Steinberg feiert 15 Jahre VST

15 Jahre VST – Sonderangebote winken

1996 brachte Steinberg mit VST (Virtual Studio Technology) eine Technologie auf den Markt, die es ermöglichte, eine komplette, professionelle Studioumgebung im Computer nachzubilden. Der VST-Standard wurde bald von anderen Herstellern aufgegriffen und entwickelte sich zum wichtigsten Plugin-Standard der Audiobranche.

Das deutsche Unternehmen sorgt auch nach 15 Jahren noch stetig für die Weiterentwicklung – mit der aktuellen Version 3.5 sind wieder viele Innovationen hinzugekommen, wie etwa Note Expression, jede einzelne Note in einem polyphonen Arrangement eigene Artikulationsinformationen beinhalten kann, was die Grundlage für ein ausdrucksstärkeres Spiel bietet. Weitere Neuerungen haben wir in unserem Artikel über das Steinberg VST 3.5 SDK für Dich zusammengefasst.

 

Steinberg Just 15

 

Anlässlich des 15. Jubiläums von VST bietet Steinberg jetzt einmal im Monat ein streng limitiertes Produktbundle »zum echten Sensationspreis« an. Vom jeweiligen Angebot stehen entweder nur 15 Stück zur Verfügung oder es kann nur 15 Minuten lang gekauft werden. Die Bundles sind nur am Angebotstag um 15 Uhr im Online-Shop von Steinberg erhältlich.

Das erste Jubiläumsangebot wird am 15.7.2011 bekanntgegeben und ist dann von 15:00 – 15:15 MEZ zu haben. Wir sind gespannt.

Lesermeinungen (8)

zu 'Steinberg feiert 15 Jahre VST'

  • Michi Popichi
    11. Jul 2011 | 11:04 Uhr Antworten

    Ich glaube ihr hattet ein “n” zu wenig

  • Tropper
    11. Jul 2011 | 11:13 Uhr Antworten

    Schon wie Steinberg eine DDOS Attacke auf seine eigenen Server plant. :-)

  • DerRitter
    12. Jul 2011 | 21:04 Uhr Antworten

    @Troppe: Da haste wohl recht.
    Werde mich aus der Schlacht wohl raushalten – wird blutig werden… ;)

    Leider sind die Bundles für mich meist zu uninteressant.
    Habe selten eins gefunden, bei dem ich zugegriffen habe.
    Ein Upgrade-Bundle für Halion und Cubase würde ich nehmen… ;-)
    Ansonsten könnte MIR Steinberg nichts zusammenstellen.

    Der Ritter

  • Derrrrr Jazzy Beagle
    17. Jul 2011 | 16:15 Uhr Antworten

    Und hat wer mitbekommen was es letzten Freitag gab?

    Habs leider voll verpennt und bin total neugierig.

    Gruuuzzzz

  • Lucas
    17. Jul 2011 | 16:36 Uhr Antworten

    Wen interessiert’s? Da kommen doch im Zweifelsfall nur drittklassige Plugins bei rum?

  • frank
    19. Jul 2011 | 15:01 Uhr Antworten

    Mich würds schon interessieren! Was gab’s denn als “special deal”?

  • Biba
    20. Jul 2011 | 17:07 Uhr Antworten

    das klingt als haette steinberg es dringend noetig kunden anzuziehen hahaha

  • Kenny
    20. Jul 2011 | 22:05 Uhr Antworten

    Da hast Du vollkommen recht, Biba.
    Vor 2-3 Jahren kam man als halbwegs ernstzunehmender PC-Musiker um Steinberg kaum rum.
    Cubase und Halion waren zumindest für mich wichtig. Anderes war irgendwie Spielzeug (oder Logic von anno dazumals).
    Aber mittlerweile hat die Konkurrenz stark nachgezogen.
    Vor allem Presonus hat mit Studio One Pro einen relativ günstig und trotzdem guten Sequenzer gebastelt!
    Der Workflow ist spitze!
    Und als Crossgrader gibt´s die schon ab 220 Euro.
    Oder man kauft Studio One Artist gebraucht schon für 30 Euro und updated dann für etwa 150 Euro – boxed für 180 Euro.
    Dafür braucht man dann auch kein Cubase, kein Halion und kein Wavelab mehr!
    Wenn man die dann jetzt noch verkauft hat man einen dicken Gewinn ;)
    Und nein: Ich arbeite nicht für Presonus. Bin nur begeistert!

    BTT: Kein Plan, was angeboten wurde.

Sag uns deine Meinung!