Image-Line Drumaxx: physikalisch modellierbare Drum-Synthese

6
SHARES
Image-Line Drumaxx

Image-Line Drumaxx

anzeige

Image-Line Drumaxx: physikalisch modellierbare Drum-Synthese

Image-Line Drumaxx

Image-Line Drumaxx

Drumaxx basiert nicht auf Samples oder gewöhnlichen Synthesetechniken. Die Felle der Drums können mithilfe von Parametern wie Material, Dicke, Spannung und Form modelliert werden. Auch der Korpus kann virtuell geformt werden – Material, Größe, Vibrationsdämpfung und Form sind hier die Parameter. All diese Parameter können durch die Anschlagshärte (Velocity) in einer Matrix und durch externe Kontrollen moduliert werden. Theoretisch ergibt sich auf diese Weise annähernd jene unermessliche Komplexität und subtile Variabilität von echten Schlagzeugen.

Zehn Pads stehen Dir zur Verfügung, allesamt mit der Möglichkeit versehen, sie auf separate Ausgänge zu legen. Drumaxx kann Bassdrums, Hi-Hats, Snares sowohl in realistischer als auch in elektronischer Manier modellieren. Aber wie steht es mit der Achillesferse der bisherigen Synthese, den Cymbals und anderen metallischen Perkussionsinstrumenten? Laut Image-Line „mit Leichtigkeit“ machbar. P.S.: Klingt in der Tat richtig gut!

Wie sich das gehört, sind ein Step Sequencer mit Swing-Regler, ein Equalizer und ein Limiter mit dabei. Zur einfachen Intergration in FL Studio gibt es eine Version mit einem einzigen Pad, schlicht Drumpad genannt.

Image-Line Drumaxx: Systemanforderungen

  • Windows XP/Vista/7 bzw. Mac OS X 10.4/10.5
  • Intel Pentium 3 mit 2 GHz und vollständiger SSE-Unterstützung
  • Intel CPU oder G4 PowerPC (Mac) mit vollständiger Altivec-Untersützung
  • 512 MB RAM
  • 30 MB Festplattenspeicher

Image-Line Drumaxx: Preis und Verfügbarkeit

Image-Line Drumaxx ist für 99,- US$ (inkl. MwSt) auf der Webseite des Herstellers erhältlich.

Windows Windows 7/Vista/XP:
VST & standalone

Mac OS X Mac OS X 10.4:
VST AU & standalone

Mehr zum Thema:
            


Lesermeinungen (3)

zu 'Image-Line Drumaxx: physikalisch modellierbare Drum-Synthese'

  • Spacecowboy   21. Jan 2010   08:44 UhrAntworten

    Die sogenante Beta (Drumatrix) entpupt sich als Demo, welches alle 1 oder 2 Minuten durch Info und Stillschweigen glänzt. Ausserdem lief es auf meinem Rechner nicht einwandfrei (P4 2.6 GHz 1GB Ram XP SP 3 mit Cubase SX1). Zugegeben nicht die tollste Konfigration...ist für mich aber ausreichend(bin reiner Hobbyist)

  • Felix (delamar)   21. Jan 2010   20:08 UhrAntworten

    Danke für die Information. Ich habe den Artikel diesbezüglich aktualisiert.

    Mittlerweile ist die Betaversion 2 draußen, hattest Du noch die 1 probiert? Die aktuelle läuft bei mir problemlos (Pentium Dual Core 2,4 GHz, 2 GB RAM, Windows 7 Home Premium 32 Bit, energyXT [letzte Betaversion]).

  • Spacecowboy   23. Jan 2010   10:45 UhrAntworten

    @Carlos Beta 2 hatte ich getestet. Vielleicht liegt´s an meinem Rechner.
    Aber ist eh nur´n Demo. Warum nennen die das Betaversion? Ist echt irreführend.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN