Spartipp: Gunnar Ekornås Messiah – fabelhafter virtuell-analoger Synthesizer

5
SHARES
anzeige

Spartipp: Gunnar Ekornås Messiah – fabelhafter virtuell-analoger Synthesizer

Gunnar Ekornâs Messiah

Gunnar Ekornâs Messiah

Gunnar Ekornås zeichnet für den MiniMogueVA verantwortlich, der zweifellos einer der besten kostenlosen virtuellen Synthesizer ist. Nun erreichte uns die Kunde, daß der gute Mann zwei neue Plugins fertiggestellt hat. Messiah ist eines davon und es kann auf ganzer Linie beeindrucken. Seltsam, daß dieses VST-Plugin so ein Geheimtipp ist. Das sollte sich schleunigst ändern – hier also unser kurzer Überblick.

Das Herzstück eines jeden Synthesizers sind die Oszillatoren. Hier vermag der Messiah Soundtüftler zu begeistern. Ein Morph-Oszillator erzeugt fließende Übergänge zwischen 4 Quellen, für die jeweils 11 Wellenformen zur Verfügung stehen (sine, saw, square, triangle, ramp, soft ramp, peak ramp, peak, octava, cluster1, cluster2). Es gibt einen Unison-Modus mit 7 Stimmen, noch einmal multipliziert mit je 5 Stimmen für einen richtig fetten, „verstimmten“ (detuned) Sound, der stets klar klingt und kein Rauschen produziert. Und schließlich findet sich ein sogenannter Flexi-Modus im Arsenal des virtuellen Messias; hier können zwei separate Oszillatoren mit PWM, Ringmodulator und Phasenverzerrung moduliert werden. All das, ohne Euren Prozessor zu sehr zu knechten.

Der Filter, bei dem wie auch für die Laustärke die üblichen ADSR-Kurvenregler zum Einsatz kommen, kann sich hören lassen. Desweiteren findet sich ein ziemlich potenter Arpeggiator, dessen Steps auch den Filter und/oder die Obertöne modulieren können, jeweils fein abgestuft für jeden Schritt einstellbar. Dazu kommen ein einfaches Delay, diverse LFOs mit Wellenformvisualisierung, Autopan, 3-Band-Equalizer, zünftige Distortion und schon haben wir es mit einem überraschend komplexen, experimentierfreudigen Synthesizer zu tun, der unschlagbar preiswert ist. Unter der etwas tranigen Oberfläche schlummert gewaltiges Potential für warme, verspielte Sequenzen, pompöse Leads, seidige Strings und selbst kreischende E-Gitarrensounds.

Gunnar Ekornås Messiah: Preis und Verfügbarkeit

Der Gunnar Ekornås Messiah ist für 30,- US$ über die Seite des Herstellers erhältlich. Im Verbund mit Memorymoon sind 40,- US$ zu berappen. Eine voll funktionsfähige Demoversion mit gelegentlichen Stummschaltungen ist verfügbar.

Mehr zum Thema:
          


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN