Musikmesse 2007 Podcast: Steinberg Sequel

3
SHARES
anzeige

Steinberg Sequel richtet sich vornehmlich an Einsteiger und User, die schnell zu einem Ergebnis kommen möchten. Der Sequencer bietet verschiedenste Effekte, einen Live Performance Modus und über 5000 vorproduzierte Loops.

Steinberg Sequel Frank SimmerleinMit einem leicht zu bedienenden Interface kann jeder sofort loslegen. Im Podcast werden die wichtigsten Key-Features und Fragen besprochen. Wir klären auch, wo der Unterschied zu anderen Produkten wie Cubase, Acid Pro oder Ableton Live liegt. Ihr könnt gespannt sein.

Wer weitere Informationen über Steinberg Sequel haben möchte kann sich auch diesen Post mal anschauen.

Vielen Dank an Frank Simmerlein für das aufschlussreiche Interview!

Steinberg Sequel Podcast:

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (2)

zu 'Musikmesse 2007 Podcast: Steinberg Sequel'

  • Kadenz34   02. Apr 2007   19:37 UhrAntworten

    Ich selbst benutze Cubase, werde aber immer wieder nach einfacheren und günstigeren Sequenzern gefragt. Bin gespannt auf euern Testbericht.
    Grüsse
    Kadenz

  • Benny   02. Apr 2007   21:54 UhrAntworten

    Für Anfänger mag dieses Prog vielleicht was taugen, aber ich glaube nicht, dass ich mein Cubase dafür aufgeben würde.

    Im Allgemeinen sieht es für mich so aus, als ob Sequel nur ein Abklatsch von Acid und Ableton ist.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN