Tone2 Saurus: Virtueller Synthesizer mit vielen Möglichkeiten

8
SHARES
Tone2 Saurus

Tone2 Saurus

anzeige

Tone2 Saurus

Auf dem gerenderten Bild des Tone2 Saurus können wir erkennen, dass sich die Grundstruktur aus zwei Oszillatoren (acht Wellenformen) mit jeweils einem in beliebiger Stärke mischbaren Suboszillator (ebenfalls acht Wellenformen) zusammensetzt. Für fette Bässe und ätherische Flächen steht eine Unisonomodus (vier Stimmen) bereit. Jede Wellenform lässt sich synchronisieren und in ihrer Pulsweite modulieren, außerdem gibt`s einen Klangfarbenregler (»Tone«) und Noise-Modulation. Das Ganze wird komplettiert von einem Phasenregler, einem Ringmodulator und einem Oszillator-Drift, der die Instabilität der Tonhöhe nachbildet, wie sie bei alten analogen Synthesizern zu finden ist.

Tone2 Saurus

Virtueller Synthesizer am Horizont: Tone2 Saurus

Der Tone2 Saurus wird Modi für Monophonie, Legato und Polyphonie bieten. Zwei LFOs mit Audioratenmodulation sind verfügbar. Der Arpeggiator soll umfassend konfigurierbar und mit Akkord-Steps sowie einstellbaren Anschlaghärten für die einzelnen Steps ausgestattet sein. Mit der Modulationsmatrix kannst Du dich beim Sounddesign so richtig austoben.

Ein selbstoszillierender Filter mit sechs Typen sowie einem Wahlschalter für Flankensteilheiten von 12 bzw. 24 db/Oktave und Frequenzmodulation ist zu sehen. Die Effekte umfassen Chorus, Reverb und Delay. Dazu kommt – wie schon beim ElectraX – ein zuschaltbarer psychoakustischer Effekt. Modellierungen analoger Verzerrung und Röhrenverstärkerklänge sorgen für einen erdigen Sound. Auch ein programmierbares Gate ist an Bord.

Tone2 Saurus: Preis & Verfügbarkeit

Über den zu erwartenden Preis und den Auslieferungstermin des Tone2 Saurus ist leider noch nichts bekannt.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (7)

zu 'Tone2 Saurus: Virtueller Synthesizer mit vielen Möglichkeiten'

  • Tone2 User   15. Mrz 2012   21:56 UhrAntworten

    Bei der Preis/Updatepolitik von Tone2 wird das Ding sicher wieder unverschämt teuer für Besitzer anderer Tone2 Produkte so gut sich die Features auch anhören mögen Freude kommt da nicht auf. Das Angebot damals bei Elektra war ein Witz...

  • Peter Wichert   20. Mrz 2012   13:07 UhrAntworten

    Was bistn du für ein Troll?

    ElectraX ist momentan einer der besten softwaresynthesizer und darf meiner Meinung nach in keinem Studio fehlen. Klanglich und featuremässig kann da nix ranriechen. Ich jedenfalls find er ist jeden cent wert.

    Was gibt es an der updatepolitik auszusetzen? Die software läuft bei mir absolut stabil und alle updates bisher waren gratis.

    Ich hab Saurus in der beta beriets testen dürfen und muss sagen das ist ein absolutes HAMMERTEIL.

    • Tone 2 User   20. Mrz 2012   14:01 UhrAntworten

      Troll ? Sonst gehts noch oder ? Ob und wie die Qualität sein wird habe ich nicht zu beurteilen und das steht mir auch nicht zu ! So viel dazu ! Das die Tone 2 Produkte gut klingen habe ich in keiner Form in Frage gestellt mal ordentlich lesen bevor man schöngefärbte Werbung macht und beleidigend wird !!! Ich bin seit Version 1 Besitzer vom Gladiator und habe sämtliche Updates mitgemacht und die waren keinesfalls alle kostenlos !!!Desweiteren bin ich Besitzer der Filterbank 3 !Und das Angebot was mir gemacht wurde zum Kauf von Elektra war absolut indiskutabel! Ob Elektra einer der besten ist sei an dieser Stelle mal dahingestellt denn das soll jeder für sich selbst entscheiden!

  • Markus   20. Mrz 2012   18:23 UhrAntworten

    @Peter: interessant, das Leute die Kritik äußern gleich als Troll bezeichnet werden ... Erst Hirn einschalten, dann reden ...

  • Piet   24. Mrz 2012   10:26 UhrAntworten

    @ Markus. Genau.
    Was mich ein wenig stört, und da ist Tone2 leider nicht allen, sind die immer wiederkehrenden gleichen Produkte. Schon wieder eine "Analogemulation". Fehlt es da am Mut was neues zu bringen oder ist keine Krativität vorhanden?

  • Tone2 User   24. Mrz 2012   13:42 UhrAntworten

    Da stimme ich Dir vollkommen zu. Die Features lesen sich irgendwie wie die Reinkarnation vom Sylenth1 ;-) . Um es nochmal klarzustellen ich zweifle nicht die Qualität der Tone2 Produkte an (den qualitativ hochwertig sind sie ohne Frage), sondern die Art und Weise wie Tone2 versucht seine Produkte an den Mann zu bekommen. Der angebotene Rabatt war ein Witz für jemanden der sich seit G1 alle Erweiterungen ( die waren mitnichten alle kostenlos)geholt hat plus der Filterbank.
    Klar kostet Qualität und es ist mit Sicherheit auch sehr zeitaufwändig solch ein Teil zu programmieren,aber man sollte dann doch schonmal über den Tellerrand schauen wenn andere Software-Entwickler solche Aktionen wie Groupbuy´s erfolgreich durchführen.
    Ich erinnere mich da zum Beispiel an die Aktion von D16. Wer von den Leuten hätte sich jemals ohne die Aktion verleiten lassen ;-)
    In dem Sinne schönes Wochenende.

  • Piet   24. Mrz 2012   16:05 UhrAntworten

    An der Qualität zweifle ich auch nicht. Im Gegenteil. Ich durfte ein klein wenig am Gladiator und auch ElectraX mitbasteln und weis was für ein Aufwand da betrieben wird. Ich habe z.B. für Gladiator einige der Morphtables gemacht und auch für ElectraX die Testphase mitmachen dürfen aber ich hätte mir halt was neues gewünscht. Naja. Als alter PPG- und Microwavefan schiele noch immer auf einen Wavetablesynth. Aber richtig mit Wavetableeditor. Leider hat da Waldorf jämmerlich versagt. Siehe Largo und 3.V

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN