Korg AudioGate: Audiodateien konvertieren (auch DSD)

Korg AudioGate: Audiodateien konvertieren (auch DSD)

AudioGate kann Dateien via DirectSound/ASIO (Windows) oder Core Audio (Mac OS X) wiedergeben. Dabei kommt das Programm auch mit den höchsten Qualitätsstandards wie 1-Bit-DSD oder PCM mit 24 Bit und 192 kHz zurecht. Die folgenden Dateiformate können auf PC und Mac importiert und exportiert werden: WAV, BWF, AIFF, DSDIFF, DSF, WSD und FLAC. Audiodaten können auf dem Mac nicht als WMA exportiert werden, ebenso wie AAC und Apple Lossless nicht als Exportformat unter Windows funktionieren. Zudem ist die Ausgabe als MP3 mit Mac OS X nicht möglich.

Korg AudioGate

Korg AudioGate

Du kannst Metadaten wie Song-Titel, Interpret, eingebettete Graphiken etc. bearbeiten. AudioGate kann alle grundlegenden Editierfunktionen ausführen – Aufsplitten und Verbinden, Ein- und Ausblendungen am Anfang und Ende des Tracks, Lautstärkenanpassungen, Panning, Normalisierung, DC Cut und Editiermarkerierungen. Und das stets innerhalb des jeweiligen Formats, inklusive 1-Bit-DSD.

Korg AudioGate unterstützt 13 Dateiformate und zwanzig Kombinationen aus Sample-Raten und Bit-Tiefen. Einige Anwendungsbeispiele für Fortgeschrittene: Ein hochauflösendes Master, das als 1-Bit-DSD oder als PCM mit 24 Bit und 192 kHz aufgenommen wurde, kann beliebig komprimiert werden. Zudem kannst Du mit einer PCM-Datei, die in Deiner DAW editiert und abgemischt wurde, eine DSDIFF-Datei für ein SACD-Master generieren; umgekehrt lässt sich ein SACD-DSDIFF-Master in’s native DSF-Dateiformat einer DSD-Scheibe konvertieren.

Für jede mögliche Kombination der Sample-Raten des Input- und Output-Formats wurden Filterkoeffizienten mit optimalen Werten gestaltet. Zusätzlich zum gewöhnlichen TPDF-Dithering nutzt AudioGate den proprietären Algorithmus »KORG AQUA«, der dem menschlichen Hörvermögen entsprechend angepasst wurde. So soll der räumliche Charakter eines hochwertigen Masters bewahrt und selbst in komprimierten Ausgabeformaten erhalten bleiben. Der Dezimierungsfilter soll denen, die in einem typischen AD-Konverter für PCM zum Einsatz kommen, haushoch überlegen sein. So macht AudioGate auch beim Erstellen konventioneller Audio-CDs eine gute Figur.

Das unbegrenzte Rückgängigmachen und Wiederherstellen der Einstellungen ermöglicht non-destruktives Arbeiten. Eine automatische Speicherfunktion ist ebenso an Bord. Alle Editierfunktionen von AudioGate öffnen die Originaldatei im schreibgeschützten Modus und führen die Audiobearbeitung im Arbeitsspeicher aus – so kommen die Veränderungen wirklich erst in der exportierten Datei zum Vorschein. Um das Rundum-Sorglos-Paket komplett zu machen, speichert AudioGate jeden Bearbeitungsschritt automatisch in einer versteckten Datei, so daß Du auch nach dem Neustart des Programms bequem weiterarbeiten und selbst dann noch Änderungen rückgängig machen kannst.

 

Korg AudioGate: Preis & Verfügbarkeit

Korg AudioGate ist kostenlos über die Website des Herstellers erhältlich. Nun ja, fast kostenlos: Um die Software zu aktivieren, benötigst Du entweder einen Twitter-Account oder ein Produkt der MR-Serie von Korg.

Windows Windows 7/Vista/XP (32/64 Bit)
Mac OS X Mac OS X 10.5

Information Nichts zu sehen?Tipp!Ad-Blocker ausschalten!

Lesermeinungen (3)

zu 'Korg AudioGate: Audiodateien konvertieren (auch DSD)'

  • tobi
    05. Sep 2011 | 12:44 Uhr Antworten

    Geil! Sowas such ich schon lange. Besten Dank für den Tipp.

  • DJ Today
    06. Sep 2011 | 13:45 Uhr Antworten

    Benötigt man wirklich einen Twitter Account oder ein anderes Produkt? Ich hab einfach auf den Link geklickt und dann auf “Download”.

    • Felix Baarß (delamar)
      06. Sep 2011 | 14:13 Uhr Antworten

      Ich habe es gerade im Text korrigiert – der Download an sich klappt, aber zur Aktivierung brauchst Du Twitter bzw. ein Produkt der MR-Serie. Außerdem gibt’s mit Twitter-Aktivierung keinen Support und es wird immer automatisch getweetet, was Du mit dem Programm gerade anstellst. :/

Sag uns deine Meinung!