Toontrack EZkeys: Piano mit eingebauter Intelligenz

Virtuelles Piano: Toontrack EZkeys

Mit dem Toontrack EZkeys VST Instrument begibt sich der Hersteller auf Neuland, denn bisher war er eher von seinen virtuellen Drum-Instrumenten und Sample Packs rund um EZdrummer bekannt. Und auf diesen baut dann auch das Toontrack EZkeys auf, denn es kommt mit vielversprechenden MIDI-Patterns, die das intuitive Songwriting unterstützen wollen. Musikalisch stehen hier die Stile Pop, Rock, Blues, Gospel oder auch Country und Jazz zur Verfügung.

Die Phrasen wurden von einem professionellen Pianisten eingespielt und sind als ganze Songs hinterlegt. Für jeden Song stehen noch einzelne Teile wie Intro, Verse, Chorus, etc. bereit.

Toontrack EZkeys Piano VST Instrument

Toontrack EZkeys Piano VST Instrument

Natürlich sollen die genutzten Klänge hochwertig aufgenommen worden sein. Pate stand (wer hätte es vermutet) ein Steinway D Flügel. Dazu kommt eine umfassende Library mit MIDI-Pattern und Phrasen, die das Songwriting erleichtern können – auch wenn Du kein Pianist bist. Das Arrangieren von Songs kann dann, wie auch von den anderen Produkten gewohnt, über Drag&Drop erfolgen.

Als sehr spannend würde ich auch die Funktion Smart Transpose bei Toontrack EZkeys einschätzen. Mit diesen können Akkorde, Dreiklänge oder gleich ganze MIDI-Dateien in der Tonart verändert werden. Auch Akkorderweiterungen können schnell damit ein gepflegt werden und mit wenigen Klicks entstehen dadurch ganz neue Strukturen und Arrangements. Anscheinend wird das Beherrschen der Musiktheorie und Harmonielehre immer mehr zu einer Nebensache in der Musikproduktion.

Toontrack EZkeys Piano VST Instrument

Smart Transpose mit Toontrack EZkeys Piano VST Instrument

Im Übrigen wird es einen Stand Alone Modus geben, über den sich dieser virtuelle Flügel auch ohne VST-Host betreiben lässt. Als Plugin wird EZkeys für alle gängigen DAW-Sequenzer zur Verfügung stehen.

Toontrack EZkeys: Preis & Verfügbarkeit

Das neue VST Instrument wird am 13. März 2012 auf den Markt kommen (also knapp eine Woche vor der Frankfurter Musikmesse). Der Toontrack EZkeys Preis wird bei 139,- Euro liegen, der Straßenpreis dürfte sich sogar etwas darunter bewegen. Weitere Informationen gibt es dann später, sobald wir das Musikprogramm selbst haben antesten können.

Lesermeinungen (6)

zu 'Toontrack EZkeys: Piano mit eingebauter Intelligenz'

  • Nicolas Gasparini (myuusic im Chat)
    05. Mrz 2012 | 13:19 Uhr Antworten

    Ist ja eine schöne Sache, mir als Pianist gefällt diese Entwicklung aber leider rein gar nicht.

    Gibt es auch bald Programme die meine Kunstwerk- oder Romanideen von allein realisieren? Solangsam wirds was gruselig…

    • Thomas “thommytulpe” Nimmesgern
      05. Mrz 2012 | 19:03 Uhr Antworten

      Hallo!

      Künstler? Wir alle sind Künstler…oder so.

      Auf http://diskurs.dradio.de/2012/03/03/jeder-ist-ein-kunstler-wird-der-mythos-wahr/ beispielsweise wird in den Kommentaren argumentiert, dass “künstlerisches Schaffen” darin bestehe, “Versatzstücke zu kombinieren” (siehe
      http://diskurs.dradio.de/2012/03/03/jeder-ist-ein-kunstler-wird-der-mythos-wahr/#comment-288).

      Kunst kommt -nach dieser Argumentation- von Kombinieren, nicht von Können.

      * * * * * *

      Meine Meinung ist das allerdings nicht.
      Ich glaube, dass die Grundlage jeder Kunst die eigene Idee und die eigene künstlerische Handschrift sind. Das ist mehr als das bloße Kombinieren von vorgefertigter Versatzstücke.

  • Stefan Lausen
    05. Mrz 2012 | 17:27 Uhr Antworten

    juppi, das hört sich ja gut an :)

  • CrossSo
    06. Mrz 2012 | 00:25 Uhr Antworten

    Bin mal gespannt ob das dann wirklich so leicht von der Hand geht. Bei allen Versprechungen, Musiktheorie komplett vergessen zu können, letzten Endes hört man (fast) immer raus, wenn der Ersteller keine Ahnung hat. Es sei denn er nutzt diese vorgefertigten Midi-Loops, aber auf der Grundlage wird man wohl kaum ein “eigenes Lied” rausbringen können.

    Mir ist übrigens ein kleiner, aber dafür sehr hässlicher Rechtschreibfehler aufgefallen: Die MusikproduCktion :P

  • docmidnite
    06. Mrz 2012 | 09:34 Uhr Antworten

    Ich hab zuerst mal nach dem Datum geschaut. Aber nein, es ist nicht der 1. April!
    Ich bin Toontrackfan, zugegeben, und ich werd mir das mal sehr genau ansehen. Wenn es ähnlich gut wie mit deren Drums und den MIDI files läuft ist das für mich als Gitarrist, der nur rudimentär mal so 2-3 Akkorde aufm Keyboard reinhauen kann, eine geniale Ergänzung um eine passable Begleitung zu kreieren.
    Im Übrigen gibt es ja schon allerhand anderer Sampleplayer, die auch Gitarristen ersetzen “könnten”… (Naidoo´s “Dieser Weg” z.B.)

  • Werner Otti
    06. Mrz 2012 | 09:43 Uhr Antworten

    Einfach geniale Idee ! Gratulation ! Toontrack liefert einfach grandiose Produkte ab !

Sag uns deine Meinung!