am Ende der meisten Wavetables mit in die Wellenmodulationen einbezogen werden sollen.

Waldorf Largo 1.5 Arpeggiator

Waldorf Largo 1.5 Arpeggiator

Der Arpeggiator ist nun ebenso mächtig wie bei den populären Vorgängern des Largo, also dem Waldorf Q, Micro Q und dem Blofeld. Er bietet verschiedene Step-Stypen wie Chord (Akkord) und Random (Zufall). Zudem wird ein separates Glide für jeden Step – fetten Basslines steht nichts mehr im Wege.

Der neue Chorus bietet drei Modi. Der mit zwei Stages ist bereits aus früheren Versionen bekannt, neu sind die Modi mit vier bzw. sechs Stages für sahnige Pads und Strings. Der Spread-Regler justiert das Verhalten der angesprochenen vier zusätzlichen Stages; weit aufgedreht wird die Modulation zunehmend dekorreliert, um den Effekt noch dicker und breiter zu gestalten. Außerdem gibt es jetzt einen Feedback-Regler.

Der erste Effekt-Slot verfügt nun auch über Delay und Reverb. Nun kannst Du also Sounds mit Delay und Reverb gleichzeitig erzeugen. Oder Du benutzt zwei Reverbs, einen für einen kleinen Raum, den anderen für eine große Halle.

Doch das ist noch längst nicht alles! Largo 1.5 liefert fast 500 frische Presets, insgesamt sind es jetzt 733; viele der neuen Sounds nutzen die neuen Features. Fast alle Parameter können jetzt per Doppelklick und Texteingabe genau spezifiziert und über das Scroll-Rad gesteuert werden. Nicht unerwähnt bleiben soll das systemweite Copy & Paste (nicht nur zwischen verschiedenen Instanzen des Largo) und die Menüs zur Clock-Synchronisierung aller Parameter. Natürlich wurden auch zahlreiche Fehler beseitigt.

Waldorf Largo 1.5: Preis und Verfügbarkeit

Der Waldorf Largo 1.5 ist für 229,00 Euro auf der Webseite des Herstellers erhältlich.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (3)

zu 'Waldorf Largo 1.5: fettes Update mit vielen neuen Funktionen'

  • Frederico Rodriguez   28. Dez 2009   23:50 UhrAntworten

    dieses ding scheint zu taugen, viel.
    nur crasht das ding mein sys. win7 x64 und cubase 5.
    100% Last, Spielt nach 5min das erst geladene Template, aber das Gui wird nicht geladen, bleibt weiss, weiss jemand was?

  • Ben   29. Dez 2009   01:02 UhrAntworten

    Die sind leider auch gar nicht zu erreichen, insofern fraglich, ob das wirklich so toll ist.

  • alex   28. Feb 2012   23:46 UhrAntworten

    dieses ruckelige gui nervt da bringt auch das update leider nicht viel

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN