Propellerhead Record: Die intuitive DAW ist da!

7
SHARES
anzeige

Propellerhead Record: Die intuitive DAW ist da!

Propellerhead Record

Propellerhead Record

Nun ist es soweit – Propellerhead Software, die Macher von Reason, haben heute ihr neuestes Produkt auf die weltweit musizierende Meute losgelassen. Record ist für Windows und Mac OS X erhältlich und kombiniert müheloses Recording und eine ausgereifte Mixerkonsole mit einem unbegrenzten, flexiblen Effekt-Rack. Über 50000 Nutzer haben Record während der Betaphase seit Mai ausgiebig getestet und für das nötige Feedback gesorgt, um der Software den nötigen Feinschliff zu geben und Fehler zu bereinigen.

„Wir dachten uns, daß es an der Zeit wäre, Recording aus der Perspektive eines Musikers neu zu betrachten. Mit dem Wissen um die Fähigkeiten heutiger Computerarchitekturen haben wir einen Neustart vollzogen, ohne einer alternden Audio-Applikation neue Features beibringen zu müssen. Record ist das Resultat.“ verkündete Ernst Nathorst-Böös, CEO von Propellerhead. „Kurz gesagt wollten wir das tun, was wir schon immer getan haben – den Leuten helfen, mehr und besser Musik zu machen.“

Propellerhead Record - Record Rack (Rückseite)

Propellerhead Record - Record Rack (Rückseite)

Record versprüht das Flair eines teuren Recording-Studios mit der schnittigen Einfachheit eines Tape-Decks. Für Gitarristen gibt es das integrierte Line6 POD, welches eine Fülle hochqualitativer Gitarrenverstärker- und Cabinet-Simulationen bereit stellt. Der Mixer bildet die berüchtigte Mixingkonsole SSL 9000K nach, mit flexiblem Routing, kompletter Dynamiksektion (Kompressor, Gate und Expander) inklusive Master-Bus-Kompressor, Equalizer und kompletter Automation. Record reizt die Rechenleistung Eurer Computer mit der dynamischen Mehrkernprozessor-Unterstützung voll aus.

Mit Record müsst Ihr Euch nicht um die Anzahl der Spuren, Latenzen oder darum, wie Ihr diesen oder jenen zusätzlichen Effekt hinbekommt, sorgen. Mit der verständlichen Benutzeroberfläche verspricht das Programm, der Umsetzung Eurer Ideen nie in die Quere zu kommen und Euch zu inspirieren, mehr Musik zu machen.

Falls Ihr bereits Reason benutzt, könnt Ihr Euch auf eine nahtlose Integration der Instrumente und Effekte freuen. Record öffnet Reason-Projektdateien problemlos, sofern Reason auf Eurem Rechner installiert und registriert ist.

Propellerhead Record: Preis und Verfügbarkeit

Die intuitive zu bedienende DAW Propellerhead Record ist ab sofort für 279,- Euro bei autorisierten Händlern und über die Webseite des Herstellers erhältlich.

Propellerhead bietet Reason-Besitzern ein „Sidegrade“, welches eine komplette Kopie von Record liefert und die Reason-Version auf den neuesten Stand bringt, damit es mit Record zusammen funktioniert. Dafür sind 129,- Euro zu berappen.

Das Bundle aus Record und Reason Duo beläuft sich auf 535,- Euro.

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (1)

zu 'Propellerhead Record: Die intuitive DAW ist da!'

  • Richie   10. Sep 2009   09:04 UhrAntworten

    Die einzige Frage, die ich als alter Reason-User jetzt habe, ist die: Wie sieht jetzt die Weiterentwicklung von Reason aus. Wird Reason vielleicht "immer" ohne Audiounterstützung bleiben? Nach dem Motto: Wer das will, muss sich Record kaufen...

    Zudem sollte man eine interne Slicing-Möglichkeit einbauen und Recycle ad akta legen oder zumindestens mal weiterentwickeln.

    Die sollen sich ruhig mal ein Paar Features von Ableton abgucken.

    Fazit: Record ist bestellt und auf dem Weg :D

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN