iZotope The T-Pain Effect: T-Pain Stil leichtgemacht

5
SHARES
iZotope T-Pain Plugin

iZotope T-Pain Plugin

anzeige

iZotope The T-Pain Effect: T-Pain Stil leichtgemacht

Mit The T-Pain Engine, dem ersten der drei Programme, will iZotope vor allem Anfängern eine Möglichkeit bieten Spass zu haben und modern zu klingen.

In Minutenschnelle soll es einem möglich sein Beats zu arrangieren, Vocals aufzunehmen und die fertigen Tracks online zu stellen. Musiker mit mehr Erfahrung können es hingegen als Inspirationsquelle und für musikalische Skizzen benutzen.

Das zweite Plugin ist wohl die wichtigste Komponente dieses Bundles: The T-Pain Effect, das offizielle Plugin für den stilistischen Vocalsound von T-Pain. Von subtiler Pitch Correction bis zur Extreme, ist es mit diesem Plugin sehr einfach – einem einzigen Regler – an den populären Klang zu kommen.

iZotope T-Pain Plugin

iZotope T-Pain Plugin

Das letzte Programm nennt sich iDrum: T-Pain Edition und baut wie der Name verrät auf dem beliebten Drumsampler iDrum auf. Es lässt sich entweder als Plugin or als Standalone-Applikation benutzen und sorgt mit hunderten von Beats für den passenden Groove. Die Samples kommen aus über 50 neuen T-Pain iDrum Kits, aber es können auch eigene Samples geladen werden.

 

iZotope The T-Pain Effect: Preis & Verfügbarkeit

Das Bundle ist für US$99 als Download über iZotope.com oder im Fachhandel erhältlich.
iZotope T-Pain Plugin Bundle funktioniert mit dem PC (Windows XP, Vista, 7) und mit dem Mac (Intel, 10.5.8 oder neuer). Als Plugin Schnittstellen werden RTAS/AudioSuite, VST, MAS und Audio Unit angegeben.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (4)

zu 'iZotope The T-Pain Effect: T-Pain Stil leichtgemacht'

  • Sucker   21. Jul 2011   09:52 UhrAntworten

    Wer brauch sowas wenn man Autotune hat?!?!?!?

    • Alexej Veldanov (delamar)   21. Jul 2011   15:05 UhrAntworten

      Das ist wohl für Anfänger gedacht, die nicht wissen was eine DAW ist oder noch nicht bereit sind sich dort einzuarbeiten.

  • Samy Jazz   20. Mrz 2012   02:24 UhrAntworten

    Haj Alexej Veldanov was ist bitte schön eine DAW kanns du mir das bitte erklären bin Fortgeschrittender Musiker was pc und vst und plugins angeht......

    mfg samy

    • Felix Baarß (delamar)   20. Mrz 2012   09:39 UhrAntworten

      Hallo Samy,

      in vertrete mal den Alexej - »DAW« steht für »Digital Audio Workstation« und meint hier nichts anderes als Programme wie Cubase, Ableton Live, FL Studio, Logic, Pro Tools, Studio One, Sonar, Reaper und wie sie alle heißen. Streng genommen gehört zu einer Digital Audio Workstation noch der Computer, auf dem diese Art von Software läuft, aber mittlerweile wird der Begriff immer häufiger auf die Software allein bezogen.

      Viele Grüße,
      Felix

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN