Native Instruments Software und Windows Vista Kompatibilität

10
SHARES
anzeige

Für faule Leser hier ein kurzer Überblick:

Was funktioniert?
Alles, was Treiber und Software angeht. Windows Vista erfordert allerdings einige extra Klicks bei der Installation, die auf die Kontrolle der Zertifizierung zurückzuführen sind. Ältere Produkte können unter bestimmten Voraussetzungen mehr Probleme machen.

Sollte ich Windows Vista 64bit installieren?
Nein. Für dieses Jahr ist noch ein verbesserter 64bit-Treiber Support geplant. Der Geschwindigkeitszuwachs ist minimal und es gibt mit dem 64bit Support derzeit ja noch einige andere Probleme ausserhalb der Musiksoftware.

Ist Windows Vista schneller?
Nein. Details in der Pressemeldung

Benötige ich die Windows Vista Ultimate Version?
Nein, die Business Version sollte ausreichen, sofern man nicht TV mit dem PC aufnehmen möchte.

Native Instruments hat natürlich einige ausführlichere Antworten auf die Fragen, deswegen die Empfehlung die Pressemeldung komplett zu lesen.

Derzeit gibt es meiner Ansicht nach keinerlei Gründe für einen Wechsel zu Windows Vista. Die Peformance des Betriebssystems an sich verschlechtert sich, da Vista wesentlich mehr Resourcen benötigt. Durch die vielen Versionen wird man in der ein oder anderen Weise in den Möglichkeiten beschnitten, selbst wenn man die größte und damit auch teuerste Vista-Version „Ultimate“ kauft.

Darüber hinaus empfiehlt es sich eh aus Performance-Gründen allen Schnickschnack des Betriebssystems (und hierzu zählt vor allem die AERO-Oberfläche) abzuschalten. Was bleibt dem Benutzer dann also bei einem Wechsel?

Link zur Pressemeldung

Mehr zum Thema:
  


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN