FabFilter Volcano 2: PlugIn vorgestellt

1
SHARES
anzeige

FabFilter Volcano 2

Neue Version des beliebten Filter-Plugins mit mehr Leistung und neuem Benutzerinterface.

Die größte Veränderung des neuen FabFilter Volcano 2 ist vielleicht das „revolutionär“ neue what-you-use-is-what-you-see Benutzerinterface, das laut Hersteller die Arbeit mit Volcano 2 einfacher gestaltet.

Volcano 2 enthält nun vier Filter, die auf nahezu jede Weise geroutet werden können, inklusive pro-Kanal und Mid/Side Modi. Jedes Filter unterstützt Tiefpaß-, Hochpaß- und Bandpaß-Antwortverhalten mit 12, 24 oder 48 dB/Oktave Flankensteilheit und 11 verschiedenen Filtercharakteristika, die für eigenständigen Klang sorgen. Alle Charakteristika wurden sorgfältig abgestimmt. Diese reichen von sauber, ohne Verzerrung und weich mit moderaten Verzerrungen bis hin zu rauh, selbstoszillierend und darüber hinaus. Zuguterletzt enthält jedes Filter eine Delayline, die das Erstellen von Chorus, Flanging und Phasing Effekten ermöglicht.

FabFilter Volcano 2 enthält außerdem neue und verbesserte Modulationsquellen. Die neuen XLFOs erweitern den klassischen LFO und bieten Funktionen beginnend beim simplen Sinus oder Sägezahn bis hin zum programmierbaren 16-Step Sequenzer. Die XLFOs bieten gleitende globale und schrittweise Parameter mit anpaßbaren Gleitkurven, synchronisierbare Frequenzen und das „FabFilter Waveform Balance“ Merkmal. Die neuen MIDI Modulationsquellen erlauben das Modulieren von Parametern durch die Nutzung jeder Form von MIDI Daten, wie das Modulationsrad, Pitchbend, Keyboardtracking, Anschlagdynamik und Controllerdaten. Zuguterletzt eröffnen die neuen Envelope Follower und der klassische Hüllkurvengenerator durch die Nutzung des normalen Eingangs als auch des Sidechaineingangs völlig neue Modulationsmöglichkeiten.

Das zweifellos beste Ausstattungsmerkmal von FabFilter Volcano 2 ist aber sicherlich das verbesserte Benutzerinterface mit seiner 24-Slot Drag-and-Drop Modulationsmatrix, die die einfache Erstellung von Modulationsverbindungen zwischen den 6 XLFOs, 6 Hüllkurvengeneratoren, 4 Envelope Followern und 10 MIDI Quellen ermöglicht. Um diese praktisch unlimitierte Modulationsfunktionaliät überschaubar und heherrschbar zu halten, führt FabFilter erstmals das neue und revolutionäre „what-you-use-is-what-you-see“
Interfacekonzept ein. Die Idee dahinter ist einfach: Der Benutzer fügt die benötigten Filter, Envelope Follower, Modulationsquellen usw.
nur nach Bedarf dem Benutzerinterface hinzu. Was nicht genutzt wird, ist auch nicht zu sehen! Das Ergebnis ist ein intuitives Benutzerinterface, das sowohl den erfahrenen als auch den weniger erfahrenen Nutzer anspricht.

Wie alle FabFilter PlugIns bietet auch FabFilter Volcano 2 große und sorgfältig gestimmte Drehregler, interaktives MIDI Learn, Parameterinterpolation für sanfte Parameterübergänge, Online Hilfe mit interaktiven Hilfehinweisen, Sample-genaue Automation, AltiVec und SSE Optimierung, usw.

FabFilter Volcano 2: Preis und Verfügbarkeit

FabFilter Volcano 2 ist ab sofort für EUR 139,00 (inkl. MwSt.) verfügbar. Volcano 2 ist lauffähig unter Windows und Mac OS X in VST und VST 3, RTAS und Audio Units PlugIn Formaten (sowohl in Mono als auch Stereo).

Benutzer, die bereits Volcano im Einsatz haben, können für EUR
45,99 upgraden, FabFilter Besitzer können Volcano 2 zum Sonderpreis von EUR 94,00 nachrüsten. Diese günstigen Upgrade und Crossgrade Optionen gelten bis zum 31. Juli 2008. Die genannten Preise verstehen sich inkl. 19% Mehrwertsteuer.

Mehr zum Thema:
    


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN