NAMM 2011: Rob Papen Punch – Drum-Sampler und Synthesizer

9
SHARES
Rob Papen Punch

anzeige

Rob Papen Punch – Drum-Sampler und Synthesizer

Punch liefert synthetische Drums in, wer hätte es gedacht, “unerreichter Klangqualität” und mit weitreichenden Möglichkeiten für die moderne Musikproduktion. Du kannst eigenständige Drum-Sounds mit den internen Synthesemöglichkeiten programmieren oder Deine eigenen Samples in das Instrument laden und als Basis für neue Sounds verwenden. Für die Verarbeitung der Sounds stehen leistungsfähige Filter und Effekte zur Verfügung, wie wir es von Rob Papen gewöhnt sind.

 

Rob Papen Punch

 

Der Punch hat einen Sequenzer, mit dem Du im Handumdrehen eigene Beats programmieren kannst. Diese können anschließend in einer Live-Umgebung getriggert werden. Im Lieferumfang sind mehrere Drum-Kits enthalten, die von namhaften DJs programmiert wurden. Acht verschiedene Patterns (4 Grooves & 4 Break-Patterns), von denen jedes bis zu 16 Schritte lang sein kann, lassen sich abspielen. Mit Swing (Shuffle) und Humanization wird der Groove funky und lebendig. Jedes Pattern besteht aus bis zu 4 Tracks und jeder Track hat seine eigene Ausgangszuweisung. Jeder Schritt in einem Track kann eigene Werte für Anschlagsdynamik, Panning, Tonhöhe, Hüllkurvengeschwindigkeit und Flaming haben. Jedes Pattern verfügt über zwei freie Schrittwerte, mit denen Funktionen moduliert werden können.

 

Drum-Synthese

  • 2 Bass-Drums mit 4 verschiedenen Modellen und 18 bordeigenen Samples
  • 2 Snare-Drums mit 2 Modellen und 33 bordeigenen Samples
  • 2 offene Hihats und 2 geschlossene Hihats, mit 3 Modellen und 12 bordeigenen Samples
  • 3 Toms mit 2 Modellen und 8 bordeigenen Samples
  • 2 Claps mit 3 Modellen und 13 bordeigenen Samples
  • 3 User-Drums mit 5 Modellen und 37 bordeigenen Samples
  • 8 duale Sample-Slots mit eigenen Hüllkurven für Lautstärke und Tonhöhe sowie eigenen Filtern mit Hüllkurve
  • Jeder Drum-Kanal hat seine eigenen “Easy Controls“, Distortion (20 Arten), Ausgangszuweisung (direkt oder zu den 4 FX-/Ausgangskanälen) und Choke-Groups
  • Jeder Sound kann über das Preview-Pad gespielt werden

Das Plugin besitzt zwei Hüllkurven, zwei 2 LFOs und 8 Modulations-Slots, mit denen die vielen Parameter moduliert werden können. Bis zu vier Effekte lassen sich nutzen, zur Auswahl stehen 25 Effekttypen (Delays, Reverbs, Chorus, Distortion und mehr), die auf fünf verschiedene Arten miteinander kombiniert werden können. In der mehrkanaligen Version von Punch werden diese Effekte auf die Einzelausgänge verteilt. Der Mixer bietet neben den üblichen Kontrollen für Lautstärke und Panning noch “FX Mix”, also einen Regler für den Anteil der Effekte am Gesamtsignal. Über den “Easy Screen” hast Du Zugriff auf die wichtigsten Parameter und im “Manager Screen” werden die Presets und Bänke verwaltet, wobei die Suchfunktion bei der Orientierung hilft.

 

NAMM 2011 Neuheiten

Erfahre hier alle Neuheiten, Artikel und Videos rund um die Winter NAMM 2011 in Anaheim für dich auf einer Seite zusammengefasst.
Die wahrscheinlich umfangreichste Berichterstattung zur amerikanischen Messe (fast) in Echtzeit. Bleib auf dem Laufenden:
NAMM 2011 Neuheiten

Rob Papen Punch: Preis & Verfügbarkeit

Der Rob Papen Punch wird voraussichtlich im Frühling zum Preis von 149,- € (inkl. MwSt) ausgeliefert und im Fachhandel als DVD oder als Download über die Webseite des Herstellers erhältlich sein. Traditionsgemäß wird wohl auch eine Demoversion erscheinen.

Windows Windows 7/Vista/XP:
VST RTAS

Mac OS X Mac OS X:
VST RTAS AU

Mehr zum Thema:
                      


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN