iZotope Alloy 2: Multifunktionswerkzeug zum Mixing aufgefrischt

10
SHARES
iZotope Alloy 2

Was ist neu in iZotope Alloy 2?

anzeige

Schweizer Taschenmesser 2.0: iZotope Alloy 2

Die Funktionalität ist in weiten Teilen unverändert gegenüber der ersten Version, also hat der iZotope Alloy Testbericht auf delamar immer noch seinen Wert. Oder Du saugst dir die Demo und experimentierst mit den gut 250 Presets bzw. den erweiterten Funktionen zur Parameterkontrolle. Doch was ist eigentlich neu in iZotope Alloy 2? Es folgt ein kleiner Überblick, auch im unten ↓ eingebetteten Video kannst Du dir ein paar Informationshäppchen schnappen.

iZotope Alloy 2

Was ist neu in iZotope Alloy 2?

Dem Exciter und der Sektion zur Formung der Transienten wurden anscheinend die größte Aufmerksamkeit zuteil. Nachvollziehbar, auch ich hatte in diesen Bereichen der Version 1 noch Luft nach oben gesehen. Zudem gibt es neue Filtertypen für den EQ (inklusive Baxandall-Filter für Tiefen und Höhen).

iZotope Alloy 2 Video

Das Interface wurde so modifiziert, dass Du nun weniger Klicks brauchst, um sofort in den Klang einzugreifen zu können – die Oberfläche wurde vergrößert, so dass nun mehr Bedienelemente Platz darauf finden und direkt zugänglich sind. Außerdem passt sich die neue Überblicksseite dynamisch an und zeigt nur die vermeintlich relevanten Einstellungen der aktivierten Module.

iZotope Alloy 2: Preis & Verfügbarkeit

iZotope Alloy 2 ist noch bis zum 6. September zum Einführungspreis von 149,- US$ (zzgl. MwSt.) über die Website des Herstellers erhältlich, danach tritt der reguläre Preis von 199,- Euro (zzgl. MwSt.) in Kraft. Im deutschen Fachhandel gibt es das Plugin auch, dort findest Du zudem Versionen für den Einsatz in Bildungsstätten zu stark reduzierten Preisen.

Käufer der Vorgängerversion, die diese am oder nach dem 27. Juni erworben haben, erhalten ein kostenloses Upgrade auf Alloy 2; ein reguläre Update kostet 79,- US$ (zzgl. MwSt.).

Eine Demoversion steht zum Download bereit. Diese ist zehn Tage lang voll funktionsfähig, danach wird der Output in regelmäßigen Abständen für kurze Zeit stummgeschaltet.

Windows Windows 7/Vista/XP (32/64 Bit)
VST VST3 AAX RTAS + Audiosuite

Mac OS X Mac OS X 10.5.8
VST VST3 AU AAX RTAS + Audiosuite

Mehr zum Thema:
                                


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN