MAGIX Samplitude 11 jetzt erhältlich

7
SHARES
anzeige

MAGIX Samplitude 11 jetzt erhältlich

Boxed: MAGIX Samplitude 11

Boxed: MAGIX Samplitude 11

Ein besonderes Highlight der neuen Version von MAGIX Samplitude 11 dürfte sicherlich der virtuelle Amp-Simulator Vandal sein, der in der Pro-Version von Samplitude mitgeliefert wird. Ganz nach der Maxime „one louder, one better“ bzw. getreu dem Spruch „go to eleven“ aus der Musiker-Satire „Spinal Tap“ bietet die neue Version Samplitude 11 neue, praktische Funktionen. Des Weiteren wurden sowohl der Workflow als auch viele Arbeitsabläufe für eine bessere Usability und höheren Bedienkomfort in der Musikproduktion vereinfacht.

Der Hersteller verweist weiterhin darauf, dass der geneigte Musikproduzent nun auch noch mehr Platz in MAGIX Samplitude 11 für Instrumente und Ideen vorfindet:

MAGIX Samplitude 11 Übersicht

  • 128 Spuren
  • 64 Busse
  • unbegrenzte VST-Instrumenten
  • Mastering: neue High-End-Tools Limiter/Maximizer sMax11 und Channel-Equalizer EQ116
  • Groove Quantize
  • Amp-Simulator MAGIX Vandal
  • Revolver Tracks

Neu in MAGIX Samplitude 11

  • 128 Spuren
  • 64 Busse (Gruppen)
  • unbegrenze VSTi
  • sMax11 High End Limiter / Maximizer
  • Channel-Equalizer EQ116 mit Oversampling oder phasenlinearen Algorithmen
  • Groove Quantize ermöglicht die Extraktion von Grooves aus Aufnahmen oder Loops
  • Groove Templates dienen als Basis zur Quantisierung
  • essentialFX-Suite mit allen wichtigen Effekten, DSP-schonen und übersichtliche GUI

Da innerhalb jeder Spur einzelne Teile, sogenannten Objekte, jeweils mit allen Werkzeugen und Effekten bearbeitet werden können, ergeben sich nahezu unendliche viele Variationsmöglichkeiten.

Zusätzlich neu in Samplitude 11 Pro:

  • Revolver Tracks ermöglicht multiple Takes in einem Event, die einfach ausgetauscht werden können.
  • MAGIX Vandal: Verstärker-Emulation für Gitarre und Bass

Revolver Tracks:
Hinter dem System der Revolver Tracks in MAGIX Samplitude 11 steht eine Art Rotation. Damit können die verschiedenen Takes einer kompletten Spur hinter den festgelegten Effekten, Fades und Spureinstellungen ausgetauscht werden können, quasi drehbar wie die Patronen im Magazin eines Revolvers. Verschiedene Soli und Parts – z.B. bei Gesangsaufnahmen – können damit komfortabel im Zusammenhang oder Endmix ausgetauscht und gegeneinander in ihrer Wirkung gestestet werden, ohne weitere Änderungen am Arrangement vorzunehmen.

MAGIX Vandal:
Der Vandal bringt mehr als nur ein neues Konzept in Design und Bedienung virtueller Gitarren- und Bassverstärker, denn konsequent angelehnt an klassische Gitarren-Lineups, geht das Plugin-Signal durch Stompbox, Verstärker, Box, Mikrofon und eventuelle Hall/Echo-Geräte, wobei jede Art von Clean-, Crunch-, HiGain- und Lead-Ton mittels eines einzigartigen, universell-emulierten Amps geformt wird. Anders als bei Emulationen unter Verwendung von Impulsantworten bekommen hier individuelle Spielweise und Gitarre wieder die gleiche Bedeutung wie bei den besten Röhrenverstärkern.

MAGIX Samplitude 11 Übersicht

MAGIX Samplitude: 499,- Euro
MAGIX Samplitude Pro: 999,- Euro
Upgrade von Samplitude 10 auf 11: 149,- Euro
Upgrade Pro-Version; 239,- Euro

Link zum Hersteller

Mehr zum Thema:
            


Lesermeinungen (1)

zu 'MAGIX Samplitude 11 jetzt erhältlich'

  • Marek   03. Jul 2009   15:02 UhrAntworten

    Der Link zum Hersteller ist falsch und verweist nicht auf die Samplitude Webseite. Hier der Link zu Samplitude: Link

    LG

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN