iZotope Ozone 5: Neuen Version der Mastering-Suite

10
SHARES
iZotope Ozone 5

iZotope Ozone 5

anzeige

iZotope Ozone 5: Neue Version der Mastering-Suite

iZotope Ozone ist eine beliebte Mastering-Software, die in den letzten Jahren von vielen Musikern und Produzenten (insbesondere im Homerecording-Bereich) eingesetzt worden ist. Für die fünfte Version entschloss sich der Hersteller das größte Update in der Geschichte dieser Software überhaupt herauszubringen. Spannendste Neuerung mag vielleicht sein, dass der Hersteller die Variante iZotope Ozone 5 Advanced für Profis angekündigt hat.

Dieses Update möchte überhaupt mit tollen Features überzeugen, dabei fasst sich das Unternehmen aber typisch amerikanisch derzeit noch sehr vage: Das Hauptaugenmerk läge auf überarbeiteten Modulen (bisher noch keine neuen Module in Sicht). Diese sollen für eine bessere Klangqualität, ein verbessertes DSP (?!) und einen optimierten Workflow sorgen. Weiterhin wäre die grafische Benutzeroberfläche überarbeitet worden.

iZotope Ozone 5

iZotope Ozone 5

Ebenfalls ganz amerikanisch sind die hochgesteckten Ziele: Nichts weniger als ein neuer Industriestandard für Mastering-Software möchte das Unternehmen mit iZotope Ozone 5 schaffen. Dabei soll vor allem die „Profi-Variante“ Advance mit exklusiven (aber nicht genannten) Features mehr Flexibilität, Präzision und Kontrolle über die Bearbeitungen bei Mastering-Ingenieuren sorgen.

iZotope Ozone 5: Preis & Verfügbarkeit

Viel ist ja noch nicht bekannt geworden über das im November erscheinende Update für diese Mastering-Software. So gibt es derzeit auch keinen Preis, den wir hätten nennen können. Aber schon einmal gute Nachrichten für Benutzer von Ozone 4, die das Software-Paket nach dem ersten Oktober erworben haben: Das Update auf Ozone 5 wird kostenlos sein!

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (2)

zu 'iZotope Ozone 5: Neuen Version der Mastering-Suite'

  • Patrick   25. Okt 2011   10:22 UhrAntworten

    Hier ist eine Präsentation von der AES NY:
    http://www.youtube.com/watch?v=OKJ6QnFAC5A&feature=youtu.be

  • feelKlang / Steffen Brucker   25. Okt 2011   18:31 UhrAntworten

    "Weiterhin wäre die grafische Benutzeroberfläche überarbeitet worden."

    Die hat es auch bitter nötig !

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN