Steinberg Cubase 5 Trial Demoversion

10
SHARES
anzeige

Steinberg Cubase 5 Trial Demoversion für 30 Tage

Steinberg gibt heute die Verfügbarkeit einer Trial Version des preisgekrönten Musikproduktionssystems Cubase 5 bekannt. Die neue Cubase 5 Trial ermöglicht es jedem Besitzer eines USB eLicensers, Cubase 5 30 Tage lang uneingeschränkt zu testen. Hierzu wird neben dem USB eLicenser lediglich ein MySteinberg Account benötigt. Die Software kann direkt auf der Herstellerwebseite heruntergeladen werden und ist alternativ auf DVD beim Fachhändler erhältlich.

Nutzer anderer DAW-Produkte, die noch keinen USB eLicenser besitzen, bekommen beim Kauf einer Cubase 5 Version im Steinberg Online-Shop den vollen Kaufpreis des USB eLicensers erstattet.

NAMM 2010 Neuheiten

Wir haben alle Neuheiten, Artikel und Videos rund um die Winter NAMM 2010 in Anaheim für dich auf einer Seite zusammengefasst.
Die wahrscheinlich umfangreichste Berichterstattung zur amerikanischen Messe (fast) in Echtzeit. Bleib auf dem Laufenden:
NAMM 2010

„Die Cubase 5 Trial Version ist besonders für Nutzer älterer Cubase Versionen oder Besitzer anderer Produkte mit USB eLicenser eine ideale Möglichkeit, die Vorteile von Cubase 5 ausführlich zu testen“, erklärt Helge Vogt, Steinbergs Product Marketing Manager für Cubase. „Die Cubase Trial ist nämlich keine funktional eingeschränkte Version, sondern beinhaltet das volle Software-Paket mit allen Features, Tools, Sounds und Instrumenten – uneingeschränkt nutzbar für volle 30 Tage.

Wir sind sicher, mit dieser Testversion viele Musiker und Produzenten, die zurzeit noch andere Produkte nutzen, für Cubase 5 begeistern zu können. Testen Sie VariAudio, VST Expressions oder die neuen Beat Tools und überzeugen Sie sich selbst“, so Vogt weiter.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (3)

zu 'Steinberg Cubase 5 Trial Demoversion'

  • mein name   19. Jan 2010   15:04 UhrAntworten

    Ist schon klar. Wegen der Demo für 30 Tage, kaufe ich mir sicherlich ein eLicencer. Es gibt auch andere Demos von anderen Herstellern ohne Account und ohne eLicencer. Und was ist wenn ich nach dem testen nicht interessiert bin? Bleibe ich auf den €uronen sitzen oder wie? Neee..Danke.

    Ich meine es ist toll. Ein echter Fortschritt. Endlich schafft es Steinberg überhaupt mal eine Demo herauszubringen.

    Grüße

  • Frank Zimmermann   19. Mrz 2010   11:38 UhrAntworten

    Nun ja:

    30 Tage uneingeschränkt stimmt so nicht.

    Die Einschränkung: Das Programm darf nur 100 mal aufgerufen werden.
    Also was schneller kommt: 100 mal aufrufen oder 30 Tage.

    Und wer jetzt denkt, dass 100 Aufrufe mehr als genug sind, dem muss man leider beichten, dass nicht ein Programmaufruf gemeint ist sondern die Instanzen. Wann diese Instanzen erzeugt werden, ist mir noch nicht klar.
    Zumindest für VST-Instrumente und Plugins werden weitere Instanzen verbraucht. Auch Projekte schliessen und öffnen frisst Instanzen
    Nach 6 Stunden Test hatte ich nach einem Tag etwa 70 von 100 Aufrufen verbraucht :-( Will man das Programm also wirklich mit den neuen VST-Features testen, dürfte es nach 3-5 Tagen den Betrieb einstellen. Soviel zu 30 Tage...:-(
    Man kann darüber denken wie man will, aber bei einer Anschaffung eines Extra-Produktes (eLicenser) sollte man das fairerweise erwähnen ;-)

  • dirk   07. Dez 2010   16:04 UhrAntworten

    Den guten Willen muß man schon honorieren. Muß Frank aber recht geben, 30 Tage habe ich auch nicht geschaft. Nach etwas mehr als 1 Woche war schluß mit dem Test. Nun gut, besser als nichts. Trotzdem sollte Steinberg nicht unbedingt mit 30 Tagen werben, es bleibt ein fader beigeschmack. Wenn ein Produkt gut ist, wird es doch auch mit einer längeren Testversion kein Problem geben und die Nutzer kaufen doch mit Sicherheit in über 90% der Fälle das Programm dann sowieso. Gruß aus Köln, dirk

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN