SPL Analog Code: SPL steigt in die Softwarebranche ein

5
SHARES

Der für ausgezeichnete Hardware bekannte Hersteller SPL steigt in die Softwarebranche ein und veröffentlicht nun insgesamt 4 Plugins. Zum Bundle gehören: SPL Transient Designer und SPL EQ Ranger Volume 1.

anzeige

SPL steigt in die Softwarebranche ein: SPL Analog Code

Von SPL kommen neue Plugins.
Die Serie “SPL Analog Code” wurde endlich fertiggestellt und kann nun der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Das Plugin Bundle besteht aus folgenden Komponenten:

Der SPL Transient Designer beruht auf den originalem Code des echten analogen Vorbilds, welcher ebenfalls von SPL hergestellt wurde.
Es braucht nur 2 Kontrollen um seinen Sound zu “shapen”.

Bei den SPL EQ Rangers Volume 1 hat man sich die EQs aus der SPL RackPack Serie vorgenommen und diese als Plugin umgesetzt. Die Serie besteht aus SPL Bass Ranger, SPL Vox Ranger und dem SPL Full Ranger.

SPL Analog Code

SPL Analog Code: Preis und Verfügbarkeit

Preis: SPL Transient Designer: €200, SPL EQ Rangers Vol. 1: €239.50
Betriebbsystem: Windows, OS X
Pluginschnittstelle: RTAS, TDM (bald), VST, AU
Besonderheiten: Demo Versionen sind verfügbar

Link

Mehr zum Thema:
              


Lesermeinungen (3)

zu 'SPL Analog Code: SPL steigt in die Softwarebranche ein'

  • micha   14. Okt 2008   22:01 UhrAntworten

    Wird es diese Plugins auch alle für die UAD geben ?

  • ken park   15. Okt 2008   07:36 UhrAntworten

    Den SPL DeEsser, der jetzt bei Cubase 4 dabei ist, gibts doch schon ewig. So neu sind die doch gar nicht in der SW-Branche.

  • carlos (delamar)   15. Okt 2008   09:52 UhrAntworten

    Von UAD hab ich bisher nichts gehört. Aber warum die Plugins an eine Hardware binden, wenn sie der Computer auch so bearbeiten kann.

    @Ken:
    Stimmt, der DeEsser ist schon eine Weile bei Cubase dabei.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN