Universal Audio EMT 140: Rekreation der klassischen Nachhallplatte

10
SHARES
anzeige

Universal Audio EMT 140: Rekreation der klassischen Nachhallplatte

Universal Audio EMT 140

Universal Audio EMT 140

Wilhelm Franz, Gründer der EMT Studiotechnik GmbH, gelang 1957 der Durchbruch mit der Veröffentlichung des EMT 140, bei dem eine resonante Metallplatte verwendet wurde, um einen dichten und weichen Hallklang zu produzieren. Bis zum heutigen Tag werden solche Platten mit ihrem sehr charakteristischen Sound benutzt, um prächtige Halleffekte für die moderne Musikproduktion zu erzielen. Diese Nachhallplatten sind im Vergleich zu anderem Studio-Equipment riesig und teuer, zudem müssen sie gewartet und von externen Vibrationen isoliert werden. Was liegt also näher, als die Spezialisten für Software-Reproduktionen klassischer Hardware schlechthin zu beauftragen, einen derartigen Effekt als Plugin zu realisieren…

Universal Audio EMT 140: Features

  • Drei Plattenmodellierungen mit jeweils eigenem Klang und Emulationen der mechanischen Dämpferkontrollen
  • Beinhaltet originale EMT Input-Kuhschwanzfilter (80 Hz) und die als Zubehör erhältlichen Low-Cut-Filter von Martech
  • Pre-Delay und für Plattenhall typische Hochpass/Tiefpass-Kuhschwanzfilter
  • Wet/Dry-Regler, Balance, Stereobreite und Bypass-Schalter
  • Modulationskontrolle für zusätzliche Bewegung im Stereofeld
  • Benötigt eine Universal Audio UAD-1 oder UAD-2

Universal Audio EMT 140: Preis & Verfügbarkeit

EMT 140 für 199,- US$ auf der Webseite des Herstellers verfügbar. Es ist auch in einem Bundle zusammen mit dem EMT 250 für 359,- US$ erhältlich.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (5)

zu 'Universal Audio EMT 140: Rekreation der klassischen Nachhallplatte'

  • Miki   20. Mrz 2010   19:30 UhrAntworten

    "EMT 140 ist als Bestandteil der neuen UAD Software 5.6.0 oder separat für 199,- US$ auf der Webseite des Hersteller verfügbar. Für Besitzer der Version 5.6.0 ist das Plugin kostenlos erhältlich."

    Das ist meines Wissens nicht richtig! Aufklärung:
    Die UAD-Software ist "kostenlos" jedem registrierten User zugänglich und beinhaltet immer alle Plugins, man kann jedes Plugin 14 Tage kostenlos testen. Will man sie haben, muss man sie dann für den auf der Webseite genannten Preis (in dem Fall 199$) freischalten. Vorher gab es die PLATE 140, die durch die Lizenzierung von EMT nun aber EMT140 genannt werden darf. Wer die PLATE 140 vorher schon hatte, hat nun umsonst das Update auf EMT 140 erhalten. Bei dem Update kamen die Lowcut-Filter dazu. Sonst ist alles beim alten. Die gleichen Algorithmen, die gleichen Regelmöglichkeiten.

  • mütze   21. Mrz 2010   00:54 UhrAntworten

    Danke Miki...Da hat jemand wieder versucht,jurnalistisches Halbwissen zu verbreiten...

  • Felix (delamar)   21. Mrz 2010   01:37 UhrAntworten

    @Miki: Vielen Dank, in der Hektik hab' ich da wohl was komplett verhauen. Ist nun korrigiert und erweitert.

    @mütze: Nö, das klingt ja, als hätte ich vorsätzlich Falschmeldungen verbreitet. Und "wieder"? Üble Nachrede! "Jurnalistisch"? Orthographisches Halbwissen! ;)

  • vk   21. Mrz 2010   19:04 UhrAntworten

    das sind nicht nur Lowcut-Filter mit dabei, man noch einen chorus nutzen

  • vk   21. Mrz 2010   19:05 UhrAntworten

    das sind nicht nur Lowcut-Filter mit dabei, da ist noch ein chorus mit drin.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN