Lexicon LXP Native Reverb Plugin Bundle

1
SHARES
anzeige

Lexicon LXP Native Reverb Plug-In Bundle auf der Musikmesse 2010

Nachdem schon das Lexicon PCM Reverb Bundle für einiges Aufsehen in der Szene sorgte (immerhin handelt es sich beim Hersteller Lexicon um *den* Hersteller für Halleffektgeräte), ziert seit geraumer Zeit das untenstehende Bild die Webseite des Herstellers. Im Lexicon LXP Native Reverb Bundle werden über 35 Jahre Technologie und Erfahrungen in einem Softwarebundle zusammengefasst, das gewonte Klangqualität zu einem Bruchteil des Preises bietet. In dem Paket Lexicon LXP Native Reverb Plugin Bundle kommen gleich vier typische Reverb-Plugins des Herstellers mit über 200 Studiopresets zusammen.

Lexicon LXP Native Reverb Plug-In Bundle auf der Musikmesse 2010

Lexicon LXP Native Reverb Plug-In Bundle auf der Musikmesse 2010

 

Lexicon LXP Native Reverb Plugin Bundle: Übersicht der Features

  • Vier typische Lexicon Reverbs: Hall, Plate, Chamber und Room
  • Über 200 Presets in Studioqualität
  • Graphische Darstellung der Frequency Stages jedes Algorithmus in Echtzeit
  • Presets können in einem DAW-unabhängigen Format gespeichert werden, um die Nutzung in mehreren Hostprogrammen zu ermöglichen
  • Volle Kontrolle über alle Parameter und voll automatisierbar
  • Meter-Anzeige für Eingang und Ausgang
  • Das Lexicon LXP Native Reverb Plugin Bundle steht für die Schnittstellen VST, Audio Unit und RTAS bereit
  • Benötigt einen iLok Dongle

 

Gerüchte

Im Übrigen ist der Name dieses Bundles nicht Lexicon LPX Native Reverb, wie es auf manchen Webseiten zu sehen war.

Weitere Details zum Lexicon LXP Native Reverb Plugin Bundle

Jeder Algorithmus aus dem neuen Bundle von Lexicon LXP kann in mono, stereo oder mit einem Mono-Eingang auf Stereo-Ausgang betrieben werden. Darüber hinaus ermöglichen die Meter-Anzeigen sowie die graphische Darstellung ein visuellen Feedback über die Bearbeitungen mit dem Algorithmus.

Die vielen, vom Nutzer selbst einstellbaren Parameter erlauben die vom Hersteller vorgegebenen Studiopresets noch weiter zu verfeinern und an die eigenen Bedürfnisse anzupassen und mit dem Original zu vergleichen.

 

Musikmesse 2010 Neuheiten

Wir haben alle Neuheiten, Artikel und Videos rund um die Musikmesse 2010 in Frankfurt für dich auf einer Seite zusammengefasst.
Die wahrscheinlich umfangreichste Berichterstattung zur Musikmesse (fast) in Echtzeit. Bleib auf dem Laufenden:
Musikmesse 2010

Lexicon LXP Native Reverb Plugin Bundle: Preis & Verfügbarkeit

Das Lexicon LXP Native Reverb Plugin Bundle benötigt etwa 500 MB freien Speicherplatz auf der Festplatte, mindestens 1 GB Arbeitsspeicher im Computer und eine Bildschirmauflösung von 1280×800 oder grösser. Das Bundle wird für Mac OS X ab 10.4.10 oder für Windows XP, Vista und Windows 7 zur Verfügung stehen.
Über den Lexicon LXP Native Reverb Plugin Bundle Preis ist zur Zeit leider noch nichts bekannt.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (5)

zu 'Lexicon LXP Native Reverb Plugin Bundle'

  • Maik   18. Mrz 2010   14:37 UhrAntworten

    Interessant. Habe ich ja noch garnichts von gehört.
    Seltsam nur, dass das neue Plug-in mehr Speicherplatz auf der Festplatte braucht, als der Vorgänger benötigte. Ich warte aber lieber noch ein bisschen auf die Emulation von Relab.

  • Dominik   18. Mrz 2010   15:08 UhrAntworten

    Fuck iLok...

    Sonst wäre es sicher interessant. Ich erinnere mich noch an das LXP-1. Das war toll, auch wenn es ziemlich stark rauschte.

    Aber das dürfte hier wohl kein Problem sein.

  • fanVonEuch   18. Mrz 2010   20:56 UhrAntworten

    danke für diese sehr spannende Info.

    Hat denn der Hall vom Klang her die gleiche Qualität wie das zuvor veröffentlichte PCM-Lexicon Bundle? Mir ist auch nicht so richtig klar, was jetzt hier anders ist?

  • Maik   19. Mrz 2010   00:19 UhrAntworten

    Tja der erste Unterschied wäre wohl, dass der Random Hallalgorithmus nicht integriert ist. Außerdem vermute ich, dass Lexicon die Algorithmen abgespeckt hat. Wäre ja sonst auch verwunderlich...

  • Sir Garfield   30. Jul 2010   10:13 UhrAntworten

    Nun, ich denke, der Unterschied zum PCM Bundle ist schlicht, dass hier die Effektgeräte LXP 1, LXP 5 und LXP 15 emuliert werden, während sich das PCM Bundle mit Maschinen wie PCM 70, PCM 80 oder PCM 90 auseinandersetzt. Auf den LXP-Geräten gab es keinen Random Hall, daher wird auch wohl das Plugin das nicht können... ;-)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN