Manx Synthesizers Super-Jay: Synthesizer für klassische Sounds

1
SHARES
Manx Synthesizers Super-Jay

anzeige

Manx Synthesizers Super-Jay für Windows

Die beiden Oszillatoren lassen sich synchronisieren. Mit zwei unabhängigen LFOs kannst Du deren Pulsweiten modulieren. Zwei ADSR-Hüllkurven mit verstellbarem Key Follow stehen für die Ausformung der Lautstärke und des Tiefpassfilters bereit; diese beiden Parameter kannst Du auch per LFO (Sinus, Sägezahn, Rechteck und Zufallswellenform) modulieren.

 

 

Ein Unisono-Modus (maximal achtfach) ist implementiert, was im Video eindrucksvoll demonstriert wird. Auch ein sehr einfacher Arpeggiator ist vorhanden … für mehr Vielfalt kannst Du ja den Arto Vaarala Kirnu nutzen.

 

Der Klang des Super-Jay erinnert, was Plugins angeht, stellenweise an den Adam Szabo JP6K. Sehr fair: Die Demoversion bleibt lediglich aller zwei Minuten für zwei Sekunden stumm – für Live Performances ein kleines Ärgernis, doch für Aufnahmen längerer Sequenzen bei der Komposition perfekt geeignet. Demnächst wird noch das Handbuch zur Verfügung gestellt.

 

Manx Synthesizers Super-Jay: Preis & Verfügbarkeit

Der Manx Synthesizers Super-Jay ist für 89,- US$ über die Webseite des Herstellers erhältlich.

Windows Windows:
VST

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (1)

zu 'Manx Synthesizers Super-Jay: Synthesizer für klassische Sounds'

  • Mike   03. Jul 2011   12:47 UhrAntworten

    der hat anscheinend sehr sehr geile presets ! danke delamar :)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN